Fussball

Doch keine Ausschreitungen: Polizei korrigiert Angaben

SID
Hoffenheim gewann das Freitagsspiel in Köln mit 2:1.
© getty

Das Spiel zwischen dem 1. FC Köln und der TSG Hoffenheim (1:2) zum Auftakt des 11. Spieltages der Bundesliga ist von keinen Ausschreitungen überschattet worden. Die Polizei korrigierte ihre erste Meldung und spricht von einem Streit.

Die Polizei hatte erst berichtet, dass mehrere Vermummte auf einige Gästefans eingeprügelt hätten, wobei vier TSG-Fans Verletzungen erlitten.

Inzwischen wurden die Angaben aber korrigiert. Demnach seien zwei Hoffenheimer Paare auf dem Gästeparkplatz aufeinander losgegangen. Zuvor gab es Streit zwischen den vier Personen, die alle verletzt wurden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung