Fussball

Kai Havertz schließt Wechsel zum BVB im Sommer wohl aus

Von SPOX

Kai Havertz wird im kommenden Sommer nicht von Bayer Leverkusen zu Borussia Dortmund wechseln. Das berichtet Sport1. Demnach komme für den 20-Jährigen ein Transfer zum Liga-Konkurrenten nicht in Frage, selbst wenn der BVB bereit wäre, den aller Voraussicht nach dreistelligen Millionenbetrag für den Nationalspieler auf den Verhandlungstisch zu legen.

Dem Bericht zufolge habe Havertz auch Juventus Turin und Paris Saint-Germain als nächste Arbeitgeber ausgeschlossen. Nur die englischen Top-Klubs sowie Real Madrid, der FC Barcelona und Bayern München kämen für den Bayer-Spieler bei einem Wechsel in Frage.

Nach Sport-Bild-Informationen versuchten die Leverkusener zwar, für Havertz einen neuen langfristigen Vertrag zu extrem verbesserten Konditionen auszuarbeiten, doch der Mittelfeldspieler soll an einem längeren Verbleib bei Bayer über den Sommer hinaus nicht interessiert sein. Aktuell ist er bis 2022 an die Werkself gebunden.

Havertz, der aus der Bayer-Jugend stammt, wurde zum jüngsten Spieler der Bundesliga-Geschichte, der auf 50 Partien in der höchsten deutschen Spielklasse kommt. Mittlerweile hat er auch fünf Länderspiele für das DFB-Team von Trainer Joachim Löw absolviert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung