Fussball

Eintracht Frankfurts Torhüter Frederik Rönnow stellt neuen Saisonrekord auf

Von SPOX
Frederik Rönnow parierte zehn Mal gegen Leverkusen.

Eintracht Frankfurts Torhüter Frederik Rönnow hat beim 3:0-Sieg gegen Bayer Leverkusen einen neuen Saisonrekord in der Bundesliga aufgestellt. Der Däne hielt alle zehn Schüsse auf sein Tor. So viele Paraden hatte in dieser Spielzeit bisher kein anderer Keeper in einem Bundesligaspiel.

Damit löste Rönnow Zack Steffen von Fortuna Düsseldorf ab. Der parierte sowohl gegen Werder Bremen als auch gegen Borussia Mönchengladbach je neun Mal.

Rönnows Abend in der Commerzbank-Arena begann ruhig. In der ersten Halbzeit harmlose schossen Leverkusener nur einmal auf sein Tor. Erst in den zweiten 45 Minuten war er so richtig gefordert.

"Fredi hat uns in den entscheidenden Situationen im Spiel gehalten", sagte Teamkollege Martin Hinteregger nach der Partie am DAZN-Mikrofon.

Die Bundesliga-Torhüter mit den meisten Paraden pro Spiel (2019/20)

TorhüterTeamGegnerParaden
Frederik RönnowEintracht FrankfurtBayer Leverkusen10
Zack SteffenFortuna DüsseldorfSV Werder Bremen9
Zack SteffenFortuna DüsseldorfBorussia Mönchengladbach9
Yann SommerBorussia Mönchengladbach1. FC Köln7
Robin Zentner1. FSV Mainz 05Hertha BSC7
Peter GulacsiRB LeipzigBayer Leverkusen7
Rune JarsteinHertha BSCSC Paderborn 077
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung