Fussball

BVB: Gladbach-Sportdirektor Max Eberl verteidigt Lucien Favre: "Kritik ist überzogen"

SID
Max Eberl hat sich hinter seinen ehemaligen Trainer Lucien Favre gestellt.

BVB-Trainer Lucien Favre hat Unterstützung von seinem ehemaligen Chef Max Eberl erhalten.

"Die aktuelle Kritik an ihm ist definitiv überzogen", sagte der Gladbacher Sportdirektor, der von 2011 bis 2015 mit Favre bei den Fohlen zusammenarbeitete, dem Nachrichtenportal t-online.

"Der Saisonstart in diesem Jahr verlief nicht herausragend, aber auch nicht schlecht. Lucien jetzt von außen so zu bewerten, wie es aktuell getan wird, ist überzogen", sagte Eberl weiter. Favre hat mit dem BVB nach acht Spielen 15 Punkte auf dem Konto, am vergangenen Wochenende verloren die Gladbacher 0:1 in Dortmund. In der Champions League gab es für den BVB am Mittwochabend beim 0:2 bei Inter Mailand die erste Niederlage in der Königsklasse.

Eberl traut Favre und den Dortmundern in der Liga noch viel zu. "Ich weiß, dass er mit Borussia Dortmund deutscher Meister werden kann. Die Qualität besitzt er zu 100 Prozent", sagte Eberl.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung