Fussball

BVB-Transfers: Neuzugänge von Borussia Dortmund im Winter

Von SPOX
Mit dem Transfer von Erling Haaland hat Borussia Dortmund bislang für die Überraschung auf dem Wintertransfermarkt gesorgt.

Borussia Dortmund hat mit dem Transfer von Erling Haaland ordentlich auf dem Wintertransfermarkt zugeschlagen und die dünn besetzte Stürmerposition wie erhofft verstärkt.

19 Jahre alt und acht Tore in sechs Spielen in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2019/20 sowie 16 Tore in 14 Partien in der österreichischen Bundesliga für Red Bull Salzburg.

So lautete das Bewerbungsschreiben von Erling Haaland an Borussia Dortmund - der BVB schlug zu, verpflichtete den hochveranlagten Stürmer und stattete ihn mit einem Vertrag bis 2024 aus.

BVB-Transfers: Neuzugänge im Winter

Neben den Treffern in der Bundesliga und Königsklasse gelangen dem Norweger in der laufenden Saison zudem vier Tore in zwei Spielen im ÖFB-Cup. Schlappe 20 Millionen Euro ließ sich der BVB den Mittelstürmer kosten und stach dabei zahlreiche andere europäische Spitzenklubs aus. Sollte der Offensivspieler seine Fabelzahlen nur ansatzweise bestätigen können, ist das Geld schnell wieder eingespielt.

Wenn es nach Sportdirektor Michael Zorc geht, bleibt Haaland dabei nicht der einzige Neuzugang in dieser Wechselperiode. "Es ist nicht so, dass wir drei, vier Sachen auf dem Tisch haben, über die wir entscheiden müssten. Aber es kann sein, dass es noch die ein oder andere Veränderung gibt", sagte der Sportdirektor in einem dpa-Interview.

BVB-Transfers: Abgänge im Winter

Refinanziert wurde der Haaland-Transfer allein mit der Abgabe von Julian Weigl zu Benfica Lissabon. Der 24-Jährige sah anders als der Neuzugang keine Perspektive mehr bei den Schwarz-Gelben und wollte angesichts der anstehenden Europameisterschaft im Sommer mehr Spielpraxis erhalten.


20 Millionen Euro, eben jene, die in Haaland investiert wurden, spülte der Weigl-Transfer dem BVB in die Kassen.

BVB-Spielplan: Die nächsten Gegner von Borussia Dortmund

Nach der Winterpause geht es für Borussia Dortmund direkt heiß her. Neben der Bundesliga stehen auch Spiele im DFB-Pokal-Achtelfinale und in der Champions League an, dann wird sich zeigen, ob Haaland bereits jetzt die erhoffte Verstärkung für die Mannschaft ist. Die kommenden Partien im Überblick:

DatumWettbewerbHeimGast
18. JanuarBundesligaFC AugsburgBorussia Dortmund
24. JanuarBundesligaBorussia Dortmund1. FC Köln
1. FebruarBundesligaBorussia Dortmund1. FC Union Berlin
4. FebruarDFB-Pokal-AchtelfinaleSV Werder BremenBorussia Dortmund
8. FebruarBundesligaBayer 04 LeverkusenBorussia Dortmund
14. FebruarBundesligaBorussia DortmundEintrach Frankfurt
18. FebruarChampions-League-Achtelfinale (Hinspiel)Borussia DortmundParis St. Germain

BVB auf Platz vier: Bundesliga-Tabelle

Besonders in der Bundesliga haben die Dortmunder als Vierter noch Nachholbedarf, da kommt die neu hinzugekommene offensive Alternative gelegen. Die Tabelle nach dem 17. Spieltag:

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.RB Leipzig1748:202837
2.Borussia M'gladbach1733:181535
3.Bayern München1746:222433
4.Borussia Dortmund1741:241730
5.Schalke 041729:21830
6.Bayer Leverkusen1723:21228
7.TSG Hoffenheim1725:28-327
8.SC Freiburg1727:23426
9.Wolfsburg1718:18024
10.FC Augsburg1728:31-323
11.1. FC Union Berlin1720:24-420
12.Hertha BSC1722:29-719
13.Eintracht Frankfurt1727:29-218
14.1. FSV Mainz 051725:39-1418
15.1. FC Köln1719:32-1317
16.Fortuna Düsseldorf1718:36-1815
17.Werder Bremen1723:41-1814
18.SC Paderborn 071720:36-1612

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung