Fussball

RB Leipzig, News und Gerüchte: Dayot Upamecano vor dem Absprung

Von SPOX

Leipzigs Abwehr-Juwel Dayot Upamecano steht wohl im kommenden Sommer vor dem Absprung. Die RB-Verantwortlichen haben die Bedeutung der Verlängerung mit Timo Werner betont. Derweil fallen in der Partien gegen Wolfsburg mindestens fünf Spieler aus. Alle News und Gerüchte zu den Roten Bullen gibt es hier.

RB Leipzig, Gerüchte: Dayot Upamecano steht vor dem Absprung

Nachdem die Vertragsverlängerung mit Timo Werner (bis 2023) endlich unter Dach und Fach gebracht wurde, stehen die Leipziger Verantwortlichen direkt vor den nächsten großen Herausforderungen. Im Sommer 2021 laufen die Verträge von gleich fünf Leistungsträgern aus. Die dabei wichtigste Personalie ist Dayot Upamecano.

Dieser steht laut kicker vor einem Abgang nach der laufenden Saison. Demnach habe RB bereits im Sommer ein Angebot in Höhe von 60 Millionen Euro vom FC Arsenal für den französischen Juniorennationalspieler abgelehnt. Nach Enthüllungen von Football Leaks belief sich die Ausstiegsklausel für den Innenverteidiger im Jahr 2017 auf 100 Millionen und sinkt jährlich um 20 Millionen.

Dies bedeutet: Im Sommer 2020 ist Upamecano für 60 Millionen zu haben, an einer Vertragsverlängerung zu deutlich verbesserten Konditionen und dem Streichen der Ausstiegsklausel soll er nicht interessiert sein. Stattdessen soll sogar ein Verkauf für einen Betrag unterhalb der Ausstiegsklausel realistisch sein, um die höchstmögliche Ablöse zu erzielen.

Weitere Personalien sind Lukas Klostermann, Kevin Kampl, Diego Demme und Konrad Laimer. Während es im Fall Klostermann zumindest Sondierungsgespräche gibt, liebäugeln Kampl und Demme mit einem Wechsel ins Ausland - Zeitpunkt offen. Bei den Gesprächen mit Laimer hingegen ist mit einer Einigung zu rechnen.

Dayot Upamecano: Seine Statistiken in Leipzig und Salzburg

VereinSpieleToreVorlagenGelbe KartenMinuten
RasenBallsport Leipzig793-146.248
Red Bull Salzburg23-251.963

RB Leipzig, News: Leipzig-Verantwortliche würdigen Werner-Verlängerung

Markus Krösche, Sportdirektor von RB, sieht die Leipziger mit der Verlängerung von Timo Werner endgültig bei den Top-Teams der Bundesliga angekommen: "Das ist ein Zeichen für die Art und Weise, wie wir arbeiten. Das ist auch ein Zeichen an die Bundesliga und an die Konkurrenz, dass wir ein Verein sind, der Top-Spieler halten kann", erklärte Krösche im Interview mit t-online.de.

Der Vorstandschef Oliver Mintzlaff sieht dies ähnlich: "Bei Timo Werner waren sich schon sehr viele Experten sicher, dass er geht. Es kam ja dann doch anders", sagte er in der Bild. Bezüglich der aktuellen Ladehemmung in der Bundesliga - Werner blieb zuletzt vier Spiele in Folge ohne Tor - zeigte sich Mintzlaff unbesorgt: "Auch er ist keine Maschine. Er hat schon seit Jahren eine fantastische Torquote. Er ist absoluter Torgarant für uns, unser Aushängeschild und für mich der beste deutsche Stürmer."

RB Leipzig, News: Leipzig Fünf Ausfälle gegen Wolfsburg - Kampl noch fraglich

RB muss im Spiel gegen den VfL Wolfsburg am Samstag (ab 15.30 Uhr im Liveticker) auf Ibrahima Konate, Tyler Adams, die Neuzugänge Patrik Schick und Ethan Ampadu sowie den langzeitverletzten Hannes Wolf verzichten. Das gaben die Sachsen bekannt.

Ärger bereitet insbesondere der Ausfall von Schick, der trotz Absprache mit dem tschechischen Verband im Länderspiel der Tschechen gegen Nordirland eingewechselt wurde und sich erneut verletzte. Bereits im Quali-Spiel gegen England kam der Stürmer für 65 Minuten zum Einsatz. "Wir werden nochmal mit dem tschechischen Verband reden, weil es schön wäre, wenn man sich an Absprachen hält", ärgerte sich Trainer Julian Nagelsmann.

Zudem ist der Einsatz von Kevin Kampl zumindest fraglich. "Wenn heute der Kader nominiert werden würde, wäre er dabei", gab Nagelsmann am Donnerstag Entwarnung. Kampl fiel aufgrund einer Sprunggelenksverletzung länger aus und bestritt in der aktuellen Saison erst zwei Ligaspiele. "Wenn er heute außergewöhnlich besser ist als alle anderen, dann wird er beginnen", verwies Nagelsmann auf die ausstehenden Trainingseinheiten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung