Fussball

Union Berlin verlängert Vertrag mit Trainer Urs Fischer

SID
Urs Fischer bleibt Union Berlin erhalten.

Urs Fischer bleibt auch in der kommenden Saison Trainer bei Union Berlin. Wie die Köpenicker am Mittwoch mitteilten, verlängerte sich der ursprünglich bis Sommer 2020 datierte Vertrag mit dem Schweizer durch den Aufstieg um ein weiteres Jahr bis 30. Juni 2021.

Beide Seiten hätten sich im Zuge der Aufstiegsfeierlichkeiten auf eine Bekanntgabe der Verlängerung nach dem Start der Bundesliga-Saison verständigt, hieß es in einem Statement des Klubs. Der neue Kontrakt gilt auch für die 2. Bundesliga.

"Unsere Überzeugung, die Position des Cheftrainers im Sommer 2018 mit Urs Fischer zu besetzen, hat sich auch darin ausgedrückt, den Erfolgsfall im Vertrag von vornherein mitzuregeln. Dieser Erfolg ist bereits im ersten Jahr eingetreten, und es hat sich schnell eine von gegenseitigem Respekt und Vertrauen geprägte Zusammenarbeit entwickelt", sagte Präsident Dirk Zingler.

Der 53-jährige Fischer schwärmte: "Der Zusammenhalt in diesem Verein, die Art und Weise der Zusammenarbeit mit den Gremien und Mitarbeitern und die Unterstützung durch die Fans sind wirklich außergewöhnlich." Fischer weiter: "Es macht großen Spaß, hier zu arbeiten und gemeinsam ambitionierte Ziele zu verfolgen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung