Fussball

BVB, News und Gerüchte - Gladbach-Manager Max Eberl: "Wird viel auf Lucien Favre eingeprügelt"

Von SPOX
Eberl und Favre arbeiteten von 2011 bis 2015 in Gladbach zusammen, ehe der Trainer den Klub nach einem enttäuschenden Saisonstart verließ.

Max Eberl, der bei Borussia Mönchengladbach einst mit Lucien Favre zusammenarbeitete, hat den Umgang mit dem aktuelle Trainer von Borussia Dortmund beklagt. Der BVB beobachtet offenbar zwei potenzielle Nachfolger für den umworbenen Jadon Sancho. Hier gibt es News und Gerüchte zum BVB.

Max Eberl: "Wird viel auf Lucien Favre eingeprügelt"

Manager Max Eberl von Borussia Mönchengladbach hat den Umgang mit Trainer Lucien Favre von Borussia Dortmund beklagt. "Momentan wird viel auf ihn eingeprügelt. Die Ruhe, die er ein Stück weit braucht, ist aktuell nicht da. Dabei ist es aus meiner Sicht normal, dass es auf diesem Weg auch mal holpert, da der BVB mit Lucien nichts anderes macht als wir mit Marco Rose", sagte Eberl dem Sportbuzzer.

Eberl und Favre arbeiteten von 2011 bis 2015 in Gladbach zusammen, ehe der Trainer den Klub nach einem enttäuschenden Saisonstart verließ. Nach einer überragenden ersten Saison, die beinahe im Meistertitel mündete, ist Favre mit seinem neuen Klub Dortmund aktuell nur Fünfter der Bundesliga.

Für Eberl ist das kein Grund, Favre zu hinterfragen: "Lucien ist und bleibt für mich ein absoluter Toptrainer - nicht nur in der Bundesliga, sondern in Europa. Er hat unbestritten die Qualität, um mit Dortmund Meister zu werden, und der BVB hat einen Kader dazu."

DFB-Pokal: BVB empfängt Borussia Mönchengladbach

Am Mittwoch (20.45 Uhr im Liveticker) bekommt es der BVB in der 2. Runde des DFB-Pokals mit Borussia Mönchengladbach zu tun.

DFB-Pokal, 2. Runde: Die Mittwochsspiele im Überblick

DatumUhrzeitHeimAuswärtsLiveticker
Mi., 30. Oktober18.30 UhrVfL WolfsburgRB LeipzigLiveticker
Mi., 30. Oktober18.30 UhrWerder Bremen1. FC HeidenheimLiveticker
Mi., 30. Oktober18.30 UhrSC VerlHolstein KielLiveticker
Mi., 30. Oktober18.30 Uhr1. FC Kaiserslautern1. FC NürnbergLiveticker
Mi., 30. Oktober20.45 UhrFC St. PauliEintracht FrankfurtLiveticker
Mi., 30. Oktober20.45 UhrHertha BSCDynamo DresdenLiveticker
Mi., 30. Oktober20.45 UhrFortuna DüsseldorfErzgebirge AueLiveticker
Mi., 30. Oktober20.45 UhrBorussia DortmundBorussia MönchengladbachLiveticker

BVB beobachtet offenbar zwei potenzielle Nachfolger für Jadon Sancho

Borussia Dortmund hat laut der SportBild Javairo Dilrosun und Ferran Torres als potenzielle Nachfolger für den umworbenen Jadon Sancho im Blick. Angeblich ist Manchester United an einer Verpflichtung des 19-jährigen Sancho im kommenden Sommer interessiert.

Dilrosun ist 21 Jahre alt und spielt aktuell für Hertha BSC. In sechs Einsätzen gelangen ihm in dieser Bundesligasaison drei Tore und zwei Assists. Er kam im Sommer 2018 von Manchester City nach Berlin und steht bis 2022 unter Vertrag.

Ferran Torres stammt aus der Jugend des FC Valencia, wo er im Sommer 2017 in die Profimannschaft aufrückte. Dem 19-Jährigen gelang in dieser Saison in neun Einsätzen ein Assist. Er ist noch bis 2021 an Valencia gebunden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung