Fussball

Stimmen zum Auftaktsieg des FC Bayern München gegen Hertha BSC

Von SPOX
Harm Osmers entschied nach Studium des Videomaterials auf Elfmeter.

Hertha-Trainer Ante Covic ärgert sich über den Elfmeterpfiff, der zum 2:2-Endstand beim Bundesliga-Auftakt gegen den FC Bayern München führte. Er hätte das Foul von Marko Grujic an Robert Lewandowski genauso wie Vedad Ibisevic nicht gegeben. Die Bayern hadern indes mit ihrer Chancenverwertung. Sportdirektor Hasan Salihamdizic sei dennoch "zuversichtlich".

Hier gibt es die Stimmen zum 1. Spieltag von DAZN und ZDF.

FC Bayern München - Hertha BSC 2:2

Niko Kovac (Trainer FC Bayern): "Wir waren die klar bessere Mannschaft, hätten das Spiel gewinnen müssen. So ist Fußball, du machst die Chancen nicht rein. Letzten Endes kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie hat es gut gemacht, aber wir hätten bei den Chancen noch konkreter sein müssen."

Über die Gegentore: "Es waren zwei Schüsse. Ein abgefälschter Ball, da kann kein Torwart der Welt was machen. Beim zweiten Tor knallen Grujic und Pavard zusammen, Pavard ist benommen, deswegen ist Grujic dann allein durch."

Hasan Salihamdzic (Sportdirektor FC Bayern): "Wir haben ein gutes Spiel gemacht, bis auf die Viertelstunde vor der Pause. Wir hatten viele Chancen, 10 oder 12:0 Ecken, viel Ballbesitz. Schon in der ersten Halbzeit bis zum 1:1 hätten wir meiner Meinung nach 3:0 führen müssen. Pech natürlich, dass wir die zwei Tore bekommen, sie waren nur zwei oder drei mal vor dem Tor. Trotzdem bin ich zuversichtlich. Wir haben auf ein Tor gespielt, viele Tore Chancen herausgespielt."

Über das 1:2: "Ich will Benji (Benjamin Pavard, Anm. d. Red.) da keinen Vorwurf machen. Er ist hart im Nehmen, er hat da sicherlich einen Schlag abbekommen."

Robert Lewandowski (FC Bayern): "Wir haben heute nicht schlecht gespielt, aber nur einen Punkt geholt. Wir hatten Tempo und haben viele Chancen kreiert. Das erste Tor der Hertha war reiner Zufall, wir haben unsere Chancen nicht aufs Tor gekriegt."

Über das 1:2: "Wir waren wohl noch geschockt vom ersten Tor, bis dahin konnte Hertha gar nichts machen. Trotzdem müssen wir schneller reagieren. Danach haben wir ein bisschen das Tempo verloren und der letzte Pass war heute nicht perfekt."

Renato Sanches (FC Bayern) über seine Rolle als Ersatzspieler: "Natürlich bin ich enttäuscht. Es ist das zweite Mal, dass der Klub mich nicht hat gehen lassen. Fünf Minuten sind mir nicht genug."

Elfmeterentscheidung ärgert Hertha BSC

Ante Covic (Trainer Hertha BSC): "Dass du hier in München ein paar glückliche Momente brauchst, steht außer Frage. Die Nadelstiche, die wir gesetzt haben, haben nahezu alle gesessen. Nichtsdestotrotz ist es ärgerlich, dass wir das 2:2 so billig bekommen haben."

Über den Elfmeterpfiff: "Ach, Leute. Ja. Er hat es gepfiffen. Jetzt wissen wir, dass Leute in Köln sitzen. Es war völlig unnötig, aber so ein billiges Tor zu bekommen ist ärgerlich. Nichtsdestotrotz: Grujic wollte sich einfach ein bisschen Platz verschaffen. Aber ich habe auch die blau-weiße Brille auf."

Zum Torschützen Dodi Lukebakio: "Ich glaube, dass Dodi sich sehr wohl in München fühlt und irgendwo hier einen Cent vergraben hat, um dieses glückliche Tor zu schießen."

Davie Selke (Hertha BSC): "Das war ein guter Start für uns, sehr wichtig. Wir wissen, wie schwer es in München ist. Wir haben bis zum Schluss alles reingeworfen. Klar, Bayern hatte mehr Spielanteile, aber wir haben es bis zum Ende gut verteidigt. Es ist ein bisschen schade mit dem Elfmeter, aber ansonsten war das wirkliche eine tolle Leistung."

Zur Elfmeterentscheidung: "Schwierig. Lewandowski nimmt das natürlich auch dankend an. Ich will mich nicht positionieren, aber das war schon eine knifflige Situation."

Vedad Ibisevic (Hertha BSC): "Natürlich kann man mit dem Punkt leben. Aber ich will immer gewinnen. So sind wir ins Spiel gegangen, das hat man auch gespürt."

Über die VAR-Entscheidung: "Solche Szenen dürfen nicht spielentscheidend sein."

Über Ante Covic: "Er hat er eine klare Idee, wie er Fußball spielen will. Er ist emotional und überträgt das gut auf die Mannschaft. Die versteht, was er will. Ich hoffe, dass er in der Bundesliga Glück hat."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung