Fussball

BVB bekommt angeblich neuen Hauptsponsor: Borussia Dortmund winkt "deutlich mehr Geld"

Von SPOX/SID
Evonik arbeitet seit rund 14 Jahren mit dem BVB zusammen.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge bekommt Borussia Dortmund zur kommenden Saison 2020/21 einen neuen Hauptsponsor und "deutlich mehr Geld".

Der Vertrag mit dem aktuellen Hauptsponsor Evonik läuft zwar noch bis 2025, soll aber wohl modifiziert werden. Dem kicker zufolge trägt der BVB den Schriftzug des Essener Chemiekonzerns ab der kommenden Spielzeit nur noch in Pokalwettbewerben auf der Brust.

Bekommt der BVB einen blau-weißen Trikotsponsor?

In der heimischen Liga soll stattdessen ab kommendem Sommer das Logo des Kommunikationsunternehmens 1&1 das schwarz-gelbe Trikot zieren, wie die Bild-Zeitung berichtet.

Der Vertrag mit dem Konzern aus dem rheinland-pfälzischen Montabaur - dessen Logo allerdings blau-weiß und damit in den Farben des Dortmunder Erzrivalen Schalke 04 gehalten ist - soll fünf Jahre gelten und der Borussia erfolgsabhängig pro Jahr 12 bis 15 Millionen Euro einbringen.

Gemeinsam mit den Evonik-Einnahmen soll der achtmalige deutsche Meister über das Trikotsponsoring dann im Schnitt 40 Millionen Euro pro Saison generieren.

BVB-Sponsor Evonik hat wohl alle Ziele erreicht

Evonik soll zu dem bemerkenswerten Schritt bereit sein, weil man mit dem BVB national alle Marketingziele erreicht habe. Die Partnerschaft des Industriekonzerns mit Borussia Dortmund reicht bis ins Jahr 2006 zurück.

Erst Ende November hatten die Schwarz-Gelben mit Ausrüster Puma bis 2028 verlängert. Dafür soll der Tabellendritte rund 250 Millionen Euro kassieren.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung