Fussball

BVB-Spielplan: Partien und nächste Gegner von Borussia Dortmund

Von SPOX
Der BVB gewann mit 5:3 gegen den FC Augsburg.

Borussia Dortund ist erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Doch auf welche Teams trifft der BVB als Nächstes? SPOX hat die Antworten und verrät Euch alles über den Spielplan von Schwarz-Gelb.

Mit dem kostenlosen DAZN-Probemonat kannst Du 40 Spiele der Bundesliga live und exklusiv im Livestream sehen.

BVB-Spielplan: Nächste Gegner von Borussia Dortmund

Am zweiten Spieltag der Rückrunde trifft der BVB auf den 1. FC Köln, das die vergangenen vier Spiele unter Neu-Trainer Markus Gisdol eindrucksvoll gewann. Nach einem weiteren Heimspiel gegen Union Berlin kommt es am 4. Februar dann zum ersten echten Härtetest in der zweiten Saisonhälfte.

Im Achtelfinale des DFB-Pokals bekommt es das Team von Lucien Favre mit dem SV Werder Bremen zu tun. Der SVW schaltete die Schwarz-Gelben bereits in der Vorsaison im Pokal aus, als er sich mit 4:2 im Elfmeterschießen durchsetzte.

Auch im dritten Wettbewerb ist die Borussia noch vertreten. Im Achtelfinale der Champions League kommt es zum Duell mit Ex-Trainer Thomas Tuchel und Paris Saint-Germain. Das Hinspiel steigt am 18. Februar, das Rückspiel am 11. März in Paris.

DatumWettbewerbHeimGast
24. JanuarBundesligaBorussia Dortmund1. FC Köln
1. FebruarBundesligaBorussia Dortmund1. FC Union Berlin
4. FebruarDFB-Pokal-AchtelfinaleSV Werder BremenBorussia Dortmund
8. FebruarBundesligaBayer 04 LeverkusenBorussia Dortmund
14. FebruarBundesligaBorussia DortmundEintracht Frankfurt
18. FebruarChampions LeagueBorussia DortmundParis Saint-Germain

Borussia Dortmund live im TV und Livestrean sehen

Das Freitagsspiel (24. Januar) zwischen Borussia Dortmund und dem 1. FC Köln wird live und exklusiv bei DAZN gezeigt. Der Streaminganbieter besitzt die Übertragungsrechte an allen Freitagsspielen der Bundesliga. Auch die Montags- und Sonntagspartien um 13.30 Uhr findet Ihr bei DAZN.

Die Samastags - und anderen Sonntagsspiele gibt es hingegen nur beim Pay-TV-Sender Sky zu sehen. Für Abonnenten, die unterwegs sind, bietet der Bezahlsender zudem einen Livestream via SkyGo an. Nicht-Kunden können sich mit dem monatlich kündbaren SkyTicketeinen Tagespass sichern.

Auch bei der Champions League teilen sich DAZN und Sky die Übertragungsrechte. Das Hinspiel des BVB hat DAZN im Programm, während Sky das Rückspiel zeigt.

Das Pokal-Achtelfinale bei Werder Bremen könnt Ihr hingegen im frei empfangbaren Fernsehen sehen. Die ARD überträgt das Spiel live und in voller Länge. Außerdem gibt es in der ARD-Mediathek einen Livestream.

BVB bei SPOX im Liveticker

Wer mal nicht die Möglichkeit haben sollte, ein Spiel des BVB mit einem Endgerät zu verfolgen, kann auf die ausführlichen Liveticker von SPOX zurückgreifen. Wir tickern alle Bundesliga-, Pokal- und Champions-League-Spiele mit. Hier geht's zum Liveticker-Kalender.

Borussia Dortmund: Haaland feiert Traum-Einstand

Es war die Geschichte des 18. Spieltags: Beim Stand von 1:3 kam Erling Haaland in der 56. Minute in Augsburg zu seinem Debüt für Borussia Dortmund - und feierte einen geschichtsträchtigen Einstand. Nur drei Minuten nach seiner Einwechslung beförderte der 19-Jährige den Ball das erste Mal ins Tor, ehe er wenig später noch die Treffer zum 4:3 und 5:3 erzielte. Jadon Sancho hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt.

Haaland brauchte für seinen Dreierpack lediglich 23 Minuten. Der Norweger ist neben vielen anderen nennenswerten Rekorden der erste Einwechselspieler, der dieses Kunststück bei seinem Bundesliga-Debüt schaffte.

Haaland gab sich trotz seines Traum-Einstands nach dem Spiel gelassen. "Es war ein guter Tag, ich bin einfach glücklich. Ich bin aktuell sehr entspannt, ich weiß auch nicht, woran das liegt. Die Statistiken sind ganz schön. In Dortmund habe ich gute Leute um mich herum, tolle Teamkollegen, es ist ein fantastischer Klub. Ich kann heute lachen, das ist das Wichtigste", sagte der BVB-Neuzugang, der für kolportierte 20 Millionen Euro von Red Bull Salzburg kam.

Bundesliga: Die Tabelle vor dem 19. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.RB Leipzig1851:213040
2.Bayern München1850:222836
3.Borussia M'gladbach1833:201335
4.Borussia Dortmund1846:271933
5.Schalke 041831:211033
6.Bayer Leverkusen1827:22531
7.SC Freiburg1829:24529
8.TSG Hoffenheim1826:30-427
9.Wolfsburg1819:21-224
10.FC Augsburg1831:36-523
11.Eintracht Frankfurt1829:30-121
12.1. FC Union Berlin1821:27-620
13.1. FC Köln1822:33-1120
14.Hertha BSC1822:33-1119
15.1. FSV Mainz 051826:41-1518
16.Werder Bremen1824:41-1717
17.Fortuna Düsseldorf1818:37-1915
18.SC Paderborn 071821:40-1912
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung