Fussball

Schalke-Fan verstirbt auf dem Weg zum Spiel in Wolfsburg

SID
Schalke trat in der englischen Woche in Wolfsburg an.
© getty

Das Bundesliga-Spiel zwischen dem VfL Wolfsburg und Schalke 04 (1:1) ist von einem tragischen Zwischenfall überschattet worden. Ein Fan der Schalker ist auf dem Weg zu der Partie vor der Arena verstorben.

Dies gab der Stadionsprecher Mitte der zweiten Halbzeit bekannt gab. Es gebe keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung. Beide Fanlager verzichteten ab Beginn der zweiten Hälfte auf Anfeuerungsrufe.

"Es fällt schwer, über Fußball zu sprechen. All unsere Gedanken sind bei den Angehörigen des Verstorbenen. Es zeigt uns, dass Fußball nicht das Wichtigste ist", sagte Schalke-Coach David Wagner nach der Partie. Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner erklärte bei Sky: "Der Fußball und das Ergebnis sind zweitrangig, wenn ein Mensch verstirbt. Mein Beileid."

S04-Lizenzspielerchef Sascha Riether sprach zudem von einem "Schock". "Fußball tritt heute in den Hintergrund. Es ist ein trauriger Tag für uns", sagte der ehemalige Profi.

Wolfsburg schrieb bei Twitter: "Wir wünschen den Angehörigen und Freunden viel Kraft und sind in Gedanken bei ihnen." Die Niedersachsen boten den Schalke-Fans zudem psychologische Hilfe an. Seelsorger standen bei Bedarf zur Verfügung. Die Mannschaft verzichtete nach ihrem letzten Heimspiel des Jahres auf ihre traditionelle Ehrenrunde, um den Zuschauern Frohe Weihnachten zu wünschen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung