Fussball

FC Bayern München - News und Gerüchte: Corentin Tolisso adelt Philippe Coutinho

Von SPOX
Coutinho spielt auf Leihbasis beim FC Bayern.

Corentin Tolisso sieht den FC Bayern deutlich besser aufgestellt als den BVB und lobt Philippe Coutinho. Günther Netzer spricht über den Rücktritt von Uli Hoeneß. Frankreichs Nationaltrainer erklärt, warum er auf einen Bayern-Stamm baut. Alles News und Gerüchte zum FCB gibt es hier.

FC Bayern, News: Tolisso adelt Neuzugang Coutinho

Corentin Tolisso hat lobende Worte zu Ivan Perisic und Philippe Coutinho gefunden, die in der abgelaufenen Transferperiode zum FC Bayern stießen: "Ivan und Philippe werden uns sehr gut tun. Beide haben international einen exzellenten Ruf. Jeder weiß, was sie bereits geleistet haben", sagte der Franzose im Interview bei Sky.

Insbesondere auf Coutinho hält der Mittelfeldspieler große Stücke: "Er hat alles, was ein Weltklasse-Spieler braucht. Er ist ein unglaublicher Junge. Seine besten Jahre hatte er in Liverpool, auf der 10 hat er dort alles auseinander genommen." Trotz Trainingsrückstand nach der schwierigen Zeit in Barcelona habe man "sofort gesehen, dass er technisch überragend ist. Er ist torgefährlich, hat einen sehr guten Abschluss und ein gutes Auge für den Mitspieler."

Coutinho wechselte im Sommer auf Leihbasis vom FC Barcelona nach München. Die Leihgebühr beträgt 8,5 Millionen Euro, nach der Spielzeit besitzt der FC Bayern eine Kaufoption in Höhe von 120 Millionen Euro. Bisher lief der 27-Jährige in zwei Bundesligaspielen für den FCB auf.

Philippe Coutinho: Die Statistiken bei seinen Stationen

VereinSpieleToreVorlagenMinuten
FC Bayern2--100
FC Barcelona7621114.828
FC Liverpool201544514.877
Inter Mailand47542.304

FC Bayern, News - Tolisso über BVB: "Wir sind besser - ganz klar"

Zudem äußerte sich Tolisso bei Sky zum Konkurrenzkampf mit Borussia Dortmund und machte deutlich, wen er in der Favoritenrolle sieht: "Wir sind besser, wir haben die bessere Mannschaft - ganz klar. Sie haben uns zwar im Supercup geschlagen, aber jetzt wollen wir die Revanche."

Zwar habe auch der BVB "eine gute Mannschaft", aber "wir haben insgesamt mehr Qualität im Kader und können eine sehr erfolgreiche Saison spielen. Wir wollen den BVB sowohl zu Hause als auch auswärts schlagen." Nach drei Spieltagen hat der FC Bayern sieben Punkte auf dem Konto, die Borussia verlor bereits bei Aufsteiger Union Berlin und steht bei sechs Zählern.

In RB Leipzig sieht Tolisso einen weiteren starken Konkurrenten: "Sie haben ein starkes Team. Für mich sind sie tatsächlich ein Konkurrent auf die Meisterschaft, sie haben die ersten drei Spiele alle gewonnen. Es liegt an uns, ihnen zu zeigen, wie sich eine Niederlage anfühlt." Nach der Länderspielpause geht es für den FCB am Samstag zu den Sachsen (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER).

FC Bayern, News: Netzer äußert sich zu Hoeneß-Rückzug

Wenige Tage vor seinem 75. Geburtstag hat Mittelfeld-Legende Günther Netzer zum Rücktritt von Uli Hoeneß Stellung genommen und kann sich eine FCB-Zukunft ohne das Bayern-Urgestein kaum vorstellen. "Es ist natürlich schwer zu glauben, dass er von 100 auf 0 zurückdreht. Das macht er sowieso nicht, in seinem Leben wird immer etwas los sein", sagte Netzer dem kicker.

Hoeneß, der im November nicht mehr als Bayern-Präsident kandidieren und seinen Posten als Aufsichtsratsvorsitzender abgeben wird, habe Netzer nicht bei seiner Entscheidung um Rat gefragt, was dieser nachvollziehen kann: "Das musste er ganz allein entscheiden. Er ist ein kluger Mann, der genau weiß, was ihm fehlen und welchen Einfluss das auf sein Leben haben wird."

Der Rückzug sei laut Netzer kein vollständiger Abschied, denn: "Er ist noch ein wenig dabei. Die Funktion im Aufsichtsrat lässt ihn weiter den Klub erleben. Dass es so bleibt, ist absolut richtig."

FC Bayern, News: Deschamps nennt Gründe für "Bayern-Block"

Beim 4:1-Sieg der französischen Nationalmannschaft gegen Albanien in der EM-Qualifikation standen gleich vier Bayern-Spieler in der Startformation der Equipe Tricolore. Trainer Didier Deschamps nannte im Anschluss die Gründe: "Drei von ihnen spielen sogar auf der gleichen Seite. Da sind Automatismen vorhanden und das sieht man auf dem Platz. Der Fakt, dass sie bei einem Klub spielen, ist eine gute Sache."

Lucas Hernandez, Corentin Tolisso, Kingsley Coman und Benjamin Pavard spielten von Beginn an, Coman steuerte einen Doppelpack zum klaren Erfolg bei und erhielt ein Sonderlob von Deschamps: "Seine Partie ist ein Spiegelbild von dem, was er seit einem Jahr bei Bayern leistet. Er ist jetzt zielstrebiger und effektiver. Es ist schön, ihn auf so einem Level zu sehen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung