Fussball

Verlässt Jadon Sancho den BVB im Winter? Michael Zorc sieht "kein Szenario"

Von SPOX
Jadon Sancho darf im Winter nicht wechseln.

Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat einen Transfer von Angreifer Jadon Sancho in der kommenden Transferperiode ausgeschlossen. Er sagte bei Sky vor dem Bundesligaspiel gegen Fortuna Düsseldorf: "Wir planen weiter mit ihm, er ist ein elementar wichtiger Spieler. Ich sehe kein Szenario, dass er uns verlässt."

Der englische Telegraph hatte bereits am Freitag berichtet, der BVB sei fest entschlossen, Sancho bis zum Saisonende zu halten. Die Dortmunder seien der Meinung, dass das Wintertransferfenster schwierig sei, um den maximalen Preis für Sancho erzielen zu können - und der soll bei weit über 100 Millionen Euro liegen.

Sancho steht seit Monaten im Zentrum von Wechselspekulationen. Vor allem Vereine aus der Premier League sind an dem englischen Nationalspieler interessiert. Rekordmeister Manchester United und der FC Liverpool werden immer wieder genannt und nach Informationen von SPOX und Goal rechnet sich auch der FC Chelsea gute Chancen auf eine Verpflichtung Sanchos aus.

Der Rechtsaußen hatte zuletzt mit Formschwankungen zu kämpfen und sorgte mit Disziplinlosigkeiten für Schlagzeilen. Dazu sagte Zorc: "Wir hatten schon die ein oder andere Situation mit ihm, die es zu besprechen galt. Es hat in den letzten Wochen viele Gespräche gegeben mannschaftsintern. Wir sind auf einem sehr guten Weg. Bei seiner Einwechslung in Barcelona und auch in Berlin hat er eine Top-Leistung geboten."

Sancho kam 2017 für knapp acht Millionen Euro Ablöse zum BVB. Sein Vertrag dort läuft noch bis 2022.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung