Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte: Espanyol Barcelona senkt wohl Ablöse für Marc Roca

Von SPOX
Marc Roca ist wohl für weniger als 40 Millionen zu haben.

Der FC Bayern München könnte Marc Roca wohl für weniger als die bisher geforderten 40 Millionen Euro verpflichten, wird jedoch angeblich nicht mehr auf dem Transfermarkt aktiv werden. In der Causa Timo Werner sind die Bayern offenbar von einem ablösefreien Wechsel von Timo Werner ausgegangen. Alle News und Gerüchte zum FCB gibt es hier.

FC Bayern München, Gerüchte: Espanyol senkt wohl Ablöse für Marc Roca

Der Transfer von Mittelfeldspieler Marc Roca von Espanyol Barcelona könnte für den FC Bayern offenbar günstiger werden als erwartet. Wie Sky berichtet, darf der Spanier Espanyol bereits für eine Ablösesumme von 30 Millionen verlassen.

Ursprünglich bestand das LaLiga-Team auf die Zahlung der vertraglich vereinbarten Ausstiegsklausel von 40 Millionen Euro. Sky gab an, "mit dem Umfeld von Marc Roca gesprochen" zu haben, dort schließe man nichts aus, heißt es in dem Bericht: "Sie haben keine Absage vom FC Bayern erhalten." Ein Transfer gelte dennoch als unwahrscheinlich.

Nach dem Abgang von Renato Sanches zum OSC Lille rückte der Spanier wieder vermehrt in den Fokus des deutschen Rekordmeisters. So hätten die 20 Millionen Euro, die der FC Bayern für Sanches erhalten hat, direkt in Roca investiert werden können, um die Lücke im defensiven Mittelfeld zu füllen.

FC Bayern München, Gerüchte: Keine Transfers mehr beim FCB?

Obwohl Espanyol in den Vertragsverhandlungen um Roca wohl Gesprächbereitschaft zeigt, wird der FC Bayern nach Angaben der Sport Bild keine Transfers mehr tätigen. Demnach seien bis zum Ende der Transferfrist am 2. September keine Spielerverpflichtungen geplant.

Möglich sei jedoch weiterhin der Abschied von Jerome Boateng, wobei es momentan kein konkretes Angebot gebe. Zuletzt war der Innenverteidiger mit Fenerbahce Istanbul und der AS Roma in Verbindung gebracht worden.

In den vergangenen Wochen verstärkte der FCB seinen Kader durch die Verpflichtungen von Ivan Perisic, Philippe Coutinho und Michael Cuisance. Besonders Cuisance könnte die vakante Position von Sanches übernehmen, allerdings kam der 20-Jährige schon bei Borussia Mönchengladbach nicht über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus.

FC Bayern, Gerüchte: Hoffte der FCB auf einen kostenlosen Werner-Wechsel?

Der FC Bayern hat sich in der Causa Timo Werner offenbar verkalkuliert. Nach Angaben des kicker ist der deutsche Rekordmeister fest davon ausgegangen, dass der Stürmers von RB Leipzig im kommenden Sommer ablösefrei an die Isar wechseln würde. Nun aber verlängerte Werner seinen 2020 auslaufenden Vertrag mit RB Leipzig bis 2023, auch weil ihm das Zögern des FCB nicht gefiel.

In Werners neuem Vertrag soll eine Ausstiegsklausel festgeschrieben sein, durch die Werner RB laut Bild 2020 für 60 Millionen Euro verlassen kann. In den Folgejahren soll die Ablösesumme sinken.

"Am Ende habe ich mich nach einer langen Überlegungszeit dazu entschlossen, hier zu verlängern. Für mich war die Entscheidung einfach, nochmal den Schritt hier in Leipzig zu gehen. Ich fühle mich wohl und ich hoffe, dass sich viele Leute darüber freuen", sagte Werner, dem die Vertragsverlängerung mit einer deutlichen Gehaltserhöhung auf circa sieben Millionen Euro pro Jahr schmackhaft gemacht wurde.

Langfritsig könne sich Werner außerdem einen Wechsel ins Ausland vorstellen. "Ich schließe nichts aus", sagte er im Interview mit dem Portal Sportbuzzer.

Timo Werner: Statistiken in Leipzig und Stuttgart

VereinSpieleToreVorlagen
VfB Stuttgart1031411
RB Leipzig1176328
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung