Fussball

BVB - News und Gerüchte: Dortmunder Legende Tomas Rosicky schwärmt von Marco Reus und Mario Götze

Von SPOX
BVB-Legende Tomas Rosicky ist begeistert von Mario Götze und Marco Reus.

Der ehemalige BVB-Star Tomas Rosicky hat in einem Interview von Marco Reus und Mario Götze geschwärmt. Dortmunds Klubchef Hans-Joachim Watzke erinnert sich in seinem Buch an den Anschlag auf Borussia Dortmund 2017.

Hier gibt es alle News und Gerüchte zum BVB.

BVB, News: Tomas Rosicky schwärmt über Götze und Reus

Von 2001 bis 2006 dirigierte Tomas Rosicky im Mittelfeld die BVB-Offensive, auch heute noch verfolgt er das Geschehen der Dortmunder in der Bundesliga intensiv. Vor allem Marco Reus und Mario Götze haben es dem 39-Jährigen offenbar angetan.

"Ich mag sie und ich sehe sie gerne. Marco und Mario sind Spielertypen, bei denen es einfach Spaß macht, zuzuschauen", sagte Rosicky im kicker. "Damit verfügen sie über eine Eigenschaft, die man heute nicht mehr so häufig findet."

Der Manager von Sparta Prag gab zudem zu, dass er sich bei seiner heutigen Aufgabe auch am BVB und Sportdirektor Michael Zorc orientiere. "Michael arbeitet sehr hart, er war bei jedem Training. Wenn man ihn brauchte, war der da. Es überrascht mich nicht, dass er so viel Erfolg in seiner Rolle hat", so Rosicky.

BVB-Boss Watzke über Anschlag von 2017: "Niemand wusste, was noch kommen kann"

In seiner Biographie "Echte Liebe: ein Leben mit dem BVB" hat sich BVB-Boss Hans-Joachim Watzke unter anderem auch an den Anschlag auf den Mannschaftsbus vor dem Champions-League-Spiel gegen AS Monaco im April 2017 erinnert.

Laut Watzke habe in den Minuten nach der Bombenexplosion "totale Panik" geherrscht: "Niemand wusste, was da noch kommen kann." Busfahrer Christian Schulz beschrieb den Knall als "megalaut". "Die Wucht der Explosion war so stark, dass der ganze Bus gewackelt hat."

Durch die Panik im Bus schrie Nuri Sahin den Erzählungen von Schulz zufolge: "Bitte, bitte, bitte: Nicht anhalten! Wir müssen weiterfahren." Schulz sei in diesem Moment jedoch wie betäubt gewesen.

Sich anschließend aus dem Wettbewerb zurückzuziehen, sei laut Watzke jedoch keine Option gewesen, stattdessen wollte man ein "Signal an die Welt" senden.

BVB: Der Dortmunder Spielplan in den kommenden Wochen

DatumWettbewerbGegnerOrt
19. Oktober 2019BundesligaBorussia MönchengladbachH
23. Oktober 2019Champions LeagueInter MailandA
26. Oktober 2019BundesligaFC Schalke 04A
30. Oktober 2019DFB-PokalBorussia MönchengladbachH
02. November 2019BundesligaVfL WolfsburgH
05. November 2019Champions LeagueInter MailandH
09. November 2019BundesligaFC Bayern MünchenA
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung