Fussball

BVB - News und Gerüchte: Julian Brandt mit Generalkritik nach Bayern-Debakel

Von SPOX
Konsternierte Gesichter: Julian Brandt, Nico Schulz und Jadon Sancho nach der ersten BVB-Halbzeit gegen Inter Mailand.

Julian Brandt hat die Art und Weise des Auftretens von Borussia Dortmund bei der 0:4-Pleite beim FC Bayern München scharf kritisiert. Sky kündigt Entschädigungen für von der Livestream-Panne während des Topspiels betroffene Kunden an.

Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um Borussia Dortmund.

BVB-Debakel beim FC Bayern? Brandt: "Art und Weise war schwierig"

Julian Brandt hat sich am Rande seiner Ankunft bei der deutschen Nationalmannschaft in Düsseldorf noch einmal zum 0:4-Debakel von Borussia Dortmund beim FC Bayern München am vergangenen Samstag geäußert und mit Kritik nicht gespart.

"Dass wir verloren haben, kommt vor. Das ist okay für mich. Aber die Art und Weise war schwierig, zu verdauen", sagte Brandt. Der BVB hatte im Topspiel in München harm- und hilflos gewirkt und war über 90 Minuten die klar unterlegene Mannschaft. Nur ein einziges Mal schossen die Dortmunder auf das Tor von Manuel Neuer.

"Keine Mannschaft ist perfekt. Dass man schlechte Tage hat, ist okay. Aber es war schon echt nicht so gut, was wir da gespielt haben", sagte der 23-Jährige, der nach einer schwierigen Anfangsphase bei den Schwarzgelben zuletzt immer besser in Fahrt kam. Auf seinen siegbringenden Doppelpack gegen Borussia Mönchengladbach im DFB-Pokal folgte in der Champions League bei der furiosen Aufholjagd gegen Inter Mailand drei Tage vor dem Spiel in München der nächste Brandt-Treffer.

Warum der BVB leistungstechnisch zwischen den Spielen gegen Inter und die Bayern eine derartige Diskrepanz aufweise, wisse er nicht. Für Brandt steht jedoch fest, dass die Dortmunder in München "komplett nicht da gewesen" seien. "Es hat alles gefehlt. Der Mut, die Aggressivität vorne draufzugehen, in die Zweikämpfe zu gehen. Wenn du diese Basisdinge nicht hast, brauchst du in München nicht anzutreten. Dafür sind sie zu gut."

Nach der Pleite gegen den FCB beträgt der Abstand von Borussia Dortmund auf die Tabellenspitze vor der Länderspielpause bereits sechs Punkte. Ende November geht es für den BVB in der Bundesliga am Freitagabend gegen den SC Paderborn weiter. Anschließend gastieren die Dortmunder zum Champions-League-Kracher beim FC Barcelona.

BVB gegen FC Bayern: Sky will Kunden für Streaming-Panne entschädigen

Nach zahlreichen Ausfällen und Beschwerden bezüglich der von Sky für das Bundesliga-Topspiel zwischen Bayern und Dortmund bereitgestellten Livestreams, hat sich das Unternehmen dazu entschieden, betroffene Kunden zu entschädigen.

Am Samstag sahen Sky-Go-Nutzer statt der ersten Halbzeit lediglich eine Fehlermeldung. Erst Mitte der zweiten Halbzeit funktionierte der Live-Stream des Pay-TV-Senders wieder einwandfrei. Kunden, die für das Spiel extra ein Sky-Wochenticket gekauft hatten, erhalten ab dem 3. November den Kaufpreis zurück.

Betroffene Kunden, die ein Supersport-Monatsticket erworben hatten oder Sky Go genutzt hatten, erhalten zum Ausgleich zusätzlichen Sky-Content oder nennenswerte Rabatte. Das Unternehmen hatte sich bereits am Sonntag bei den betroffenen Nutzern entschudligt.

BVB-Spielplan bis zur Winterpause

DatumUhrzeitWettbewerbGegner
22. November20.30 UhrBundesligaSC Paderborn (H)
27. November21 UhrChampions LeagueFC Barcelona (A)
30. November18.30 UhrBundesligaHertha BSC (A)
7. Dezember15.30 UhrBundesligaFortuna Düsseldorf (H)
11. Dezember21 UhrChampions LeagueSlavia Prag (H)
14. Dezember15.30 UhrBundesligaFSV Mainz 05 (A)
17. Dezember20.30 UhrBundesligaRB Leipzig (H)
20. Dezember20.30 UhrBundesligaTSG Hoffenheim (A)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung