Fussball

Konkurrenz für den BVB? RB Leipzig offenbar in Gesprächen mit Patrik Schick

Von SPOX

Nach Borussia Dortmund hat offenbar ein weiterer Bundesligist sein Interesse an Patrick Schick von der AS Rom hinterlegt. Wie Sky Sport Italia berichtet, soll RB Leipzig Gespräche mit der Roma bezüglich einer Verpflichtung von Schick aufgenommen haben.

Demnach seien die Sachsen an einer Leihe mit anschließender Kaufoption interessiert. Der 23-jährige Tscheche, der in der abgelaufenen Saison in 24 Ligaspielen zum Einsatz kam und lediglich drei Tore erzielte, könnte bei RB die Nachfolge von Jean-Kevin Augustin antreten. Dieser steht vor einem Transfer in seine französische Heimat zum OGC Nizza.

Schick wechselte 2017 zunächst für eine Leihgebühr von fünf Millionen Euro von Sampdoria Genua zu den Giallorossi und wurde ein Jahr später für neun Millionen fest verpflichtet. Durch Bonuszahlungen könnte die Ablösesumme für die Roma um weitere 20 Millionen anwachsen.

Patrik Schick sagte wohl Newcastle für BVB ab

Der BVB soll bereits Anfang des Monats beim Stürmer angefragt haben, dieser könne sich laut Gazetta dello Sport einen Wechsel in die Bundesliga gut vorstellen. Bereits vor zwei Jahren standen die Dortmunder vor einer Verpflichtung des Tschechen.

Schick soll nach Sky-Italia-Angaben vor kurzem Newcastle United eine Absage erteilt haben, um weiter frei für einen Wechsel zur Borussia zu sein. Die Schwarz-Gelben haben laut Tuttosport jedoch auch Napoli-Stürmer Arkadiusz Milik ins Visier genommen, der jedoch aus finanziellen Gründen wohl nur per Leihe zu haben wäre.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung