Fussball

BVB - Zagadou fordert besseres Defensivverhalten

Von SPOX/SID
Kehrte beim BVB gegen Ende der Hinrunde in die Startelf zurück: Dan-Axel Zagadou.

Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou hat vor dem Rückrundenauftakt von Borussia Dortmund am Samstag gegen Augsburg (ab 15.30 Uhr im LIVE-TICKER) ein kollektiv besseres Defensivverhalten gefordert.

"Wir haben zu viele Tore kassiert, aber das ist nicht nur ein Problem der Verteidigung, sondern ein Problem der ganzen Mannschaft. Wir müssen uns anstrengen, das zu verbessern", sagte der 20-Jährige im kicker-Interview.

Der BVB hat in der Hinrunde 24 Gegentore kassiert. Kein anderes Team der ersten Sechs hat mehr Treffer hinnehmen müssen. Ob Trainer Lucien Favre weiter auf eine Dreierkette setzt, ließ der Schweizer zuletzt offen. Auch die Rückkehr zur Viererkette sei denkbar.

Dabei rutschte Zagadou erst aufgrund der Systemumstellung von Favre auf eine Dreierkette gegen Ende der Hinrunde wieder in die Mannschaft. Zuvor hatte er ein Dasein als Dauerreservist gefristet. Nach der 0:5-Blamage des BVB in der Rückrunde der vergangenen Saison, bei dem Zagadou sich folgenschwere Fehler erlaubte, war der 20 Jahre alte Defensivspieler unter Favre völlig außen vor und stand bis zum 30. November des vergangenen Jahres kein einziges Mal mehr in der Startelf (insgesamt nur 40 Minuten Einsatzzeit).

Nach seiner Rückkehr in die Anfangsformation überzeugte Zagadou jedoch auf ganzer Linie und ist in der Hinrunde der mit Abstand beste Zweikämpfer der Dortmunder. Der Franzose gewann 72 Prozent seiner direkten Duelle, auf Platz zwei im vereinsinternen Ranking rangiert Mats Hummels mit knapp 60 Prozent gewonnenen Zweikämpfen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung