Fussball

Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann: Darum wurde Pep Guardiola in Barcelona zu meinem Vorbild

Von SPOX
Julian Nagelsmann ist seit dieser Saison Trainer bei RB Leipzig.

Trainer Julian Nagelsmann von RB Leipzig hat erklärt, warum der heutige Man-City-Coach Pep Guardiola während dessen Zeit beim FC Barcelona zu seinem Vorbild wurde. Die Katalanen trainierte Guardiola von 2008 bis 2012 und holte unter anderem zweimal die Champions League (2009 und 2011).

"Mein Vorbild ist der Pep Guardiola aus Barcelona", sagte der 32-Jährige im Interview mit France Football und führte aus: "Ich habe immer seine Arbeit beobachtet, besonders, wie sich sein Team in Sekundenbruchteilen nach dem Ballgewinn nach vorne bewegt. Er hat sich damals einen Namen gemacht, der Johan Cruyff würdig ist. Nur wenige Teams haben es geschafft, das Ballbesitzspiel so gut zu meistern, indem sie so hoch gespielt haben."

Neben Guardiola zieht Nagelsmann Inspiration aber auch häufig von PSG-Coach Thomas Tuchel, unter dem er 2007 in der zweiten Mannschaft des FC Augsburg spielte.

"Ein Perfektionist. Es war sehr intensiv und anstrengend mit ihm", sagt er über Tuchel. "Was er bei PSG erreicht, verdient Respekt. Die Art, wie er mit Neymar umgeht, ist beeindruckend. PSG zu trainieren ist nicht einfach, es läuft wirklich gut für ihn."

Zudem seien auch Diego Simeone (Atletico Madrid) und Antonio Conte (Inter Mailand) Kollegen, an denen er sich orientiert: "Wie sie ihren Job ausüben, ist außergewöhnlich. Was Simeone bei Atletico schafft, ist außergewöhnlich: Er übernahm einen Verein, der von der europäischen Spitze verschwunden war, um ihn zu einer Maschine zu machen, die in jeder Saison in der Lage ist, wichtige Titel zu gewinnen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung