Fussball

Dimitar Berbatov über kuriose Partnerschaft mit Franca bei Bayer Leverkusen: "Als ob wir zusammen schlafen würden"

Von Nizaar Kinsella
Dimitar Berbatov und Franca spielten zwischen 2002 und 2005 gemeinsam bei Bayer Leverkusen.

Bei Tottenham oder Manchester United ging Dimitar Berbatov unter anderem an der Seite von Wayne Rooney oder Robbie Keane auf Torjagd. Die wohl besonderste Sturm-Partnerschaft hatte der frühere Top-Angreifer aber offenbar bei Bayer Leverkusen.

"In Leverkusen hatte ich eine großartige Zeit mit einem Typen namens Franca. Wir erzielten so viele Tore zusammen, in einer Saison zerlegten wir Bayern München mit 4:1 (Spielzeit 2004/05, d. Red.; ein Traumtor aus jenem Spiel gibt's oben im Video). Uns beiden gelang dabei jeweils ein Doppelpack", sagte der inzwischen 38-jährige Bulgare exklusiv gegenüber Goal und SPOX.

Die Sprachbarriere mit dem Brasilianer Franca verhinderte dabei zwar eine innige Beziehung außerhalb des Platzes, auf dem Rasen verstanden sie sich jedoch vorzüglich. "Er sprach weder Deutsch noch Englisch, also redeten wir abseits des Platzes kein Wort miteinander. Wirklich nichts. Ernsthaft, kein Wort", verriet Berbatov. "Aber als wir auf den Platz gingen, war es, als ob wir zusammen schlafen würden. Ich habe es genossen, mit diesem Jungen zu spielen. Es war unglaublich."

Berbatov und Franca drei Jahre lang bei Bayer Leverkusen

Von 2002 bis 2005 spielten Berbatov und Franca gemeinsam für Bayer. Ersterer, der von 2001 bis 2006 bei der Werkself unter Vertrag stand und dann für knapp 16 Millionen Euro zu Tottenham wechselte, hatte im September das Ende seiner aktiven Karriere bekanntgegeben. Zuletzt war der 78-fache bulgarische Nationalspieler von Sommer 2017 bis Früjhahr 2018 bei Kerala Blasters in Indien aktiv gewesen.

Franca spielte indes nach seinen drei Jahren in Leverkusen noch für die japanischen Klubs Kashiwa Reysol und Yokohama FC, ehe er seine Laufbahn Anfang 2012 beendete.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung