Fussball

Auswüchse im Fußball: Christian Streich findet es in Freiburg "vertretbar"

SID
Christian Streich gilt als Ikone unter den deutschen Fußballlehrern.

Vereinsidol Christian Streich ist auch deshalb noch Trainer beim SC Freiburg, weil die (wirtschaftlichen) Auswüchse der gesamten Branche im Breisgau verhältnismäßig gering ausfallen.

"So wie wir hier arbeiten, finde ich es vertretbar", sagte der 54-Jährige dem Nachrichtenmagazin Spiegel: "Ich muss mich ja am Abend beim Zähneputzen im Spiegel auch noch anschauen können."

Für Streich, der beim Sport-Club nach 16 Jahren im Nachwuchsbereich seit 2012 die Profimannschaft betreut, wäre es bei einem anderen Verein deshalb "schon komplizierter geworden".

Dass einige seiner Spieler ihr Geld für teure Autos ausgeben, akzeptiert der bodenständige Streich hingegen.

"Es steht mir nicht zu, die Spieler dafür zu kritisieren", sagte Streich, der den Besitz großer Autos auch als Folge der gesellschaftlichen Entwicklung sieht, in der so etwas nunmal "cool" sei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung