Fussball

Bundesliga: FC Schalke 04 - Union Berlin im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Kontakt? Matija Nastasic (r.) gegen Unions Robert Andrich.

Der FC Schalke 04 und Union Berlin haben am Freitag den 13. Spieltag der Bundesliga eröffnet. Durch ein spätes Tor haben die Knappen sich den Heimsieg gesichert, hier könnt Ihr alle Aktionen in unserem Live-Ticker nachlesen.

Alle Freitagsspiele in der Bundesliga gibt es auf DAZN zu sehen - hole Dir jetzt den kostenlosen Probemonat!

FC Schalke 04 - Union Berlin im LIVE-TICKER zum Nachlesen: 2:1

  • Tore: 1:0 Benito Raman (23.), 1:1 Marcus Ingvartsen (36.), 2:1 Suat Serdar (87.)

Nach Abpfiff: Das war es dann von dieser Stelle. Vielen Dank fürs Mitlesen und Ihnen ein schönes Wochenende!

Nach Abpfiff: S04 bestreitet am kommenden Samstag das Topspiel um 18:30 Uhr, wenn sie in der BayArena zu Leverkusen zu Gast sein werden. Union empfängt am Sonntag um 15:30 Uhr den 1. FC Köln zum Duell der Aufsteiger.

Nach Abpfiff: Durch den Sieg springen die Schalker auf den zweiten Tabellenplatz und sind nur drei Tore hinter Borussia Mönchengladbach. Union bleibt mit 16 Zählern Elfter.

Nach Abpfiff: Aufgrund der Leistungssteigerung der Schalker geht der Sieg völlig in Ordnung, zumal man ja den unberechtigten Foulfelfmeter, der zum Berliner Ausgleich geführt hat, auch in der Nachbetrachtung keineswegs vergessen darf. Die Gäste konnten nach Wiederanpfiff nicht an die gute erste Halbzeit anknüpfen und mussten sich schließlich der Schalker Überlegenheit und fußballerischen Finesse beugen.

90.+6. Und das war's! Der FC Schalke 04 schlägt den 1. FC Union Berlin im Freitagabendspiel des 13. Bundesliga-Spieltags mit 2:1.

90.+5. Ein letzter, verzweifelter, Versuch von Ingvartsen. Doch sein Schlenzer mit links aus 30 Metern ist gar keine Prüfung für Nübel. Der ist förmlich dankbar, mit dem Schüsschen nimmt er noch Zeit von der Uhr.

90.+3. Kenney geht am gegnerischen Sechzehner nochmal ins Dribbling, legt sich den Ball aber viel zu weit vor.

90.+2. Die wiederum beträgt satte fünf Minuten, 1:30 Minuten sind davon schon wieder vorbei.

90.+1. Direkt danach der zweite Schalker Wechsel: Amine Harit geht unter Applaus vom Feld, Timo Becker kommt nun für die Nachspielzeit.

90. Weston McKennie sieht nach einem Textilvergehen die erste Gelbe Karte auf Seiten der Schalker.

89. Viertes Heimtor in den letzten fünf Bundesliga-Heimspielen für Serdar: Läuft beim Nationalspieler!

87. Tooor! FC SCHALKE 04 - 1. FC Union Berlin 2:1. Suat Serdar besorgt die Führung für S04! Neven Subotic schenkt den Ball auf links gegen Daniel Caligiuri her, der blitzschnell umschaltet und auf Amine Harit ablegt. Der lässt Florian Hübner aussteigen und legt ans Strafraumeck ab zu Serdar, der den Ball überlegt per Aufsetzer ins lange Eck schlenzt.

86. Jetzt aber der dritte und letzte Wechsel bei den Gästen: Sebastian Andersson räumt die Mittelstürmerposition für Anthony Ujah.

84. Als erstes sehen wir aber die erste Auswechslung bei den Schalkern: Torschütze Benito Raman macht Feierabend, Ahmed Kutucu beginnt seine kurze Spätschicht.

82. Das Spiel findet mittlerweile fast ausschließlich in der Hälfte der Gäste statt. Auch, weil den Eisernen kaum mehr Entlastungsangriffe gelingen. Sie werden gleich zum dritten Mal wechseln.

80. Oczipka flankt von der linken Seite, Gikiewicz kommt raus und so gerade eben mit den Fingerspitzen dran. Sonst wäre Serdar da gewesen.

77. Schicke Flanke von Becker aus dem linken Halbfeld auf den Elfmeterpunkt, wo Andersson die Kugel aufs Tor nickt. Nübel ist aber da und fängt sie.

75. Der Keeper der Köpenicker rappelt sich aber nach der Behandlung auf und kann wohl weitermachen, das ist eine gute Nachricht. Den 32-Jährigen wirft eben so schnell nix um.

73. Oweia, da hat es gekracht! Gikiewicz und Harit bleiben nach einem Zusammenprall liegen. Der Schalker spitzelt den Ball mit dem langen Bein aufs Unioner Tor, der Pole kommt ebenfalls rausgeeilt und wird dann erst von der Kugel und dann vom Schalker getroffen. Er hat Schmerzen am linken Knie.

70. Jetzt gibt es den angesprochenen Wechsel: Marius Bülter macht Platz für Sheraldo Becker, der zuletzt dreimal in Folge gar nicht zum Einsatz kam. Messungen zufolge ist er der schnellste Union-Spieler mit 36 km/h in der Spitze.

70. Den Freistoß nimmt sich Caligiuri, doch den schlenzt er aus über 30 Metern deutlich vorbei.

69. Taktisches Foul vom Ex-Schalker Marvin Friedrich, dafür kann es gar nichts anderes geben als diese Gelbe Karte.

66. Bei den Gästen deutet sich der zweite Wechsel an, doch noch macht Schalke weiter Dampf nach vorne.

65. Harit kommt im Strafraum zum Schuss, Lenz blockt mit den Stollen zur Ecke.

64. Gikiewicz bewahrt die Gäste vor dem Rückstand! Caligiuri mal wieder mit einem gefährlichen Freistoß in den Sechzehner, wo McKennie den Fuß reinhält. Der Ball tropft Richtung langes Eck, ehe der Pole ihn wegschubst.

62. Andersson geht nach einem Zweikampf mit Kabak im Strafraum zu Boden. Da war auf jeden Fall ein Armeinsatz des Türken zu erkennen, gemessen an der Aktion in Halbzeit eins hätte man auch hier einen Elfmeter geben können. Im Sinne des Hausfriedens und der Regeln gibt es jedoch diesmal zu Recht keinen Pfiff.

61. Andersson verlängert einen langen Ball per Kopf zu Bülter, der am Fünfmeterraum noch von Kabak entscheidend geblockt wird. Der anschließende Eckball bringt keine Gefahr.

59. Kaum sagt man's, schon brennt's. Toller Doppelpass zwischen Serdar und Raman vor dem Strafraum, in dessen Anschluss Raman ich den Schuss aus 20 Metern zentraler Position nimmt. Der Ball flattert zwar, kommt aber genau auf Gikiewicz, der sicherheitshalber die Fäuste nimmt.

58. Der Unterschied ist: Es ist nicht wirklich erklärbar, denn sie spielen nicht ihr gewohntes Spiel. Und es ist nicht so, als würde Schalke sie hinten rein drücken.

56. Von Union kommt in den ersten zehn Minuten gar nichts, das ist ein umgekehrtes Spiegelbild der ersten Halbzeit, wo Schalke zu Beginn fahrig wirkte.

53. Caligiuri vernascht Subotic im Strafraum und legt quer, doch Trimmel funkt dazwischen und klärt. Da sah der Ex-Dortmunder aber mal ganz alt aus. Er verschätzt sich komplett beim annähernden Ball und wird dann vom Schalker getunnelt.

51. Riesenchance für Raman, doch er wird zurückgepfiffen. Trimmel erlaubt sich einen haarsträubenden Fehlpass zu Serdar, der sofort auf den Torschützen durchsteckt. Gikiewicz ist weit draußen und pariert in Schräglage. Kurz darauf ertönt der Pfiff.

50. Dabei haben die Unionern mit ihren neun Torschüssen im ersten Spielabschnitt einen Saisonrekord aufgestellt. So viele brachte noch keine Auswärtsmannschaft in der Veltins Arena zustande.

48. Völlig konträrer Beginn im Vergleich zur ersten Halbzeit: Diesmal sind es die Schalker, die sich in der gegnerischen Hälfte einnisten und früh draufgehen.

46. Hübner wird von Raman unter Druck gesetzt und spielt zurück zu Gikiewicz, der ebenfalls nicht viel Zeit hat und den Ball ins Toraus verschlampt.

46. Union eröffnet Durchgang zwei, der Ball rollt wieder!

Halbzeit: Also fußballerisch war das bislang kein Leckerbissen, taktisch dafür umso interessanter. Das Ergebnis an sich ist mehr als gerecht, doch das Zustandekommen des Elfmeters, der zum Ausgleich der Union führte, ist und bleibt äußerst fragwürdig. Eine weitere unrühmliche Episode in der wöchentlichen Serie von seltsamen Entscheidungen mit (Nicht-)Beteiligung des Video-Assistenten.

45.+4. Nach über drei Minuten Nachspielzeit geht es dann in die Pause. 1:1 nach 45 Minuten zwischen dem FC Schalke 04 und dem 1. FC Union Berlin durch die Tore von Benito Raman in der 23. und dem verwandelten Elfmeter von Marcus Ingvartsen in der 36. Minute.

45.+3. Tohuwabohu im Gästestrafraum, ehe Kabak im Rutschen mit links aus fünf Metern abdrückt, doch Gikiewicz macht sich groß und kriegt das Ding genau auf den Mann.

45.+1. Nochmal Freistoß für S04, nachdem Andrich Harit ein Bein gestellt hat. Wird vermutlich die letzte Szene dieses ersten Durchgangs sein.

45.+1. Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

45. Bülter behauptet sich gegen Caligiuri und passt an den Elfmeterpunkt zu Andersson, der den Ball allerdings mit seinem schwächeren linken Fuß nicht richtig erwischt.

42. Florian Hübner sieht nach einer hämischen Reaktion auf einen abgepfiffenen Zweikampf ebenfalls die Gelbe Karte. In der Statistik führt Union nun 3:0.

40. Lenz' Flanke segelt quer durch den Strafraum und landet bei seinem Pendant auf der rechten Seite, Trimmel. Der Kapitän versucht es aus spitzem Winkel, scheitert aber an der Brust von Nübel.

38. Sebastian Andersson haut Matija Nastasic den Arm voll ins Gesicht und sieht dafür zu Recht die Gelbe Karte.

37. Aber über die Entscheidung wird heftigst diskutiert und das auch verständlicherweise, denn der Kontakt zwischen Andrich und Nastasic war minimal und aus meiner Sicht keineswegs ursächlich für den Faller von Andrich. Erstaunlich, dass Deniz Aytekin da nicht eingegriffen hat.

36. Tooor! FC Schalke 04 - 1. FC UNION BERLIN 1:1. Marcus Ingvartsen nimmt sich der Sache an und haut das Ding links oben in den Knick. Saftiger Schuss, der Ausgleich für die Gäste!

35. Elfmeter für Union Berlin! Andrich dringt auf halblinks in den Schalker Strafraum ein und versucht an Nastasic vorbeizukommen und geht dann zu Boden.

32. Raman klaut Friedrich vorne den Ball und spitzelt ihn Richtung Serdar. Doch der stand deutlich im Abseits, richtige Entscheidung des Schiedsrichtergespanns.

29. Sie machen weiter! Trimmel zieht den Freistoß von der linken Außenbahn Richtung Tor, wo Andersson perfekt hochsteigt und die linke untere Ecke anvisiert. Doch wieder ist da dieser Nübel, der in Olli-Kahn-Manier pariert.

28. Jetzt wird es natürlich interessant zu sehen: Wie gehen die Eisernen mit diesem doppelten Rückschlag um? Lassen sie sich nicht beirren oder spielen sie ihren Stiefel weiter? Es fing ja alles gut an ...

27. Die Nachwirkungen des Crahes von Keven Schlotterbeck mit Daniel Caligiuri sind zu heftig, nun muss Florian Hübner ran.

25. Schlotterbeck humpelt weiter, auf der Auswechselbank der Gäste herrscht hektische Unruhe. Die Leihgabe vom SC Freiburg kann wohl nicht weitermachen.

23. Tooor! FC SCHALKE 04 - 1. FC Union Berlin 1:0. Was für eine Hütte von Benito Raman! Bastian Oczipka flankt den Ball im zweiten Anlauf von der linken Seite an den langen Pfosten, wo Ozan Kabak per Kopf zurücklegt. Der Rückraum rund um den Belgier ist völlig unbesetzt, sodass er sich perfekt zum auftropfenden Ball hinstellen und per Volley abschließen kann. Die Kugel fliegt genau unters Tordach.

22. Doch da hat Schiedsrichter Daniel Schlager ein Foul von Keven Schlotterbeck erkannt und verwarnt ihn.

21. Kenney spielt einen scharfen Pass in die Schnittstelle auf Caligiuri, der sofort zu Raman durchstecken will, kurz darauf stößt Caligiuri mit Schlotterbeck zusammen. Der muss nun am Knie behandelt werden.

19. Vor dem Schalker Strafraum, also da, wo sich der Ball am meisten aufhält, sehen wir im Prinzip ein Drei-gegen-Drei. Also muss Schalke bisweilen auch ins Risiko gehen und den Pass hinter diese erste Linie spielen, wo aber schon die Viererkette der Unioner lauert. Schwierig aufzulösen, das sieht man deutlich.

16. Nach einer Viertelstunde bleibt festzuhalten: Es ist das erwartet enge Duell zwischen den beiden Teams. Union ist griffig und gallig, Schalke sucht noch nach Lösungen im Spiel mit dem Ball.

14. Andrich verliert den Ball im Mittelfeld an Serdar, der aufdreht und zu Caligiuri ablegt. Doch der Rechtsaußen bleibt an Schlotterbeck hängen. Da war mehr drin.

13. Harit wird nach einem Steilpass von Serdar auf der rechten Außenbahn zurückgepfiffen, Abseits soll es gewesen sein. Doch das war nicht mal gleiche Höhe, aber der Angriff wäre wohl eh versandet.

10. Nach knapp zehn Minuten warten wir immer noch auf den ersten Schalker Torschuss, die Unioner Dreierkette war bislang noch nicht gefordert. Die Schalker Dreierkette bei eigenem Ballbesitz hatte schon ihre Hallo-wach-Momente.

7. Man hat den Eindruck, die Schalker sind überrascht vom Mut und der Wucht, die Union ausstrahlt. Wieder erobert sich Ingvartsen den Ball und versucht es erneut aus der Distanz. Das Spielgerät rutscht durch zu Bülter, der mit einer Körpertäuschung an Kenney vorbeikommt und abzieht. Nübel taucht ab und wischt den Ball aus dem langen Eck.

6. Lenz flankt von der linken Seite in den Strafraum, dort versucht Gentner aufs Tor zu köpfen, doch da fehlen dem ehemaligen Stuttgarter ein paar Zentimeter an Länge.

4. Ui, was war das denn?! Unachtsamkeit von Nübel im Aufbauspiel, der sein Standbein beim Pass anschießt und perfekt für Ingvartsen auflegt. Der setzt zur Körpertäuschung an und schließt mit links ab, doch Nastasic fälscht zur Ecke ab.

3. Union agiert tatsächlich in einem 3-4-3, das gab es auch noch nicht oft. Bülter, Andersson und Ingvartsen gehen vorne auf die spieleröffnenden Spieler von S04 drauf.

2. Es war vorher nicht ganz klar, wie genau beide Mannschaften nun taktisch agieren. Da haben wir anfangs jetzt erstmal ein Auge drauf - vor allem, solange Torraumszenen noch auf sich warten lassen.

1. Die Schalker stoßen an, der Ball rollt auf Schalke!

Vor Beginn: Damit genug der Vorrede, die Mannschaften laufen ein. Gleich gibt's die Seitenwahl und dann geht's los!

Vor Beginn: Schiedsrichter der heutigen Partie ist Daniel Schlager, ihm als Assistenten zur Seite stehen Sven Waschitzki und Dominik Schaal. vierter Offizieller ist Mike Pickel, im Kölner Souterrain sitzen Deniz Aytekin und Eduard Beitinger an den Monitoren. Bevor es losgeht, gibt es aber noch ein Ständchen für Huub Stevens. Der Schalker Jahrhunderttrainer feiert heute seinen 66. Geburtstag.

Vor Beginn: In der langen Historie beider Vereine gab es erst eine Begegnung, und das war damals eine völlig überraschende. Denn im Mai 2001 stand Union, damals als Zweitliga-Aufsteiger, im DFB-Pokalfinale in der eigenen Stadt. Gegen den damaligen Vier-Minuten-Meister gab es jedoch ein 0:2, beide Tore erzielte seinerzeit Jörg Böhme.

Vor Beginn Gleich im zweiten Heimspiel ihrer gerade erst begonnenen Bundesliga-Historie schlugen sie den BVB mit 3:1. Auch der SC Freiburg, der auch eine der Überraschungen der Saison ist, stolperte in der Alten Försterei und verlor mit 0:2. Selbiges Schicksal ereilte den immer-noch-Tabellenführer Borussia Mönchengladbach am vergangenen Wochenende. Zudem gab es vor 20 Tagen dann auch den ersehnten ersten Auswärtssieg mit dem 3:2 in Mainz.

Vor Beginn: Dass ausgerechnet der 1. FC Union, der ja noch den Umweg Relegation in die Bundesliga nehmen musste, am besten von den drei Aufsteigern starten würde (16 Punkte nach zwölf Spieltagen), hätte vorher wohl niemand gedacht. Doch die Köpenicker haben sich vor allem durch ihre Rolle als Favoritenschreck einen Namen gemacht und ihre Ligatauglichkeit unter Beweis gestellt.

Vor Beginn: Falls Ihr das Spiel live und in Farbe sehen möchtet, könnt Ihr übrigens auch auf DAZN einschalten. Dort ist heute Kult-Kommentator Manni Breuckmann für Euch am Mikrofon.

Vor Beginn: Einer, der heute sicher gerne mitwirken würde ist Steven Skrzybski. Der gebürtige Berliner spielte 18 Jahre bei den heutigen Gästen und erzielte in 136 Zweitliga-Spielen 29 Tore für die Eisernen. Dabei fing seine Saison gut an: Er erzielte auch das allererste Pflichtspieltor in der Schalker Saison, ist aber der einzige Feldspieler im Kader, der in der laufenden Bundesliga-Saison noch keine Einsatzminute bekommen hat. Auch heute wird es nichts, denn er steht nicht mal im Kader, ein Infekt setzt ihn außer Gefecht.

Vor Beginn: Trotz der andauernden Ausfälle von Stammspielern wie Salif Sané, Alessandro Schöpf und Benjamin Stambouli haben die Knappen ein beachtliches erstes Saisondrittel hingelegt. Rein rechnerisch ist heute sogar die Tabellenführung drin, dazu bräuchte es allerdings einen Sieg mit vier oder mehr Toren Unterschied gegenüber Union.

Vor Beginn: Und weiter geht's mit der Startelf von Union Berlin: Gikiewicz - Friedrich, K. Schlotterbeck, Subotic - Trimmel, Andrich, Gentner, C. Lenz, Ingvartsen - Bülter, Andersson

Vor Beginn: Die Aufstellungen beider Teams sind da, beginnen wir mit dem Gastgeber. So stellt David Wagner die Knappen auf: Nübel - Kenny, Kabak, Nastasic, Oczipka - Mascarell, McKennie, Caligiuri, S. Serdar, Harit - Raman

Vor Beginn: Es könnte also eine packende Begegnung zu Beginn des 13. Spieltags werden.

Vor Beginn: Doch auch Union ist nicht zu unterschätzen. Der Aufsteiger feierte zuletzt drei Siege in Folge und überzeugte dabei vor allem beim überraschenden 2:0 gegen Borussia Mönchengladbach - seines Zeichens Tabellenführer.

Vor Beginn: Die Königsblauen gehen als Favorit in die Partie, immerhin haben sie seit vier Bundesliga-Spielen nicht mehr verloren und stehen auf dem fünften Platz in der Tabelle.

Vor Beginn: Die Partie zwischen dem FC Schalke 04 und Union Berlin wird am heutigen Freitagabend um 20.30 Uhr angepfiffen. Hauptschiedsrichter ist dann Daniel Schlager.

FC Schalke 04 - Union Berlin: Aufstellungen

Schalke: Nübel - Kenny, Kabak, Nastasic, Oczipka - Mascarell, McKennie, Caligiuri, S. Serdar, Harit - Raman

Berlin: Gikiewicz - Friedrich, K. Schlotterbeck, Subotic - Trimmel, Andrich, Gentner, C. Lenz, Ingvartsen - Bülter, Andersson

Schalke - Union heute im TV und Livestream

Die Partie wird live und exklusiv in voller Länge von DAZN im Livestream ausgestrahlt. Dabei führt euch entweder Jan Platte als Kommentator durch die 90 Minuten oder aber Kommentatoren-Legende Manni Breuckmann auf einer zweiten Tonspur.

Bundesliga-Tabelle vor dem 13. Spieltag

Mit einem deutlichen Sieg könnte Schalke vorübergehend die Tabellenspitze übernehmen.

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Borussia M'gladbach1224:131125
2.RB Leipzig1233:132024
3.Bayern München1233:161724
4.SC Freiburg1221:13822
5.Schalke 041222:15722
6.Borussia Dortmund1226:18820
7.Wolfsburg1213:10320
8.TSG Hoffenheim1217:19-220
9.Bayer Leverkusen1218:16219
10.Eintracht Frankfurt1221:18317
11.1. FC Union Berlin1215:17-216
12.FC Augsburg1217:24-713
13.1. FSV Mainz 051217:31-1412
14.Werder Bremen1219:26-711
15.Hertha BSC1217:25-811
16.Fortuna Düsseldorf1215:23-811
17.1. FC Köln1211:27-167
18.SC Paderborn 071214:29-155
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung