Fussball

Bundesliga: Hoffenheims Ishak Belfodil machte offenbar fünf Spiele mit Kreuzbandriss

Von SPOX
Wird der TSG 1899 Hoffenheim lange Zeit fehlen: Stürmer Ishak Belfodil.

Ishak Belfodil hat offenbar aufgrund einer Fehldiagnose fünf Spiele in der laufenden Saison mit einem Kreuzband- und Meniskusriss absolviert. Das berichtet die Bild. Die Verletzung hatte sich der Algerier am Ende der vergangenen Saison zugezogen.

Demzufolge sei trotz mehrerer MRT-Untersuchungen das Ausmaß einer am 34. Spieltag der vergangenen Saison erlittenen Knieverletzung Belfodils übersehen worden.

Damals teilte der Verein via Twitter mit, dass sich Belfodil gegen Mainz 05 (2:4) eine "Läsion des vorderen Kreuzbandes" zugezogen habe und deshalb den Afrika-Cup mit Algerien und den Trainingsauftakt der Hoffenheimer verpassen werde. Trotzdem stand der 27-Jährige in den ersten fünf Spielen der neuen Saison (kein Tor) auf dem Platz.

Seit dem 6. Spieltag pausiert Belfodil, der Klub gab als Begründung zunächst eine Mandelentzündung des Stürmers an. Am Sonntag gab Hoffenheim bekannt, dass sich Belfodil "nach längerer Abwägung einer Operation unterziehen" werde.

TSG-Direktor Rosen: Belfodil? "Das Thema ist kompliziert"

"Das Thema ist kompliziert, da die Verletzung sehr komplex ist und es unterschiedliche medizinische Expertisen dazu gibt, die ich weder detailliert bewerten kann noch kommentieren möchte", wird TSG-Direktor Profifußball Alexander Rosen auf der Vereinshomepage zitiert. "Wir bedauern den Ausfall sehr, wünschen Ishak eine gute Genesung und werden ihn auf seinem Weg in der Reha mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützen", fügte Rosen hinzu.

Belfodil war im vergangenen Sommer für 5,5 Millionen Euro von Werder Bremen zu den Kraichgauern gewechselt und mit 17 Treffern in 35 Pflichtspielen bester Torjäger der Hoffenheimer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung