Fussball

Bundesliga: Fortuna Düsseldorf gegen RB Leipzig - Der LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Siegen RB Leipzig und Timo Werner auch heute?

Am 15. Spieltag der Bundesliga gewinnt RB Leipzig in Düsseldorf gegen die Fortuna mit 0:3. Damit setzt sich die Mannschaft von Julian Nagelsmann zumindest für eine Nacht an die Tabellenspitze. Der LIVE-TICKER der Partie zum Nachlesen:

Erlebe 40 Spiele der Fußball-Bundesliga live und exklusiv auf DAZN und sichere Dir jetzt Deinen Gratismonat.

Bundesliga: Fortuna Düsseldorf gegen RB Leipzig im LIVE-TICKER zum Nachlesen - 0:3 (0:1)

  • Tore: 0:1 Schick (2.), 0:2 Werner (58.), 0:3 Mukiele (75.)

Für heute soll es das aus der Bundesliga gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse und noch einen schönen Abend!

In dieser Verfassung sieht die Fortuna schweren Zeiten entgegen. In jedem Fall bleiben die Düsseldorfer vorerst auf dem Relegationsplatz 16 hängen und werden nun am Dienstag in Augsburg auf Zählbares hoffen. Spitzenreiter Leipzig schaut erst einmal, was Borussia Mönchengladbach morgen veranstaltet und ob die Tabellenführung dann vielleicht sogar Bestand hat. Darüber hinaus wartet am Dienstag das Auswärtsspiel in Dortmund.

RB Leipzig feiert einen in allen Belangen verdienten 3:0-Erfolg bei Fortuna Düsseldorf und übernimmt zumindest bis morgen die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga. Praktisch von der ersten Minute an übernahmen die Gäste das Kommando, gingen sehr schnell in Führung, sündigten danach allerdings in Sachen Chancenverwertung. Eigentlich musste sich die klare Überlegenheit viel früher im Ergebnis widerspiegeln. Doch das Versäumte holten die Rasenballer nach der Pause nach, legten die nötigen Tore nach, um zu einem souveränen und beinahe komplett ungefährdeten Sieg zu gelangen. Einen Schreckmoment erlebten die Sachsen lediglich kurz vor der Pause. Der Pfostenschuss von Dawid Kownacki stellte die einzige Torchance der Hausherren im gesamten Spiel dar. Nach Wiederbeginn ließen die Rheinländer jegliches Bemühen vermissen, sich in irgendeiner Form aufzubäumen. Nahezu ohne Gegenwehr ergaben sich die Männer von Friedhelm Funkel in die Niederlage, betrieben allenfalls noch Schadensbegrenzung.

Fortuna Düsseldorf - RB Leipzig: RB dank Sieg vorerst Tabellenführer

90.: Pünktlich fast auf die Sekunde beendet Robert Hartmann die Partie.

89.: Für die Düsseldorfer Fans muss der Auftritt der eigenen Mannschaft eine einzige Enttäuschung sein. Der Weg in die Arena hat sich heute wahrlich nicht gelohnt.

88.: Dann wird den Gästen noch ein Freistoß in halbrechter Position zugesprochen. Da stehen die Fachkräfte am Ball. Letztlich schießt Marcel Halstenberg mit dem linken Fuß. Zack Steffen bewegt sich ins bedrohte Eck und hält den Ball fest.

85.: Dann tut sich Konrad Laimer weh. Das können die Leipziger jetzt sicherlich gar nicht mehr gebrauchen. Medizinische Hilfe ist schnell zur Stelle. Doch so dramatisch ist das nicht. Der Österreicher kann weiter spielen.

83: Locker spielen die Rasenballer die Sache runter. Ein Düsseldorfer Aufbäumen gibt es nicht. Die Hausherren glauben längst nicht mehr dran, gestehen die Niederlage vorzeitig ein.

81.: Auf Seiten der Hausherren ersetzt Aymen Barkok den Kameraden Erik Thommy. Damit haben nun beide Trainer ihr Wechselkontingent restlos ausgeschöpft.

81.: Der Drops ist gelutscht. Julian Nagelsmann kann Stammkräfte schonen. So hat Timo Werner Feierabend, Hannes Wolf übernimmt.

77.: Wegen eines Fouls an Matheus Cunha kassiert Adam Bodzek seine fünfte Gelbe Karte der Saison und wird am kommenden Spieltag gesperrt fehlen.

76.: Friedhelm Funkel wechselt umgehend, bringt Lewis Baker für Marcel Sobottka.

Fortuna - RB Leipzig: Mukiele erhöht auf 0:3

75.: Tooooor! Fortuna Düsseldorf - RB LEIPZIG 0:3. Mit Gegenpressing holen sich die Gäste den Ball zurück. Matheus Cunha verlagert die Partie. Rechts im Sechzehner behauptet sich Marcel Sabitzer zieht den Ball zurück. In halbrechter Position wirft sich Nordi Mukiele in die Vorlage und köpft den Ball ins kurze Eck. Beim zweiten Saisontreffer des Franzosen sieht Zack Steffen auch nicht gut aus.

74.: Auf halblinks schafft es Matheus Cunha in die Box. Bei dessen Linksschuss ist Zack Steffen sehr wohl gefordert. Mit einer Hand wischt der Keeper den Ball über die Querlatte.

73.: Nkunku ist dann gleich doppelt beim Eckball auf der linken Seite gefordert. Diese Standards jedoch bleiben ohne jeden Ertrag. Da hat Zack Steffen nichts auszustehen.

72.: Links in der Box taucht Christopher Nkunku in gefährlicher Position auf. Im allerletzten Moment spitzelt diesem Robin Bormuth die Pille vom Fuß.

71.: Frisches Personal auch für die Sachsen! Patrik Schick macht Platz für Matheus Cunha.

70.: Nun schreitet auch Friedhelm Funkel mal zur Tat, holt Dawid Kownacki vom Feld, um Bernard Tekpetey bringen zu können.

69.: Aktuell dürfen die Düsseldorfer den Ball führen. Die Roten Bullen lassen den Gegner gewähren, ohne die Kontrolle aus der Hand zu geben. Den Sechzehner bekommen die Rheinländer nicht zu sehen.

68.: Ein wirkliches Aufbäumen lassen die Hausherren noch nicht zu erkennen. Über spärliche Ansätze kommen die Jungs von Friedhelm Funkel nicht hinaus. Da müsste mal ein Ruck durch die Mannschaft gehen.

65.: Mit Julian Nagelsmann greift erstmals ein Trainer aktiv ein. Für Lukas Klostermann kommt Nordi Mukiele.

62.: Und wenn sich den Sachsen die Möglichkeit bietet, spielen sie vorn rein. So liegt eher ein dritter Treffer der Gäste in der Luft, als das Anschlusstor der Düsseldorfer. Die Rheinländer müssten alsbald viel mehr riskieren.

60.: Sind die Fronten damit schon geklärt? Für die Fortuna wird es nun natürlich schwer. Zwei Tore sind aufzuholen. Allerdings machen die Rasenballer nach wie vor keine Anstalten, die Kontrolle aus der Hand geben zu wollen.

Düsseldorf - Leipzig: Werner trifft vom Punkt

58.: Tooooor! Fortuna Düsseldorf - RB LEIPZIG 0:2. Um den Handelfmeter kümmert sich Timo Werner. Der Nationalstürmer schießt entschlossen mit dem rechten Fuß, trifft flach ins linke Eck und lässt Zack Steffen keine Chance.

57.: Robert Hartmann schaut sich das selbst an und entscheidet auf Elfmeter. Kaan Ayhan kassiert überdies die Gelbe Karte.

56.: Christopher Nkunku bringt eine Ecke von links herein. Den verlängerten Ball macht Marcel Halstenberg noch einmal scharf. Dann haut Lukas Klostermann aus kurzer Distanz drauf. Kaan Ayhan hat den Arm oben und wird dort getroffen. Das ist eine Sache für die Videokollegen.

54.: Nun sind die Sachsen wieder am Zug. Christopher Nkunku tritt einen Freistoß von der linken Seite. Stefan Ilsanker ist mit dem Kopf zur Stelle, setzt den Ball aus sechs Metern gut einen Meter am rechten Pfosten vorbei.

52.: Dann fliegt eine Düsseldorfer Ecke von der linken Seite in die Mitte. Auf Höhe des zweiten Pfostens holt sich Dawid Kownacki den Kopfball, der eine sichere Beute von Peter Gulacsi wird.

51.: Sporadisch trauen sich die Düsseldorfer nach vorn, erarbeiten sich so jetzt eine Ecke. In dessen Folge halten sich die Hausherren immerhin mal eine Zeit lang in der Nähe des gegnerischen Strafraumes auf.

49.: Wenig später versucht es Timo Werner links in der Box mit dem Fuß. Der Linksschuss verfehlt das lange Eck deutlich.

48.: Einen langen Ball von Lukas Klostermann verlängert Timo Wener an der Strafraumgrenze per Kopf. Zack Steffen steht einige Meter vor seinem Tor, streckt sich aber erfolgreich nach dem Ball, erwischt diesen so gerade mit den Fingerspitzen.

47.: Die Behandlung der medizinischen Abteilung schlägt schnell an. Kurz nachdem der Spielbetrieb wieder augenommen wurde, kehrt Zimmermann auf den Rasen zurück.

46.: Bei einem Kopfballduell mit Marcel Halstenberg wird Matthias Zimmermamm mit dem Ellbogen rechts am Kopf erwischt und bleibt am Boden liegen.

46.: Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.

46.: Das Runde rollt wieder über das Grüne.

Halbzeit: Verdientermaßen liegt Fortuna Düsseldorf im Heimspiel gegen RB Leipzig zur Pause mit 0:1 zurück. Die Gäste bestimmten das Geschehen bislang eindeutig, verwandelten gleich den ersten Angriff der Partie in etwas Zählbares. Diese anfängliche Effizienz blieb dann auf der Strecke. Zahlreiche weitere Gelegenheiten wurden nicht genutzt. Die Überlegenheit mit den größeren Spielanteilen, den besseren Zweikampfwerten und der höheren Zahl an Torschüssen spiegelte sich im Ergebnis nicht wieder. Und für diese Nachlässigkeiten wären die Sachsen kurz vor der Pause beinahe bestraft worden. Da sorgte Dawid Kownacki mit der ersten nennenswerten Offensivszene der Gastgeber für einen wahren Knappeffekt.

45+1.: Dann beendet Robert Hartmann fürs Erste das Treiben auf dem Platz und bittet die Akteure zur Pause in die Kabinen.

45.: Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Es soll eine Minute obendrauf geben.

Fortuna - RB Leipzig: Düsseldorf sendet Lebenszeichen vor der Pause

44.: Urplötzlich geht bei den Hausherren mal die Post ab. Erik Thommy tritt an, zieht in Richtung Mitte und bedient Dawid Kownacki. Dessen sofortiger Rechtsschuss aus etwa 17 Metern knallt gegen den rechten Innenpfosten und springt zurück ins Feld. Peter Gulacsi wäre da völig ohne jede Abwehrchance gewesen.

41.: Marcel Halstenberg probiert es aus der zweiten Reihe. Der Linksschuss wird von Dawid Kownacki abgefälscht und verfehlt das Gehäuse von Zack Steffen. Die folgende Ecke verpufft anschließend.

39.: Links von der Strafraumgrenze setzt Marcel Sabitzer zur Flanke an - und trifft die rechte Hand von Robin Bormuth. Das Spiel läuft zunächst weiter - und auch die Videoschiedsrichter erkennen da offenbar kein strafwürdiges Verhalten.

38.: Fortuna zieht sich weit zurück, um eben nichts anzubieten. Daher ist von den Leipzigern Tempo und Variabilität gefordert.

36.: Die Rasenballer lassen Ball und Gegner laufen, lauern geduldig, ob sich denn mal Räume auftun. Hinten brennt bei den Sachsen weiterhin gar nichts an.

34.: Wenig überraschend dauert die Behandlung von Nana Ampomah nur sehr kurze Zeit an, dann steht der Ghanaer wieder auf dem Rasen und mischt mit.

33.: Nana Ampomah rennt in Diego Demme, bekommt dessen Arm leicht ins Gesicht und macht da mit Schauspielerei eine Menge draus. Das beeindruckt Schiedsrichter Hartmann, der die Gelbe Karte zückt. Für den RB-Kapitän ist es die dritte Verwarnung der laufenden Spielzeit.

31.: Aus halblinker Position haut Marcel Sobottka einen abgeprallten Ball einfach mal mit dem rechten Vollspann drauf. Die Orientierung scheint da etwas zu fehlen. Das Geschoss fliegt weit links am Kasten von Peter Gulacsi vorbei.

29.: Leipzig schludert mit den eigenen Torchancen. Längst könnten hier klare Verhältnisse herrschen. Das Beste an der Partie aus Düsseldorfer Sicht: Es steht nur 0:1.

27.: Wieder tritt Marcel Halstenberg zu einem Freistoß an, bringt diesen aus dem rechten Halbfeld mit dem linken Fuß und Zug zum Tor herein. Im Sechzehner darf Dayot Upamecano unbedrängt agieren, scheitert freistehend am gradios parierenden Zack Steffen. Und auch im Nachsetzen bekommt der Innenvertiediger die Kugel nicht ins Tor. Dann folgt allerdings die Abseitesntscheidung, ein Treffer hätte nicht gezählt.

25.: Nun bekommen die Gastgeber ihre erste Ecke zugesprochen. Um die Ausführung auf der rechten Seite kümmert sich Erik Thommy. Doch genau wie die Standardsituation findet auch eine folgende Flanke wenig später keinen Mitspieler.

Fortuna Düsseldorf - RB Leipzig: Leipzig nähert sich zweitem Tor an

23.: Nun flankt Halstenberg aus dem Spiel heraus. Das Kunstleder fliegt von links herein. Diesmal holt sich Patrik Schick den Kopfball, platziert den rechts neben den Kasten von Zack Steffen.

21.: Mit einem Freistoß beschwört Marcel Halstenberg große Gefahr herauf. Zentral im Strafraum stehen sich Leipziger fast im Weg. Stefan Ilsanker schießt dann aus der Drehung mit dem linken Fuß und setzt die Pille aus etwa sieben Metern über die Querlatte.

19.: Aus dem rechten Halbfeld tritt Stefan Ilsanker den Ball in den Sechzehner. Patrik Schick lässt die Kugel clever prallen. Christopher Nkunku schießt aus etwa 16 Metern sofort mit dem rechten Fuß. Der abgefälschte Ball verfehlt das Gehäuse von Zack Steffen. Auch die darauf folgende Ecke bleibt ohne Ertrag.

16.: Dennoch behalten die Gäste die Kontrolle, bestimmen weiterhin über weite Strecken das Geschehen. Natürlich fehlt da jetzt das Tempo. Mit der Führung im Rücken lassen die Männer von Julian Nagelsmann die nötige Zielstrebigkeit vermissen.

14.: Zumindest in Ansätzen treten die Düssseldorfer jetzt etwas mutiger auf, beteiligen sich aktiver am Spiel und überlassen dem Gegner hier nicht völlig das Feld.

12.: Auch ihre zweite Ecke können die Rasenballer nicht für sich nutzen. Die Flanke von Christopher Nkunku findet zwar einen sächsischen Kopf. Ein kontrollierter Abschluss bleibt aus.

11.: Nun wird die Fortuna erstmals konstruktiv, trägt einen Angriff über die linke Seite vor. In der Tat folgt eine flache Hereingabe von Nana Ampomah in den Sechzehner, die Dawid Kownacki unter Bedrängnis nicht zu verarbeiten vermag. Der Pole ist da zudem mit dem Ellbogen am Ball.

10.: Nun erarbeiten sich die Gäste den ersten Eckstoß der Partie. Die Hereingabe von der rechten Seite beschwört keinerlei Gefahr herauf.

9.: Nach vorn allerdings tut sich nichts bei den Rheinländern. Die Jungs von Friedhelm Funkel traune sich nicht hinten raus, beschränken sich auf die Abwehrarbeit. Leipzig führt ausnahmslos den Ball.

8.: Zumindest brennt es jetzt nicht mehr permanent lichterloh im Fortuna-Strafraum - wie noch in den ersten drei, vier Minuten dieser Begegnung. Defenisv haben die Hausherren ihre Reihen fürs Erste sortiert.

6.: Nach diesem Leipziger Blitzstart - mit dem Treffer nach nur etwas mehr als einer Minute - müssen die Düsseldorfer aufpassen, hier nicht frühzeitig unter die Räder zu geraten. Es spielen nur die Sachsen.

4.: Von der linken Seite segelte eine Flanke von Marcel Halstenberg in die Mitte. Auf Höhe des zweiten Pfostens schraubt sich Marcel Sabitzer zum Kopfball in die Höhe und setzt diesen völlig unbedrängt leichtfertig rechts neben die Kiste.

Fortuna - RB Leipzig: Schick sorgt für Leipziger Blitzstart

2.: Tooooor! Fortuna Düsseldorf - RB LEIPZIG 0:1. Von hinten bauen die Gäste den Angriff auf. Den Ball legt Timo Werner dann per Kopf nach rechts zu Konrad Laimer, der Fahrt aufnimmt, dem Solo eine Flanke folgen lässt. Im Zentrum taucht Patrik Schick auf und setzt die Kugel volley mit dem rechten Fuß in die Maschen. Für den tschechischen Stürmer ist es der zweite Saisontreffer in der Bundesliga.

1.: In Düsseldorf ist es ungemütlich kühl. Bei bewölktem Himmel zeigen die Thermometer sechs Grad an. Am Abend nimmt die Niederschlagsneigung ab, womit es von oben trocken bleiben sollte. Entsprechend gut bespielbar erweist sich der Rasen. Auf der Rängen der Merkur Spiel-Arena haben sich etwa 40.000 Zuschauer eingefunden.

1.: Es ist angerichtet, der Anpfiff ertönt. Und schon setzt sich der Ball in Bewegung.

Vor Beginn: Unterdessen tummeln sich unsere Protagonisten auf dem Rasen. Die beiden Mannschaftskapitäne Adam Bodzek und Diego Demme treten sich zur Platzwahl gegenüber.

Vor Beginn: Kurz vor Spielbeginn blicken wir auf das Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Robert Hartmann. Der 40-jährige Referee leitet sein 102. Bundesligaspiel, wird dabei unterstützt von den Assistenten Christian Leicher und Markus Häcker. Als vierte Offizieller fungiert Patrick Alt.

Vor Beginn: Erst zum siebten Mal stehen sich beide Mannschaften in einem Pflichtspiel gegenüber. Gewinnen konnte die Fortuna noch nie - weder einst in den vier Zweitligapartien, noch in der vergangenen Saison in der Bundesliga. Zwar holten die Düsseldorfer da in Leipzig einen Punkt (1:1), kassierten aber im Januar daheim eine 0:4-Klatsche.

Vor Beginn: Friedhelm Funkel weiß um die Qualitäten des heutigen Gegners: "Für mich sind die Leipziger nach dem FC Bayern der Top-Kandidat auf die deutsche Meisterschaft. Man muss sich nur die Offensive anschauen. Timo Werner befindet sich in einer außergewöhnlich guten Verfassung." Der Fortuna-Coach spricht von "wahnsinnig guten Fußballern. Wir müssen vor allem im Defensivverhalten eine viel bessere Leistung abliefern, als wir das in der 2. Halbzeit in Dortmund getan haben."

Vor Beginn: Julian Nagelsmann erwartet "einen harten Kampf gegen die Fortuna - denn den will uns Düsseldorf liefern. Wir müssen den Kampf voll annehmen, dann können wir auch gewinnen. Doch wir sind gewarnt: Auf uns wartet ein positiv ekliger Gegner, der uns wehtun kann." Darüber hinaus bescheinigt Leipzigs Trainer der "Fortuna die beste Chancenverwertung der Liga. Wir müssen in der Defensive also wieder hellwach sein und an unsere Grenze gehen, um drei Punkte zu holen."

Vor Beginn: Leipzig setzt allein in der Bundesliga auf eine Serie von fünf Siegen am Stück. Insgesamt sind die Roten Bullen neun Pflichtspiele ungeschlagen. Die letzte Pleite fingen sich die Sachsen Ende Oktober in Freiburg ein (1:2). Seither gewann RB unter anderem auswärts in Wolfsburg (Pokal, 6:1), St. Petersburg (Champions League, 2:1), bei der Hertha (4:2) und in Paderborn (3:2). Zuletzt siegte man daheim gegen Hoffenheim mit 3:1.

Vor Beginn: Zudem sind die Rheinländer seit vier Bundesligaspielen ohne Sieg. Den letzten Dreier fuhr man an dieser Stelle im Derby gegen den 1. FC Köln ein (2:0). Seither gab es auswärts Unentschieden gegen Schalke (3:3) und Hoffenheim (1:1) sowie die Heimniederlage gegen den FC Bayern München (0:4). Am vergangenen Wochenende bekam man in Dortmund sogar fünf Stück.

Vor Beginn: Auch die weiteren Zahlen belegen die Kräfteverhältnisse. Der zweitschwächste empfängt den zweitbesten Sturm der Liga. Die Sachsen bauen zudem auf die zweitstärkste Defensive und weisen das beste Torverhältnis aller Bundesligisten auf. Insbesondere auswärts macht den Rasenballern niemand etwas vor. 16 Punkte, fünf Siege, 19 Tore und lediglich eine Niederlage in der Fremde sind ligaweit das Maß der Dinge. Dagegen unterbietet kein Team der Liga die spärlichen sechs Heimtore der Fortuna.

Vor Beginn: Zwei Welten treffen in der Merkur Spiel-Arena aufeinander. Düsseldorf rangiert auf Relegationsplatz 16, kämpft also gegen den Abstieg, könnte aber mit einem Sieg heute einen Sprung über den Strich machen. Der Gast aus Leipzig ist aktuell Zweiter und würde mit einem Dreier zumindest bis morgen die Tabellenführung übernehmen. So liegen bereits stattliche 18 Punkte zwischen beiden Teams.

Vor Beginn: Ebenfalls fünf Umstellungen gibt es bei den Rasenballern nach dem Champions-League-Auftritt in Lyon. Marcelo Saracchi (nicht im Kader), Nordi Mukiele, Amadou Haidara, Emil Forsberg und Yussuf Poulsen (alle Bank) pausieren. Dafür dürfen Marcel Halstenberg, Marcel Sabitzer, Stefan Ilsanker, Konrad Laimer und Patrik Schick von Beginn an spielen.

Vor Beginn: Im Vergleich zum letzten Pflichtspiel am vergangenen Wochenende nimmt Friedhelm Funkel fünf Veränderungen vor. Anstelle von Kasim Adams (Bank), Jean Zimmer (nicht im Kader), Alfredo Morales (Gelbsperre), Lewis Baker (Bank) und Rouwen Hennings (nicht im Kader) rücken Kaan Ayhan (Rückkehr nach Gelbsperre), Robin Bormuth, Marcel Sobottka, Dawid Kownacki und Nana Ampomah in die Düsseldorfer Startelf.

Vor Beginn: Julian Nagelsmann setzt auf folgende Startaufstellung: Gulacsi - Klostermann, Ilsanker, Upamecano, Halstenberg - Demme, Laimer - Sabitzer, Nkunku - Werner, Schick

Vor Beginn: Die Hausherren starten mit folgender Elf: Steffen - Ayhan, Hoffmann, Bormuth - Sobottka, Zimmermann, Bodzek, Gießelmann - Thommy, Kownacki, Ampomah

Vor Beginn: Fortuna Düsseldorf hingegen rangiert aktuell auf Platz 16 und kämpft mit Abstiegssorgen.

Vor Beginn: Im Vorteil sollte heute der jüngere sein, Nagelsmanns RB liegt aktuell auf Platz zwei und kann mit einem Punktgewinn für mindestens eine Nacht auf den Platz an der Sonne springen.

Vor Beginn: Heute trifft der jüngste Trainer (Nagelsmann, 32) auf den ältesten (Funkel, 66) der Bundesliga - ein Generationenduell.

Vor Beginn: Herzlich Willkommen zum Spiel zwischen Friedhelm Funkels Fortuna und Julian Nagelsmanns RB.

Die Aufstellungen von Fortuna Düsseldorf und RB Leipzig

Mit diesen 22 Spielern könnte es heute losgehen:

  • Fortuna Düsseldorf: Steffen - Ayhan, Hoffmann, Bormuth - Zimmermann, Sobottka, Bodzek, Gießelmann - Thommy, Kownacki, Ampomah
  • RB Leipzig: Gulacsi - Klostermann, Ilsanker, Upamecano, Halstenberg - Demme, Laimer - Sabitzer, Nkunku - Werner, Schick

Fortuna Düsseldorf gegen RB Leipzig im TV und Livestream

Livebilder vom Spiel gibt es heute exklusiv bei Sky. Der Pay-TV-Sender startet um etwa 17.30 Uhr mit der Vorberichterstattung. Alle weiteren Infos zur Übertragung der Partie findet Ihr hier.

Die Bundesliga-Tabelle vor den Samstagspartien des 15. Spieltags

Springt RB Leipzig heute für mindestens eine Nacht auf Platz eins?

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Borussia M'gladbach1430:161431
2.RB Leipzig1439:162330
3.Borussia Dortmund1433:191426
4.Schalke 041425:18725
5.SC Freiburg1424:17725
6.Bayer Leverkusen1422:18425
7.Bayern München1435:201524
8.TSG Hoffenheim1521:27-621
9.Wolfsburg1415:14120
10.FC Augsburg1524:28-420
11.1. FC Union Berlin1418:19-119
12.Eintracht Frankfurt1424:22218
13.1. FSV Mainz 051420:34-1415
14.Werder Bremen1422:29-714
15.Hertha BSC1420:29-912
16.Fortuna Düsseldorf1416:29-1312
17.SC Paderborn 071417:32-158
18.1. FC Köln1412:30-188
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung