Fussball

FC Schalke 04 - News und Gerüchte: Wagner will mit S04 in den nächsten drei Jahren zurück nach Europa

Von SPOX

Schalke-Trainer David Wagner hofft darauf, S04 im Laufe der nächsten drei Jahre zurück nach Europa zu führen. Ozan Kabak ist mittlerweile wieder komplett beschwerdefrei, Ex-Trainer Andre Breitenreiter vermisst dagegen Identifikationsfiguren im Kader.

Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den FC Schalke 04.

S04-Trainer Wagner: In drei Jahren zurück nach Europa

Schalke 04 ist unter dem neuen Trainer David Wagner mit zehn Punkten nach fünf Spielen gut in die Saison gestartet. Warum man vor der Spielzeit kein Saisonziel formuliert hat, begründet Wagner so: "Nach einer Saison wie der letzten verbietet sich das, ist Demut angesagt. Jochen Schneider, Michael Reschke und ich haben Dreijahresverträge unterschrieben. Innerhalb dieser drei Jahre wollen wir diesen fantastischen Klub zurück in den internationalen Fußball führen", so der Coach gegenüber Sportbuzzer.

Wagner sprach zudem über den Vergleich zwischen seiner Zeit als Spieler und als Trainer: "Fußballer und Trainer - das sind zwei verschiedene Berufe. Der des Trainers bringt viel mehr Verantwortung mit sich, ist anspruchsvoller, facettenreicher, auch zehrender. Trainer bist du Tag und Nacht, mit Haut und Haar."

FC Schalke 04: Erfolgreichste S04-Trainer nach Punkteschnitt

PlatzTrainerAmtsantrittAmtsaustrittAmtszeitSpielePPS
1Ralf Rangnick28.09.200412.12.2005440 Tage651,92
2Huub Stevens27.09.201116.12.2012446 Tage631,84
3Felix Magath01.07.200916.03.2011623 Tage791,80
4Mirko Slomka04.01.200613.04.2008830 Tage1091,79
5Peter Neururer11.04.198913.11.1990581 Tage691,75

*Berücksichtigt wurden nur Trainer mit mehr als zehn Spielen als S04-Trainer

Harit kann sich Zukunft auf Schalke vorstellen

Amine Harit befindet sich derzeit in starker Form und schoss Schalke am Freitag gegen Mainz zum Sieg. Gegenüber der Bild sagte er nun: "Ich sehe meine Zukunft auf Schalke. Ich habe hier noch zwei Jahre Vertrag, vielleicht bleibe ich sogar noch länger."

Auch bei Sky äußerte sich Harit zuversichtlich: "Jeder weiß, dass mein Vertrag 2021 endet. Aktuell konzentrieren wir uns nur auf den Fußball. Wir werden irgendwann mit Trainer und Management reden und sehen, was in der Zukunft ist. Ich fühle mich wohl auf Schalke..."

Ozan Kabak: "Bin komplett beschwerdefrei"

Neuzugang Ozan Kabak hat beim Schalker 5:1-Sieg in Paderborn nach Verletzungspause sein Pflichtspieldebüt für S04 gefeiert. Darüber hat der Türke nun im Interview auf der Schalker Vereinshomepage gesprochen: "Mir geht es zum Glück wieder sehr gut, ich bin komplett beschwerdefrei und habe keinerlei Probleme mehr. Nun hoffe ich, dass ich in Zukunft keine Zwangspausen mehr einlegen muss", so der Innenverteidiger.

Die Eingewöhnung beim neuen Verein fällt ihm immer leichter - wie auch die deutsche Sprache: "Mein Deutsch wird von Tag zu Tag besser. Mittlerweile kann ich mich in der Kabine gut ausdrücken und verstehe schon sehr viel. Das liegt nicht zuletzt am Deutsch-Unterricht: Wir treffen uns dreimal pro Woche. Neben mir nehmen auch Juan Miranda, Jonjoe Kenny und Rabbi Matondo an den Lektionen teil."

FC Schalke 04 will offenbar Europa-League-Endspiel ausrichten

Bundesligist Schalke 04 hat in Absprache mit der Stadt Gelsenkirchen sein Interesse an der Ausrichtung eines Europa-League-Endspiels in den Jahren 2022, 2023 oder 2024 bei der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hinterlegt. Einen entsprechenden Bericht der Funke Mediengruppe bestätigte der Klub dem Sport-Informations-Dienst (SID).

Eine offizielle Bewerbung der Schalker gab es noch nicht, da die UEFA die Vergabe der Finalspielstätten ab dem Jahr 2022 noch nicht offiziell ausgeschrieben hat.

Das letzte Europa-League-Endspiel auf deutschem Boden fand 2010 im Hamburger Volksparkstadion statt. Der FC Bayern München hatte zuletzt den Zuschlag für die Ausrichtung des Champions-League-Finales 2022 in der Allianz Arena erhalten.

Schalkes Serdar: "Als Team zusammengerückt"

Was sind die Gründe für Schalkes guten Start? Mit Suat Serdar und Omar Mascarell haben zwei Spieler auf diese Frage geantwortet. "Wir sind als Team einfach zusammengerückt", laut Serdars simple Erklärung.

Mascarell sieht den Unterschied darin, "dass wir insgesamt fitter als in der vergangenen Saison sind". Der Spanier spricht von einer "sehr guten Vorbereitung", in der "meistens zweimal am Tag" trainiert wurde.

Der Spielstil unter Wagner gefällt dem 26-Jährigen: "Viele Läufe, große Aggressivität - das ist perfekt und macht Spaß."

Ex-Schalke-Trainer Breitenreiter vermisst Identifikationsfiguren

In der Saison 2015/16 war Andre Breitenreiter Trainer beim FC Schalke. In einer Kolumne im kicker verriet er nun, dass ihm bei den Knappen die Identifikationsfiguren fehlen würden: "Die Wucht und Macht dieses Vereins werden sich niemals ändern, weil die Fans zu Schalke stehen. Ich glaube allerdings, dass sie Identifikationsfiguren vermissen, und finde es schade, dass es nicht gelungen ist, sie zu halten oder Talente langfristig zu binden."

Explizit erwähnte Breitenreiter Spieler wie Benedikt Höwedes, Klaas Jan Huntelaar, Leon Goretzka, Leroy Sane, Max Meyer, Joel Matip, Sead Kolasinac, Eric Maxim Choupo-Moting, Thilo Kehrer, Naldo und Ralf Fährmann: "Viele Gesichter haben S04 in der jüngeren Vergangenheit verlassen, aus unterschiedlichen Gründen. Ein so großer Klub wie Schalke braucht aus meiner Sicht jedoch Spieler von solchem Format."

Torhüter Alexander Nübel traut der vereinslose Coach zu, "eine Identifikationsfigur zu werden". Nübel spielte unter Breitenreiter in Paderborn erstmals bei den Profis. Der 22-Jährige habe "eine ganz tolle Entwicklung genommen", so Breitenreiter.

Schalke 04 geht bei Parkplätzen neue Wege

Die Königsblauen entschieden sich, die öffentlichen Parkplätze A bis E ab dem Schalker Heimspiel gegen den 1. FC Köln (5. Oktober) für einige Besucher zukünftig kostenpflichtig anzubieten. Man will die Staugefahr bannen und Anreize für eine frühzeitige Anreise schaffen.

Die Möglichkeit, kostenfrei zu parken, besteht nämlich weiterhin. Anhänger, die früher als zwei Stunden vor Anpfiff anreisen, können weiterhin kostenfrei parken. Sie erhalten bei der Auffahrt auf die Parkfläche einen Schein, den sie bei der Ausfahrt vorzeigen und nicht bezahlen müssen - so soll der Verkehr vor den Spielen entzerrt, Stauquellen vermieden und die Anreise beschleunigt werden.

Um einen Anreiz zu schaffen, vom Auto aufs Fahrrad umzusteigen, bietet Schalke außerdem ab sofort zu allen Heimspielen und Sonderveranstaltungen bewachte Fahrradstellplätze an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung