Fussball

Stimmen zum 17. Spieltag der Bundesliga: "Wir brauchen vielleicht Verstärkung im Biernachschub"

Von SPOX

Timo Werner von Herbstmeister Leipzig droht der Konkurrenz. Karl-Heinz Rummenigge spricht über eine mögliche Weiterbeschäftigung von Hansi Flick. Köln-Coach Markus Gisdol denkt an mehr Bier. BVB-Trainer Lucien Favre übt scharfe Kritik an seiner Mannschaft. SPOX hat die Stimmen von Sky, ZDF und DAZN zusammengefasst.

Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach 0:0

Jürgen Klinsmann (Trainer Hertha): "Wir hatten unglaubliche Disziplin, und wir haben sehr gut gegen den Ball gearbeitet. Das Unentschieden geht in Ordnung, für uns zählt jeder Punkt. Das letzte Quäntchen Entschlossenheit, die Kaltblütigkeit hat vielleicht gefehlt."

Marco Rose (Trainer Gladbach): "In der ersten Halbzeit waren wir nicht so gut im Spiel. In der zweiten Halbzeit haben wir das besser auf dem Platz bekommen. Wir nehmen den Punkt mit, mit dem wir leben müssen."

RB Leipzig - FC Augsburg 3:1

Florian Niederlechner (Augsburg) zum vermeintlichen Foul vor dem Ausgleichstreffer: "Er erwischt ihn unten und dann ist es ein Foul. Dann verstehe ich den Schmarrn überhaupt nicht mehr. Wir haben Schulungen gekriegt, dass - wenn es keine Unterbrechung gibt - der Videoassistent eingreifen darf und in dieser Situation ist es einfach ein klares Foul. Dann ist das ein irreguläres Tor."

Timo Werner (Leipzig) zur Hinrunde: "Nicht nur wegen der Herbstmeisterschaft sondern auch wegen meiner 18 Tore und den paar Assists freue ich mich über diese Halbserie. Wenn mir das vor der Saison jemand gesagt hätte, hätte ich nein dazu gesagt. Das ist aber natürlich auch Lohn der harten Arbeit der ganzen Mannschaft. "

... zum Entwicklungspotenzial der Leipziger: "Viele Mannschaften wissen noch gar nicht, was in uns steckt. Wir können noch viel mehr. Gerade gegen tiefstehende Mannschaften müssen wir uns noch mehr Chancen erarbeiten und an der Defensive müssen wir auch noch etwas arbeiten."

Julian Nagelsmann (Trainer Leipzig): "Wir haben heute ein außergewöhnlich gutes Spiel gemacht. Wir sind sehr unglücklich in Rückstand geraten, weil wir einmal in der eigenen Hälfte nicht aggressiv genug verteidigt haben. Wir haben uns trotzdem sehr viele Chancen erarbeitet, waren im Gegenpressing super und dann sind wir - auch wenn es spät war - sehr verdient zurückgekommen.

... zum erneuten Comeback nach Rückstand: "Wir sind früh in Rückstand geraten, haben aber gemerkt, dass wir trotzdem zu Chancen kommen. In Halbzeit zwei haben wir noch mehr Druck gemacht und keinen Konter zugelassen. Nach dem Ausgleich sind wir voll auf Sieg gegangen und wurden belohnt."

... zur Winterpause: "Ich bin schon froh, dass jetzt ein paar Tage zum Durchschnaufen kommen. Es ist jetzt schon auch mal ratsam den Fußball ein paar Tage ins Regal zu stellen und sich voll auf die Familie zu konzentrieren. Danach haben wir schon noch etwas zu tun. In der Rückrunde werden wir dazu auch noch mehr Zeit bekommen."

FC Bayern München - VfL Wolfsburg 2:0

Hansi Flick (Trainer FC Bayern): "Es war einfach wichtig heute, dieses Spiel zu gewinnen. Wir haben heute nicht unser bestes Spiel gemacht. Wenn man die letzten Spiele sieht, hat sich die Mannschaft das heute auch verdient, weil sie bis zum Ende dran geglaubt hat."

... zu Zirkzee: "Ich habe ihm gesagt, dass er wieder dahin gehen soll, wo es gefährlich wird. Dort liegt auch seine Stärke. Er hat wieder mit dem ersten Ballkontakt das Tor gemacht. Das kann er gerne immer so machen, wenn wir ihn einwechseln. Er hat schon diese Coolness, aber wir wollen die jungen Spieler alle behutsam weiterentwickeln."

... zu seiner Zukunft: "Wir haben ganz klar ausgemacht, dass wir uns zusammensetzen und das werden wir später tun. Ich möchte jetzt nichts dazu sagen, ob ich bis Sommer hier Trainer bin. Wir werden uns zusammensetzen und dann werden wir gemeinsam damit an die Öffentlichkeit gehen."

... zur Verletzung von Martinez: "Er hat eine schwere Muskelverletzung. Ich weiß nicht genau wie man es bezeichnet, aber wahrscheinlich als Muskelbündelriss. Er fällt sechs Wochen aus."

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsvorsitzender FC Bayern) ...

... zu einer Weiterbeschäftigung von Flick: "Wir haben uns verabredet, dass wir uns morgen zusammensetzen und dass dann gemeinsam entscheiden. Wir sind mit der Entwicklung der Mannschaft und der Spielqualität sehr zufrieden, die Ergebnisse sind auch sehr gut. Es spricht absolut nichts dagegen mit Hansi weiterzumachen. Was darüber hinaus passiert, wird man sehen. Es müssen ja auch immer beide Seiten zufrieden sein. Er war eigentlich darauf programmiert im Oktober zwei Spiele zu machen. Jetzt ist er zumindest bis Weihnachten da. Der Sommer ist dann auch nicht mehr weit."

Serge Gnabry (FC Bayern): "Wir nehmen uns vor jedes Spiel zu gewinnen. Ich denke die Spiele gegen Leverkusen und Gladbach, da war es unnötig Punkte liegen zu lassen. Das haben wir mit den späten Siegen in Freiburg und heute wieder etwas zurecht gerückt. Jetzt sind wir wieder da."

... zu Joshua Zirkzee: "Er ist ein guter Typ und ein guter Fußballer. Er hat einen guten Riecher, mit ihm hat Hansi zweimal ein glückliches Händchen bewiesen. Wir nehmen jeden von den jungen Spielern an die Hand. Wir sind eine Mannschaft und jeder wird positiv aufgenommen. Joshua fliegt gerade und hat ihn wieder eiskalt reingemacht."

Koen Casteels (Torhüter VfL Wolfsburg) ...

... zum Spiel: "Wir haben unsere Torchancen nicht verwertet. Hier in München bekommst du keine zehn Möglichkeiten. Wenn man drei, vier gute Chancen hat, sollte man effizient sein und das waren wir heute nicht. Deshalb haben wir verloren."

FC Schalke 04 - SC Freiburg 2:2

Vincenzo Grifo (Freiburg) zu seinem lässigen Elfmeter: "Ich habe mir den Ball genommen und gedacht: Das ist der zweite Elfmeter, dann wird sich der Torwart wieder für eine Ecke entscheiden. Und heute war es dann mal soweit, den Ball zu chippen. Gerade vor der Schalker Kurve braucht man da auch Eier aus Stahl."

Nils Petersen (Freiburg) zur Einstellung des Torrekords beim SC Freiburg: "Es ist natürlich schon cool. In den Geschichtsbüchern zu stehen ist immer schön und wenn dann noch mit etwas so Besonderem, ist es umso toller. Ich habe ja auch vor mich in Freiburg niederzulassen, dann ist man auf so etwas natürlich schon stolz."

Sascha Riether (Koordinator Lizenzspielerabteilung Schalke): "Ich glaube, unsere Hinrunde war ganz ordentlich, vor allem wenn man sieht, wo wir letztes Jahr waren. David Wagner macht das einfach super mit seinem Trainer-Team."

1. FSV Mainz 05 - Bayer Leverkusen 0:1

Kevin Volland (Leverkusen): "Wir haben trotz Unterzahl nicht aufgegeben. Wir haben eher das Gegenteil gemacht. Wir haben noch einmal alles rausgehauen, den Tank komplett leergemacht und uns am Ende noch belohnt."

Achim Beierlorzer (Trainer Mainz): "Wir haben heute ein sehr gutes Spiel gemacht, haben viele Chancen erzeugt und hätten die Partie für uns entscheiden müssen. Und dann kriegen wir so einen Konter in Unterzahl im eigenen Stadion in der Nachspielzeit. Mehr muss man dazu nicht sagen."

1. FC Köln - Werder Bremen 1:0

Fin Bartels (Bremen) zu seiner Gefühlswelt nach der Niederlage: "Erstmal fühlen wir absolute Leere. Das war die letzte Möglichkeit in diesem Jahr noch ein paar wichtige Punkte zu sammeln. Das haben wir leider nicht geschafft."

Niklas Moisander (Kapitän Bremen): "Die ganze Saison ist bis jetzt sehr schwierig. Wir haben nicht als Team gespielt. Das ist nicht gut. Wir müssen uns im Januar in der Vorbereitung erarbeiten, dass wir wieder die Mannschaft werden, die wir früher waren."

Florian Kohfeldt (Trainer Bremen): "Wir sind jetzt im Abstiegskampf und vielleicht werden wir da auch lange drinbleiben. Aber wir werden das hinkriegen. Mit Kampfansagen sollte man mit 14 Punkten ganz ruhig sein. Aber ich glaube an die Mannschaft. Wenn die Verletzten zurückkommen, sollten wir in einen ganz anderen Rhythmus reinkommen. Ich glaube auch an mich und an den Zusammenhalt, den wir hier haben, deshalb werden wir in der Konstellation auch da rauskommen. Dann ist das immer noch keine gute Saison am Ende, aber wir werden das schaffen. Wir werden nicht absteigen. Dafür werden wir viel arbeiten. Dann werden wir den einen oder anderen sicher auch noch überraschen."

Timo Horn (Torhüter Köln) zur perfekten englischen Woche: "Wir haben uns als Mannschaft gesagt, dass wir an uns glauben müssen, auch wenn es kein anderer tut. Jetzt haben wir in einer Woche mehr Punkte geholt, als in den gesamten Wochen davor. Das ist schon kurios, aber so ist Fußball. Das Weihnachtsfest kann damit etwas schöner ausfallen als befürchtet."

Markus Gisdol (Trainer 1. FC Köln) zu möglichen Verstärkungen in der Winterpause: "Wir brauchen heute vielleicht Verstärkung im Biernachschub. Weiter will ich heute noch nicht denken."

TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 2:1

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund): "Wir machen unsere klaren Torchancen nicht. Wir hatten große und einfache Gelegenheiten auf das 2:0 oder 3:0. Wir schießen, wenn wir flanken sollen und passen, wenn wir schießen sollen. Es ist Dummheit manchmal. Wir sind langsam sehr, sehr müde. Was ich nicht gerne habe, ist, dass wir zu kompliziert spielen. Das machen wir noch zu oft, statt einfach zu spielen und einfach mal den Ball zu halten."

Julian Weigl (Borussia Dortmund): "Diese Niederlage ist sehr ärgerlich und hätte nicht sein dürfen. Wir sind extrem sauer und enttäuscht. Ich finde, dass wir kein schlechtes Spiel abgeliefert haben, wir haben jedoch unsere Torchancen nicht genutzt. Dann haben wir uns hinten hineindrängen lassen und Hoffenheim hat es eiskalt ausgenutzt. Sie haben nicht viele Chancen gehabt - nur diese eine. Ob es uns die Meisterschaft kosten kann, das kann ich aktuell nicht sagen. Ich denke aber schon, dass wir in Hoffenheim dringend drei Punkte gebraucht hätten."

Julian Brandt (Borussia Dortmund): "Wenn man führt und viele Großchancen besitzt, ist diese Niederlage brutal ärgerlich. Es war sehr kindisch, dass wir dieses Spiel verloren haben. Im Grunde gab es zwei Optionen. Entweder man erzielt den zweiten Treffer oder fährt dieses Spiel ohne Gegentor nach Hause. Das haben wir beides nicht geschafft. In beiden Pokalwettbewerben sind wir noch vertreten. Von der Punktzahl in der Bundesliga haben wir deutlich mehr erwartet. Da sollte das Ziel in der Rückrunde sein, deutlich besser zu sein. Wir überlegen nicht, wie viele Punkte uns am Ende fehlen könnten. Man muss jetzt zusehen, den Körper so gut es geht zu regenerieren und in der Rückrunde wieder voll anzugreifen."

Sargis Adamyan (Torschütze TSG 1899 Hoffenheim): "Besser kann der Jahresabschluss nicht laufen. Es war eine überragende Leistung und wir wollten unseren Fans noch einmal etwas zeigen. Die erste Hälfte der Hinrunde war vor heimischer Kulisse etwas schwierig und deshalb wollten wir gegen eine solch starke Mannschaft alles rausholen. Das ist uns gelungen. Wir haben nun 27 Punkte und damit können wir zufrieden sein."

Alfred Schreuder (Trainer TSG Hoffenheim): "Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. In der ersten Halbzeit waren wir nicht mutig genug. Heute hatten wir eine große Chance, Dortmund war müde."

Bundesliga-Tabelle: RB Leipzig ist Herbstmeister

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.RB Leipzig1748:202837
2.Borussia M'gladbach1633:181534
3.Bayern München1746:222433
4.Borussia Dortmund1741:241730
5.Schalke 041729:21830
6.Bayer Leverkusen1723:21228
7.TSG Hoffenheim1725:28-327
8.SC Freiburg1727:23426
9.Wolfsburg1718:18024
10.FC Augsburg1728:31-323
11.1. FC Union Berlin1619:22-320
12.Eintracht Frankfurt1626:27-118
13.Hertha BSC1622:29-718
14.1. FSV Mainz 051725:39-1418
15.1. FC Köln1719:32-1317
16.Werder Bremen1723:41-1814
17.Fortuna Düsseldorf1616:35-1912
18.SC Paderborn 071618:35-179
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung