Fussball

VfL Wolfsburg vs. TSG Hoffenheim: Montagsspiel der Bundesliga im LIVE-TICKER nachlesen

Von SPOX
Mit einem Sieg kann der VfL Wolfsburg auf Platz drei springen.

Der VfL Wolfsburg und die TSG Hoffenheim schlossen den fünften Spieltag der Bundesliga am heutigen Montag mit einem Unentschieden ab. Hier könnt Ihr das Spiel im LIVE-TICKER nachlesen.

Dieser Artikel wird nicht mehr aktualisiert.

VfL Wolfsburg vs. TSG Hoffenheim im LIVE-TICKER: 1:1

  • Tore: 0:1 Sebastian Rudy (6.), 1:1 Admir Mehmedi (35.)

90+3.: Das Spiel ist aus!

90+2.: Die nächste dicke Gelegenheit für die TSG! Baumgartner darf an der Außenlinie entlang laufen, da Arnold bereits verwarnt ist. Seinen Ball legt er auf Skov ab, der das Tor knapp verfehlt.

90+1.: Die nächste Gelbe gibt es für Adamyan.

90.: Drei Minuten gibt es obendrauf.

90.: Und der findet sich gleich mit einen Gelben Karte ein, da er Klaus gefoult hat.

89.: Akpoguma ersetzt Posch. Damit ist das Wechselkontingent erschöpft.

88.: Riesenchance für die TSG! Adamyan vergeigt die Riesenchance! Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld geht es ganz schnell und Adamyan treibt das Leder bis an die Sechzehnerkante, doch anstatt links raus auf den komplett blank stehenden Bebou zu spielen, macht er es selbst. Der Schuss kommt viel zu zentral, Pervan hat den Ball.

86.: Letzter Wechsel bei den Wölfen: Mehmedi hat Feierabend, Klaus darf dafür noch wenige Minuten ran.

81.: Tisserand rettet in letzter Sekunde! Grillitsch tankt sich bis zum Sechzehner durch und bedient Bebou, der sofort in den Lauf von Baumgartner weiterleitet. Der gerade eingewechselte Hoffenheimer ist aus zwölf Metern einschussbereit, doch Tisserand kriegt den Fuß an die Pille und klärt zur Ecke!

80.: Viele Aktionen gibt es eben nicht...

78.: Der nächste Wechsel bei den Wölfen. William wird durch Mbabu ersetzt.

76.: Arnold unterbindet einen Konter der TSG: Gelbe Karte!

75.: Der gelbvorbelastete Geiger geht raus, Baumgartner kommt rein.

74.: ... Arnold schlägt den Ball flach rein. Nach ein paar Flipperstationen landet die Kugel am Ende bei Baumann.

73.: Der hat gleich die erste gute Aktion. Seine Flanke erreicht auf dem zweiten Pfosten Mehmedi, der auf Weghorst zurücklegen will. Kaderabek klärt aber zur Ecke...

73.: Auch die Wölfe wechseln: Nmecha kommt für Brekalo ins Spiel.

69.: Erster Wechsel im Spiel: Belfodil wird durch Adamyan ersetzt.

68.: Nach etwas mehr als 20 Minuten im zweiten Druchgang ist auffällig, dass die Wölfe nicht mehr in ihr Kombinationsspiel im Zentrum finden und vermehrt über Außen kommen müssen. Das allerdings verteidigt die TSG solide, macht nach vorne aber weiterhin gar nichts.

64.: Zwei Minuten später macht Gerhardt das Gleicht bei Grillitsch. Ebenfalls Gelb!

62.: Im Kampf um den Ball grätscht Geiger Knoche ordentlich um. Dafür gibt es Gelb!

61.: Wieder trifft der VfL, doch wieder zählt der Treffer nicht! Nach einem Ballgewinn von Arnold, der böse von Hübner gelegt wird, spielt William den Querpass an den Fünfer und Mehmedi schiebt ein, doch der steht deutlich am Abseits.

60.: Mit Cortus, Guilavogui und Geiger haben sich gerade drei Freunde gefunden. Der Ball rollt nicht, während die drei hektisch gestikulierend am Mittelkreis diskutieren.

59.: Offiziell sollen 21.120 Zuschauer im Stadion sein.

57.: Die Entscheidung ist aber klar: Kein Elfmeter!

55.: Der VAR ist im Spiel! Bebou hat das Eins-gegen-Eins mit William gesucht und der trifft deutlich erst den Hoffenheimer und spielt dann die Kugel ins Toraus. Schiedsrichter Cortus hat sich zunächst auf Eckball festgelegt...

52.: Kaderabek sucht mit seiner Flanke von der rechten Seite Belfodil in der Box, doch der ist bei Tisserand gut aufgehoben und kommt nicht zum Zug.

51.: Ein zäher Beginn in die zweite Hälfte, Hoffenheim steht jetzt gegen den Ball erstmal besser und bietet nicht mehr so viele Räume an.

48.: Skov verunglückt eigentlich seine Flanke, Rudy kann sie aber verlängern. Am zweiten Pfosten steht Kaderabek, der auf nicht genug Druck hinter den Ball bekommt. So ist das für Pervan eine leichte Aufgabe.

46.: Der Protest der Wolfsburg-Fans ist vorbei. Die Kurve stimmt mit "Wir sind Euer Zwölfter Mann" ein.

46.: Weiter geht's!

VfL Wolfsburg vs. TSG Hoffenheim im LIVE-TICKER: 1:1 zur Halbzeit

Halbzeit: Die Gäste sind hier mit dem Unentschieden gut bedient, nach der frühen Führung durch Rudys Traumtor war von der TSG nicht mehr viel zu sehen. Die Wölfe machten das Spiel und wurden immer druckvoller, schließlich besorgte Mehmedi nach genialer Vorarbeit von Weghorst den verdienten Ausgleich. In der Folge Glück auf beiden Seiten: Erst wurde Brekalo ein Treffer wegen eines vermeintlich absichtlichen Handspiels aberkannt, kurz vor der Pause setzte Skov einen Schuss an die Unterkante der Latte. Wolfsburg wird nach dem Seitenwechsel mit Sicherheit voll auf den Dreier spielen, die erste Halbzeit hat deutlich gezeigt, dass Hoffenheim heute schlagbar ist.

45+1.: Es ist Halbzeit!

45.: Eine Minute gibt es obendrauf!

42.: Skov mit dem Lattenknaller! Wolfsburg kann nicht entscheidend klären, Skov springt das Leder am linken Sechzehnereck vor die Füße und der fackelt nicht lange, der Schuss klatscht an die Latte, springt auf die Linie und wieder ins Feld!

39.: Mit Rücksprache des VAR gibt es keinen Treffer. Also ein absichtliches Handspiel war das jetzt nicht... Aber laut neuer Regel: Wenn der Stürmer den Ball mit der Hand oder Arm berührt und dann unmittelbar danach ein Tor erzielt wird, zählt der Treffer nicht.

38.: War es das 2:1 für die Wölfe? Brekalo hat es erzielt, soll aber vorher den Ball mit der Hand berührt haben.

35.: 1:1! Der verdiente Ausgleich! Mehmedi bedient Weghorst links an der Sechzehnerkante mit dem Rücken zum Tor, der Niederländer macht das Leder fest und spielt per Hacke erneut in den Lauf von Mehmedi. Der Schweizer bricht links in die Box durch und drückt aus acht Metern ab, Baumann ist noch dran, doch der Schuss schlägt unter der Latte ein!

35.: Eine gute Kombination bringt die erste gefährliche Aktion der Wölfe mit sich. Nach mehreren Ballstafetten landet das Spielgerät bei William, der aus 20 Metern einfach draufhält. Für Baumann aber kein Problem

34.: Geiger fegt Brekalo 35 Meter vorm Tor um. Er kommt aber mit einer Verwarnung davon.

30.: Mal eine gute Aktion der Gastgeber. Steffen flankt auf Weghorst, doch Vogt kommt im letzten Moment dazwischen.

28.: Hoffenheim wird ein wenig mutiger und greift die Wölfe auch mal weiter vorne an. Die Lücken, die dadurch entstehen, kann der VfL überhaupt nicht nutzen.

25.: Seit wenigen Minuten ist das Spiel extrem unruhig. Viele Fehler, vor allem einfache, schleichen sich ein. Die werden vom sonst schweigenden Publikum mit einem Raunen begleitet.

23.: Was war das denn für eine Aktion? Renato Steffen erobert sich an der eigenen Torauslinie den Ball. Soweit so gut. Danach will der Schweizer den Ball parallell zur eigenen Torlinie spielen. Belfodil verpasst diesen ganz knapp - Knoche kann klären.

22.: Im Gegenzug tankt sich Wout Weghorst in den Strafraum. Sein Versuch geht aber deutlich drüber. Er fordert einen Elfmeter - der war's sicherlich nicht.

21.: Riesenchance für die TSG! Arnold verliert gegen Geiger den Ball, der Bebou schickt. Der Neuzugang aus Hannover läuft Wolfsburgs Pervan zu, scheitert aber.

20.: Wolfsburg setzt in der Offensive konsequent auf schnelle Kombinationen durchs Zentrum, oftmals wird mit einem Kontakt gespielt. Bisher schleichen sich da aber noch zu viele Ungenauigkeiten ein.

17.: Die Hoffenheimer sind sehr präsent und nehmen fast jeden Zweikampf an - Knapp 70 Prozent gewinnt die TSG.

15.: Eine interessante Variante des Freistoßes. Arnold schickt Brekalo an die Torauslinie, der den Ball dann verstolpert.

14.: Gelbe Karte für Stefan Posch. 30 Meter vor dem Tor fällt er Wout Weghorst.

Frühe Führung der TSG durch Rudy

12.: Knapp 55 Prozent Ballbesitz haben die Gastgeber. Bislang kommt nichts Gefährliches dabei raus.

11.: William findet mit einem langen Ball Weghorst an der Sechzehnerkante, der per Kopf ins Zentrum zu Brekalo weiterleiten will. Vogt antizipiert gut und klärt die Situation.

9.: Die Wolfsburger rappeln sich kurz und machen weiter wie zuvor: Mit Ballbesitz!

6.: 0:1 Hoffenheim! Rudy knipst und wie! Hübner eröffnet den Angriff mit einem punktgenauen Diagonallball ans rechte Sechzehnereck, wo Kaderabek auftaucht und mit dem ersten Kontakt für Rudy auflegt. In seinem 200. Bundesligaspiel nimmt der Sechser den Ball mit seinem schwächeren Linken per Volley und setzt den Schuss neben den linken Pfosten!

4.: Die Wölfe kombinieren sich meist bis ins hintere Drittel vor. Danach ist aber gegen die kompakten Gäste Endstation.

2.: Es herrscht eine komische Atmosphäre in der Volkswagen Arena. Beide Fanlager haben sich auf einen Stimmungsboykott verständigt. Die Hoffenheimer Ultras sind gleich zu Hause geblieben - im Wolfsburger Block soll erst nach der Halbzeit angefeuert werden.

1.: Der Plan der Hoffenheimer ist klar: kompakt stehen. Erst ab der Mittellinie laufen die Gäste an.

1.: Der Ball rollt!

VfL Wolfsburg vs. TSG Hoffenheim im LIVE-TICKER: Vor Beginn

Die Aufstellungen:

  • VfL: Pervan - Tisserand, Guilavogui, Knoche - William, Arnold, Gerhardt, Steffen - Mehmedi, Weghorst, Brekalo
  • TSG: Baumann - Posch, Vogt, Hübner - Kaderabek, Rudy, Grillitsch, Skov - Geiger - Bebou, Belfodil

Vor Beginn: Die Mannschaften sind auf dem Feld, gleich geht's los.

Vor Beginn: In den 22 Bundesliga-Spielen zwischen Wolfsburg und Hoffenheim gab es bereits 79 Treffer (3,6 pro Spiel). Das verspricht einiges!

Vor Beginn: In Hoffenheim ist man trotz des Abgangs vom langjährigen Cheftrainer Julian Nagelsmann bisher hinter den eigenen Erwartungen geblieben, mit vier Punkten belegt die TSG nur den 13. Tabellenplatz. Zu wenig für die Schreuder-Elf, die mit einem so wichtigen Auswärtserfolg abhängig von der Tordifferenz zumindest auf den 9. oder 10. Rang vorschreiten könnten.

Vor Beginn: Und trotz einer äußerst deutliche 0:3-Heimniederlage gegen den SC Freiburg stellt Alfred Schreuder heute nur auf zwei Positionen um, Hübner ersetzt Bicakcic in der Dreierkette, Skov wird die linke Außenverteidigerposition wohl deutlich offensiver interpretieren als das Stafylidis vor einer Woche getan hat. Geiger gibt wie schon letzte Woche den Zehner hinter der Doppelspitze im 3-4-1-2.

Vor Beginn: Wolfsburg-Coach Oliver Glasner gibt Linksverteidiger Jerome Roussillon eine Pause. Für ihn kommt Renato Steffen ins Spiel.

Vor Beginn: Schiedsrichter des heutigen Spiels ist Benjamin Cortus.

Vor Beginn: Der VfL Wolfsburg könnte mit einem Sieg nach Punkten mit dem FC Bayern gleichziehen und auf Rang drei in der Tabelle vorrücken. Für die TSG ist dagegen maximal ein Sprung auf Platz zehn möglich.

Vor Beginn: Das Spiel beginnt am Montagabend um 20.30 Uhr. Ausgetragen wird die Begegnung in der Volkswagen-Arena in Wolfsburg.

Wolfsburg gegen Hoffenheim: So könnt ihr die Partie live sehen

Das erste Montagsspiel der neuen Bundesliga-Saison überträgt live und exklusiv DAZN. Seit dieser Saison hält der Streaming-Dienst die Rechte an allen Montags- und Freitagspartien sowie den Begegnung, die für Sonntag um 13.30 Uhr angesetzt sind.

Der Livestream zur Partie Wolfsburg gegen Hoffenheim ist ab 20.30 Uhr abrufbar. Mit folgenden Personal begleitet DAZN die Übertragung:

  • Moderator: Tobi Wahnschaffe
  • Kommentator: Robbie Hunke
  • Experte: Sebastian Kneißl

Neben der Bundesliga sind auf der Streaming-Plattform alle Spiele der Primera Division, Serie A, Ligue 1 und Europa League abrufbar. Außerdem zeigt DAZN mehr als 100 Spiele der UEFA Champions League live. Ein Abo kostet im Monat 11,99 Euro und im Jahr 119,99 Euro.

Hier könnt ihr euch den kostenlosen Probemonat auf DAZN sichern!

Bundesliga: Tabelle vor dem Montagsspiel

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.RB Leipzig513:31013
2.Bayern München516:41211
3.Borussia Dortmund515:7810
4.SC Freiburg511:4710
5.Schalke 04510:5510
6.Borussia M'gladbach57:5210
7.Bayer Leverkusen58:7110
8.Wolfsburg47:348
9.Eintracht Frankfurt57:707
10.Werder Bremen58:12-46
11.FC Augsburg57:11-45
12.Fortuna Düsseldorf57:9-24
13.TSG Hoffenheim43:6-34
14.1. FC Union Berlin55:10-54
15.Hertha BSC55:11-64
16.1. FC Köln54:11-73
17.1. FSV Mainz 0555:15-103
18.SC Paderborn 0756:14-81
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung