Fussball

Transfergeruecht: Hertha BSC angeblich an Julian Draxler von PSG interessiert

Von SPOX
Soll angeblich auf dem Wunschzettel von Hertha BSC stehen: Julian Draxler von Paris Saint-Germain.

Hertha BSC ist offenbar an einer Verpflichtung von Julian Draxler interessiert. Das berichtete die französische Tageszeitung Le Parisien am Mittwoch. Demnach soll Draxler bezüglich eines Wintertransfers ganz oben auf der Wunschliste des Hauptstadtklubs stehen.

In den vergangenen Wochen wurde die Hertha vermehrt mit namhaften Spielern in Verbindung gebracht. Zuletzt kursierten Gerüchte, dass der Hauptstadtklub unter anderem an Granit Xhaka (FC Arsenal), Julian Weigl und Mario Götze von Borussia Dortmund interessiert sein soll.

"Durch unsere Konstellation mit unserem Investor haben wir mittel- und langfristig ganz andere Ziele und gehen da mit einer anderen Denkweise ran", erklärte Jürgen Klinsmann, angesprochen auf die großen Namen, die urplötzlich in Berlin als potenzielle Neuzugänge gehandelt wurden. "Ob dann über Mario spekuliert wird oder über andere Champions-League-Spieler - das wird ganz normal sein", sagte er.

Im Sommer hatte sich der umstrittene Investor Lars Windhorst für 125 Millionen Euro bei der Hertha eingekauft und zunächst über seine Beteiligungsgesellschaft Tennor 37,5 Prozent der Klubanteile gekauft. Der Spiegel nannte das den "größten Finanzdeal der Bundesligageschichte". Sein Ziel, das Klinsmann Mitte Dezember in einem Chat mit Fans auf Facebook weitergab: "In drei bis fünf Jahren wirklich um einen Titel mitspielen."

Transfers: Draxler bei PSG ein Streichkandidat?

In der Rückrunde gilt es für die Hertha jedoch erst einmal darum, weiter Distanz zwischen sich und den Abstiegsrängen zu schaffen. Dabei helfen soll offenbar Draxler, der im Interview mit SPOX und Goal betont hatte, dass Deutschland für ihn "immer eine Option" sei, in Paris jedoch noch einen laufenden Vertrag bis 2021 hat.

Obwohl er mehrfach betonte, dass er den Kontrakt mit Paris gerne verlängern würde, galt Draxler bereits in den vergangenen Transferperioden immer wieder als Streichkandidat im Pariser Starensemble. Zudem verpasste der 26-Jährige einen Großteil der abgelaufenen Hinrunde mit einer Fußverletzung und machte lediglich acht Pflichtspiele für die Franzosen. Nach seiner Rückkehr spielte sich Draxler bei PSG wieder fest, ehe ihn eine Viruserkrankung zum Ende der Hinrunde hin erneut ausbremste.

Im Hinblick auf die EM 2020 im kommenden benötigt Draxler regelmäßige Spielzeit und aktuell scheint fraglich, ob er diese in Paris erhält. Allerdings, und das stellte Draxler gegenüber SPOX und Goal ebenfalls klar, habe er bei PSG "in den vergangenen Jahren die meisten Pflichtspiele aller Spieler gemacht". Ein Wechsel von Draxler im Winter zu einem Klub, der nicht im internationalen Geschäft vertreten ist, mutet auch deshalb unwahrscheinlich an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung