Fussball

Bundesliga: SC Paderborn gegen FC Schalke 04 1:5 - Der LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX

Schalke 04 hat in einer dominanten Auswärtspartie in Paderborn mit 5:1 gewonnen. Dieses Spiel könnt Ihr hier bei SPOX im LIVE-TICKER nachlesen.

Schalke 04 erarbeitet sich unter dem neuen Trainer David Wagner allmählich wieder die Konstanz glanzvollerer Tage. Die Königsblauen siegten am 4. Bundesliga-Spieltag bei Aufsteiger SC Paderborn souverän mit 5:1 (1:1) und stehen als Tabellensechster so gut da wie seit dem Ende der Vizemeister-Saison 2017/18 nicht mehr.

Salif Sane (33.) mit dem 1000. Auswärtstor der Schalker Bundesligageschichte, Suat Serdar (49.), Amine Harit (71., 85.) und der eingewechselte Ahmed Kutucu (83.) bescherten dem Favoriten aus Gelsenkirchen den zweiten Sieg in Folge und die Eroberung eines Europa-League-Platzes.

Underdog Paderborn, der durch Geburtstagskind Cauly Oliveira Souza (8.) in Führung ging, präsentierte sich eine Stunde lang zwar wieder gefällig, liegt nach einer schwachen Abwehrleistung aber mit nur einem Punkt auf dem 17. Tabellenplatz. Am Samstag steht für die Ostwestfalen beim punktgleichen Schlusslicht Hertha BSC bereits ein richtungsweisendes Duell auf dem Programm.

SC Paderborn gegen FC Schalke 04 - Das 1:5 zum Nachlesen im LIVE-TICKER

  • Tore: 1:0 Oliveira Souza (8.), 1:1 Sane (33.), 1:2 Serdar (50.), 1:3 Harit (70.), 1:4 Kutucu (83.), 1:5 Harit (85.)

90.: Es ist pünktlich Schluss!

88.: Seit 1999 trifft Schalke 04 mal wieder fünf Mal auswärts. Damals wurde 1860 mit 5:1 überrollt.

86.: Letzter Wechsel der Partie: Kabak kommt für Serdar rein.

85.: 5:1 SCHALKE! Harit macht seinen zweiten Treffer. Das geht viel zu einfach. Erst hat McKennie schon die Chance aufs fünfte Tor. Den zweiten Ball darf Kutucu mutterseelenallein an Harit ablegen, der den Ball einfach nur reinschieben muss.

83.: 4:1 SCHALKE! Kutuce macht den Deckel drauf. Paderborn wirft alles nach Vorne und läuft so in den Konter. Burgstaller setzt Kutucu mit einem feinen Pass in Szene, der Huth umkurvt und dann zum 4:1 trifft.

80.: Aus fünf Metern trifft Gueye nur das Bein von Salif Sane. Das hätte das Spiel noch mal spannend gemacht.

78.: Letzter Wechsel bei den Ostwestfalen. Sabiri darf nun anstatt Gjasula mitwirken.

73.: Mamba wird ausgewechselt. Kai Pröger ersetzt ihn.

73.: Gjasulla langt im Mittelfeld hin. Das gibt zurecht Gelb!

70.: 3:1 SCHALKE! Nübel leitet den Angriff mit einem langen Ball auf Kenny ein. Der Rechtsverteidiger spielt mit McKennie einen Doppelpass und kann so in den Sechzehner laufen. Er legt den Ball auf Harit zurück, der den Ball nur noch reinschieben muss.

67.: Plötzlich herrscht Chaos im Schalker Strafraum! Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld bekommt die Schalker Hintermannschaft den Ball nicht vernünftig geklärt. So fällt das Spielgerät erst Gjasula vor die Füße, der mit seinem Schuss aber an Stambouli hängenbleibt und dann Gueye, der aber zu überrascht ist und das Leder nicht ordentlich trifft.

67.: Mark Uth hat Feierabend. Für ihn kommt Kutucu ins Spiel.

65.: Mamba probiert es mal mit links aus 16 Metern. Sein Schuss ist aber zu harmlos für Nübel.

65.: Wieder geht es bei Schalke schnell und direkt. Über Kenny und Burgstaller landet das Leder rechts im Strafraum bei McKennie, dessen Pass in den Rückraum aber keinen Abnehmer findet. Dennoch lässt sich das bislang gut anschauen, was Schalke in den vergangenen knapp 65 Minuten zeigt.

61: Auch David Wagner reagiert zum ersten Mal: Weston McKennie kommt für Calligiuri in die Partie.

60.: Die Paderborner Fans fordern Strafstoß, weil Mamba im Laufduell mit Mascarell im Strafraum zu Boden geht. Schiedsrichter Schröder entscheidet aber stattdessen auf Stürmerfoul und Freistoß für Schalke.

58.: Erster Wechsel in der Partie: Michel wird durch Babacar Gueye ersetzt.

56.: Was für eine Parade von Huth! Burgstaller will aus zehn Meter einnicken, doch der Schlussmann macht sich unfassbar lang und kann den Ball parieren.

53.: Schalke spielt sich mehr und mehr in einen Rausch. Die Kombinationen haben Hand und Fuß. Bis zum Strafraum kommen die Königsblauen einfach zu oft vor.

52.: Es scheint, als würde es also laufen wie immer. Paderborn führt und gibt dann das Spiel aus der Hand. Immerhin bleiben noch fast 40 Minuten, um zurückzuschlagen.

50.: 2:1 SCHALKE! Zuerst kann Harit ungestört in den Sechzehner laufen. Sein Hackenpass auf Burgstaller wird von Gjasulla geklärt, doch der Ball landet vor den Füßen von Serdar. Der Ex-Mainzer zieht wieder aus rund 20 Metern ab, seinen Versuch fälscht Hünemeier unglücklich ab, sodass Huth ohne Chance ist.

49.: Erster Abschluss in der zweiten Hälfte. Serdar zieht aus rund 20 Metern ab, der Ball geht jedoch knapp am Gehäuse vorbei.

46.: Weiter geht's!

SC Paderborn gegen FC Schalke 04 im LIVE-TICKER - 1:1 zur Halbzeit

Halbzeit: Salif Sane erzielte mit seinem Kopfballtreffer übrigens das insgesamt 1.000 Auswärtstor für die Königsblauen.

Halbzeit: Nach einer kurzweiligen ersten Halbzeit steht es zwischem dem SC Paderborn und dem FC Schalke 1:1. Dabei erwischten die Hausherren einmal mehr einen perfekten Start, weil der kleine Cauly in der 8. Minute von beiden Schalker Innenverteidigern übersehen wurde und per Kopf zum Führungstreffer einnetzte. Doch in der Folge kamen die Königsblauen immer besser ins Spiel, dennoch fand nur einer der elf Torschüsse in Halbzeit eins den Weg ins Ziel, Salif Sane nutzte nach einer guten halben Stunde einen Patzer von Jannik Huth zum Ausgleich. Weil es Schalke allerdings verpasste, aus seinem Chancenwucher weiter Kapital zu schlagen, bestrafte Michel dies kurz vor der Pause beinahe mit der erneuten Führung für die Gastgeber. So bleibt für den zweiten Durchgang noch alles offen, Schalke muss sich in seiner Chancenverwertung allerdings deutlich steigern. Auf der anderen Seite muss der SCP seine Torflaute in Durchgang zwei beenden, um heute als Sieger vom Platz zu gehen.

45+2.: Es ist Halbzeit!

45+1.: Unfassbar! Vasiliadis bedient Michel mit einem sensationellen Steckpass rechts im Sechzehner. Doch der 29-Jährige schiebt das Leder freistehend vor Nübel mit seinem schwächeren rechten Fuß um Zentimeter am rechten Pfosten vorbei. Den muss er eigentlich machen!

45.: Zwei Minuten gibt es obendrauf.

43.: Den fälligen Freistoß zieht Calligiuri aber deutlich über den Kasten.

41.: Michel stellt Serdar rund 25 Meter vor dem Tor, das gibt ebenfalls gelb!

40.: Der neunte Abschluss der Schalke folgt wenige Sekunden später. Wieder Burgstaller, doch die Paderborner werfen sich in den Schuss.

40.: Schon wieder kommt Schalke zwischen die Ketten der Gastgeber. Wieder kann Burgstaller frei abschließen, doch Huth ist erneut zur Stelle.

38.: Kenny kommt in einem Zweikampf zu spät und sieht zurecht die gelbe Karte.

37.: Der Ausgleich war mittlerweile mehr als überfällig! Wie reagiert jetzt der SC Paderborn? Wieder einmal gibt die Baumgart-Elf eine Führung aus der Hand ...

34.: Das Tor wird noch einmal gecheckt, aber nach kurzer Kommunikation mit dem VAR gibt es keine Einwände gegen den Treffer.

33.: TOR FÜR SCHALKE! Ein Patzer von Huth beschert Schalke den Ausgleich! Oczipka schlägt eine Ecke von der linken Seite im zweiten Versuch als Bogenlampe in die Mitte. Huth kommt aus seinem Kasten, irrt dabei aber etwas unbeholfen durch die Gegend, sodass Sane, der am höchsten springt, mit dem Kopf links neben den Pfosten einnetzt.

30.: Schon wieder ist Huth zur Stelle! Diesmal kann Burgstaller aus zehn Metern köpfen, sein Versuch ist aber zu ungenau.

28.: Das muss der Ausgleich sein! Kenny schlägt einen Ball von der rechten Seite hart in die Mitte. Caligiuri versucht es mit der Direktabnahme, bleibt aber an Hünemeier. Die Kugel springt etwas glücklich in die Mitte, wo Uth am Fünfer völlig blank steht, mit seine Drehschuss aus kurzer Entfernung aber an einer starken Fußabwehr von Huth scheitert.

25.: Collins tankt sich aus 20 Metern bis an den Fünfer vor, sein Pass in die Mitte auf Vasiliadis ist aber zu steil.

21.: Paderborn verlagert das Spiel über mehrere Station auf die rechte Seite. Am Ende schickt Cauly Dräger rechts im Strafraum, doch der Abschluss des aufgerückten Außenverteidigers geht dann doch deutlich am Kasten von Nübel vorbei.

19.: Immerhin haben sich die Königsblauen nach dem frühen Rückstand schnell erholt und arbeiten jetzt am Ausgleichstreffer. Für Paderborn bietet das natürlich Raum für ihr brandgefährliches Umschaltspiel.

16.: Wieder ist Huth gefordert, diesmal schnappt er sich das Leder vor Uth, nachdem es fünf Schalker im Paderborner Strafraum nicht hinbekommen, eine flache Hereingabe von Oczipka vernünftig auf das Tor zu bringen

14.: Jetzt probiert es Harit mit einem Schuss aus der Distanz. Das Leder tischt vor Huth noch einmal auf, doch weil der Abschluss zu unplatziert ist, packt der Paderborner Schlussmann sicher zu.

13.: Schalke versucht weiter, eine schnelle Antwort auf den Rückstand zu liefern. Bis zum Strafraum kommen die Königsblauen vor, mehr ist zurzeit nicht drin.

9.: Fast die schnelle Antwort der Königsblauen. Burgstaller wird von Uth mit einem Querpass am Sechzehner schön in Szene gesetzt, scheitert mit seiner Direktabnahme aber an einer guten Fußabwehr von Paderborns Schussmann Huth.

8.: 1:0 PADERBORN! Paderborn schlägt wieder früh zu! Gjasula erobert im Mittelfeld den Ball gegen Caligiuri und bedient Michel auf der rechten Außenbahn. Dieser lässt Kenny mit einer einfachen Körpertäuschung stehen und findet mit seiner Flanke in der Mitte Cauly, der aus zehn Metern ins linke Eck einköpft.

6.: Beide Mannschaften versuchen in den Anfangsminuten nach Ballgewinn schnell umzuschalten. Wirklich erfolgreich gelang das bislang aber noch nicht, weil vor allem der Pass in die Spitze zu unpräzise ist.

4.: Erste Möglichkeit für S04! Calligiuri bekommt an der Sechzehnerkante einen Abpraller vor die Füße. Sein Abschluss ist aber zu hektisch und geht daher weit am Tor vorbei.

1.: Schon in den ersten Sekunden zeigt sich, dass es Schalke gegen den Ball mit einer hoch pressenden Doppelspitze bestehend aus Uth und Burgstaller spielen will. Harit orientiert sich eher in Richtung linken Flügel nach außen.

1.: Der Ball rollt!

SC Paderborn gegen FC Schalke 04 heute im LIVE-TICKER: Vor Beginn

Die Aufstellungen:

  • Paderborn: Huth - Dräger, Strohdiek, Hünemeier, Collins - Gjasula, Vasiliadis - Oliveira Souza, Antwi-Adjei - Mamba, Michel
  • Schalke: Nübel - Kenny, Stambouli, Sane, Oczipka - Serdar, Mascarell - Caligiuri, Uth, Harit - Burgstaller

Vor Beginn: Die Mannschaften betreten das Feld. Gleich geht es los!

Vor Beginn: Doch das Sorgenkind der Königsblauen liegt auch in der laufenden Saison wieder einmal in der Offensive. Beim 3:0-Sieg gegen Berlin profitierte man von zwei Eigentoren des Gegners, wodurch die Gelsenkirchener erst auf die Siegerstraße einbogen. Zwar erzielte Kenny kurz vor Schluss auch noch das erste Saisontor, dennoch ist ein einziger eigener Treffer in dieser Saison Ligatiefstwert.

Vor Beginn: Gegen Schalke 04 soll nun also endlich der erste Dreier her. Doch die Königsblauen reisen mit neu gewonnenem Selbstbewusstsein an. Der erlösende 3:0-Sieg gegen die Berliner Hertha war der erste Bundesligasieg seit Ende April. Zum ersten Mal im Kalenderjahr 2019 könnten die Schalker zwei Bundesligasiege in Folge holen (zuletzt am 17. und 18. Spieltag der Vorsaison).

Vor Beginn: Paderborn ist sozusagen der Frühstarter der Liga. Alle vier Saisontreffer erzielte der SCP in der ersten halben Stunde, drei davon sogar in der Anfangsviertelstunde. In der zweiten Halbzeit herrscht dagegen noch Torflaute, weswegen bereits fünf Punkte nach einer Führung verspielt wurden und man sich dadurch schon früh in der Saison im erwarteten Abstiegskampf befindet.

Vor Beginn: Insgesamt zwei Veränderungen nimmt David Wagner gegenüber dem 3:0-Heimsieg gegen die Hertha vor: Benito Raman fehlt verletzungsbedingt (Probleme am Sprunggelenk), dafür beginnt Mark Uth. Außerdem rückt Suat Serdar anstelle von Weston McKennie (Bank) ins Mittelfeld.

Vor Beginn: Im ersten Spiel des Tages besiegte der SC Freiburg die TSG Hoffenheim mit 3:0.

Vor Beginn: Paderborn-Coach Steffen Baumgart lässt erneut dieselbe Anfangsformation aufs Spielfeld.

Vor Beginn: Letzte Saison mit eingerechnet ist S04 seit fünf Auswärtsspielen ungeschlagen (Zwei Siege, drei Unentschieden). Zuvor war dies im Oktober 2012 der Fall.

Vor Beginn: Schalke 04 kam währenddessen unter Neutrainer David Wagner ordentlich aus den Startlöchern. Nach einem Unentschieden in Mönchengladbach und der (eingeplanten) Niederlage gegen Bayern holten sich die Königsblauen mit einem 3:0 gegen die Hertha den ersten Dreier der noch jungen Bundesliga-Saison.

Vor Beginn: Aufsteiger Paderborn hat direkt zu Saisonbeginn gezeigt, dass man sich in der Bundesliga keineswegs verstecken will und bei den Gastspielen in Leverkusen und Wolfsburg überzeugt. Lediglich die Heimniederlage gegen Freiburg trübt das Gesamtbild.

Vor Beginn: Anpfiff in der Benteler-Arena in Paderborn ist am heutigen Sonntag um 18 Uhr. Geleitet wird die Partie von Schiedsricher Robert Schröder aus Hannover.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zur Partie SC Paderborn gegen den FC Schalke 04, der neunten und letzten Begegnung des 4. Bundesliga-Spieltags.

Bundesliga: Paderborn gegen Schalke heute live im TV und Livestream

Das Auswärtsspiel von Schalke 04 in Ostwestfalen ist lediglich bei Sky zu sehen. Der Pay-TV-Sender berichtet ab 14.30 Uhr von den Sonntagsspielen der Bundesliga, Kommentator Oliver Seidler führt Euch durch die Partie Paderborn vs. Schalke. Sky stellt seinen Abonnenten außerdem einen Livestream via Sky Go zur Verfügung.

Bereits 40 Minuten nach Spielende könnt Ihr auf DAZN auf die Highlights der Begegnung zugreifen. Mit einem kostenlosen Probe-Abo beim Streamingdiest seht Ihr jedoch nicht nur alle Höhepunkte aus der Bundesliga, sondern auch 40 Begegnungen live und exklusiv.

Bundesliga: Der 4. Spieltag in der Übersicht

Der Schalker Erzrivale Borussia Dortmund feierte einen überzeugenden 3:0-Sieg gegen Bayer Leverkusen. Wichtige Punkte im Abstiegskampf holte derweil Mainz 05 durch einen Last-Minute-Erfolg gegen Hertha BSC.

Datum und UhrzeitHeimErgebnisGast
13. September, 20.30 UhrFortuna Düsseldorf1:1VfL Wolfsburg
14. September, 15.30 Uhr1. FC Köln0:1Borussia Mönchengladbach
14. September, 15.30 UhrBorussia Dortmund4:0Bayer Leverkusen
14. September, 15.30 UhrFSV Mainz 052:1Hertha BSC
14. September, 15.30 UhrUnion Berlin1:2SV Werder Bremen
14. September, 15.30 UhrFC Augsburg2:1Eintracht Frankfurt
14. September, 18.30 UhrRB Leipzig1:1FC Bayern München
15. September, 15.30 UhrTSG Hoffenheim0:3SC Freiburg
15. September, 18.00 UhrSC Paderborn1:5FC Schalke 04
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung