Fussball

Bundesliga-Tests: Frankfurt gewinnt - 1. FC Köln kann kein Selbstvertrauen tanken

Von SPXO/SID
Anthony Modeste kommt beim 1. FC Köln in dieser Saison noch nicht in Fahrt.

Torjäger Anthony Modeste ist auch im Testspiel des 1. FC Köln gegen PEC Zwolle (0:0) zur Halbzeit ausgewechselt worden. Eintracht Frankfurt gewann gegen den SV Sandhausen knapp und spielte dabei in ungewohnter Formation.

1. FC Köln - PEC Zwolle 0:0

  • Aufstellung Köln: Kessler - Sobiech, Schmitz (85. Obuz), Czichos - Risse (81. Oubella), Höger (46. Bader), Verstraete, Koziello (46. Ehizibue), Jakobs (64. Hauptmann) - Modeste (46. Terodde), Cordoba (73. Wydra).

Nach 45 Minuten wurde Modeste vom Interims-Trainergespann Andre Pawlak und Manfred Schmid ausgewechselt. Der einstige FC-Torjäger wollte sich eigentlich im Angriff an der Seite des Kolumbianers Jhon Cordoba im Test unter Ausschluss der Öffentlichkeit für einen Einsatz von Beginn in der Bundesliga empfehlen.

Am vergangenen Samstag hatten sich die Geißböcke von Cheftrainer Achim Beierlorzer getrennt und suchen zurzeit nach einem Nachfolger. Für Modeste kam Simon Terodde ins Team des FC. Aufseiten von Zwolle wirkte der Ex-Bremer und -St. Paulianer Lennart Thy mit.

"Die Partie war intensiv und gleichzeitig Teil der Trainingswoche. Eine Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen. Wir haben die Leute ins Laufen bringen wollen, die zuletzt nicht so viel gespielt haben", sagte Frank Aehlig, Leiter der FC-Lizenzspielerabteilung.

Eintracht Frankfurt - SV Sandhausen 2:1 (2:1)

  • Tore: 1:0 Molenaar (10.), 1:1 Klingmann (24.), 2:1 Cakar (32.)
  • Aufstellung Frankfurt: Wiedwald (46. Zimmermann) - Durm, Hasebe, Otto, Chandler - da Costa, Kohr (62. Cetin), Torro, Finger (62. de Guzman) - Cakar - Molenaar (62. Zorn).

Die mit zahlreichen Reservespieler angetretenen Hessen setzten sich mit 2:1 gegen den Tabellenachten der 2. Liga durch. Die beiden Nachwuchsstürmer Jip Molenaar (10.) und Abdulkerim Cakar (32.) trafen für die Eintracht, Philipp Klingmann (23.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich für Sandhausen.

Aus der erweiterten Stammelf bot Frankfurts Trainer Adi Hütter nur Makoto Hasebe, Danny da Costa, Timothy Chandler, Erik Durm und Dominik Kohr auf. Stattdessen bekamen gleich mehrere Nachwuchsspieler die Chance, sich zu präsentieren.

Trainer Adi Hütter stellte von der gewohnten Dreier- auf eine Viererkette in der Abwehr um. Die Adler spielten in einem 4-4-1-1-System. Highlight des Tests aus Frankfurter Sicht: das Comeback von Jonathan de Guzman nach über zweimonatiger Verletzungspause.

FC Bayern München II - FC Augsburg 1:4 (0:4)

  • Tore: 0:1 Schieber (25./FE), 0:2 Valentin (31.), 0:3 Sarenren Bazee (34.), 0:4 Sarenren Bazee (38.), 1:4 Kohn (61.)
  • Aufstellung Augsburg: Luthe (46. Giefer) - Framberger (84. Stanic), Iago, Uduokhai (75. Koudelka), Gouweleeuw - Teigl, Oxford (75. Khedira), Moravek (84. Oberleitner), Pedersen (75. Max) - Sarenren Bazee (59. Niederlechner), Schieber (84. Malone).

SC Freiburg - FC St. Gallen 0:0

  • Aufstellung Freiburg: Flekken (46. Thiede) - Ravet, Gulde, Heintz (46. Keitel), Günter (63. Hug) - Boukhalfa (58. Faber), Gondorf, Frantz, Grifo - Terrazzino (63. Torres), Pieringer (73. Braun-Schumacher).

Die Bundesliga-Tests am Donnerstag

HeimGastErgebnis
1. FC KölnPEC Zwolle0:0
Eintracht FrankfurtSV Sandhausen2:1
FC Bayern IIFC Augsburg1:4
SC FreiburgSt. Gallen0:0
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung