Fussball

BVB-Star Julian Brandt im Interview: "Coutinho ist ein geiler Spieler"

Von Sascha Staat
Julian Brandt bejubelt seinen Treffer beim 5:1-Sieg gegen den FC Augsburg.

Julian Brandt hat beim 5:1-Auftaktsieg von Borussia Dortmund gegen den FC Augsburg sein Tor-Debüt für den BVB in der Bundesliga gefeiert. Der Neuzugang saß zunächst auf der Bank und ersetzte Thorgan Hazard nach 69 Minuten.

In der Mixed Zone sprach er über den Kantersieg seines neuen Arbeitgebers, den Coup der Bayern mit Philippe Coutinho und einen möglichen Einsatz in der Startelf beim nächsten Spiel in Köln.

Der BVB steht aktuell auf dem ersten Platz. Kann man das heutige Ergebnis als Saisonstart nach Maß bezeichnen?

Julian Brandt: Das war super. Ich glaube gerade die ersten Spiele sind sehr entscheidend. Ein Fehlstart hätte ein wenig die Euphorie gedämpft, die momentan hier sicherlich herrscht. Aber so passt das.

Zu Beginn schien der BVB aber noch nicht ganz wach zu sein ...

Brandt: Stimmt, in der ersten Minute haben wir etwas geschlafen. Sonst war es aber von uns wirklich top. Wir sind sofort wieder zurückgekommen, das haben die Jungs sehr gut gemacht.

Brandt über Bayern-Remis: "Wichtiger war, dass wir nachziehen"

Das zeigt die Offensivpower in diesem Kader - besonders wenn man bedenkt, wer noch draußen auf der Bank saß.

Brandt: Das ist richtig. Trotzdem ist noch nicht alles perfekt. Wir befinden uns noch am Anfang der Saison. Der Trainer hat zurecht gesagt, dass wir uns ein Stück weit auch noch in der Vorbereitung befinden. Wir müssen noch weiter dazulernen. Trotzdem tut einem so ein Sieg natürlich gut, mir persönlich, aber auch der Mannschaft.

Es wurde das Ziel Meisterschaft offiziell ausgerufen. Bayern München ist der große Konkurrent, hat aber gestern direkt zwei Punkte liegengelassen. Hat das eine Rolle in der Vorbereitung gespielt?

Brandt: Wir haben alle das Spiel gesehen. Im Grunde sind wir ja alle nur Fans des Fußballs und wollen, dass die Bundesliga endlich wieder losgeht. Ich will jetzt gar nicht groß darauf reagieren. Ich habe es wahrgenommen, aber wichtiger war, dass wir heute nachziehen. Klar kann jeder jetzt sagen, dass die Bayern am ersten Spieltag gestolpert sind, aber wir mussten auch erstmal gewinnen. Das haben wir getan und was in anderen Stadien passiert, ist dann eher zweitrangig.

Julian Brandt: Philippe Coutinho "ist ein geiler Spieler"

Wie schätzen Sie Bayerns Verpflichtung von Philippe Coutinho ein?

Brandt: Das ist ein geiler Spieler, ich bin ein absoluter Fan von ihm. Er hat in Liverpool fantastisch gespielt und übrigens in Barcelona gar nicht so schlecht, auch wenn er da sehr kritisch gesehen wurde. Er ist eine absolute Bereicherung für die Liga. Ich freue mich, dass so ein Spieler sich für einen Wechsel in die Bundesliga entschieden hat.

Wie haben Sie Ihre Bundesliga-Premiere im Signal Iduna Park empfunden?

Brandt: Es war durchweg positiv. Über das Stadion müssen wir nicht reden. Die Fans und die Stimmung sind hier fantastisch. Aber ansonsten ist es nicht so, dass ich die Sportart gewechselt hätte. Es ist weiter Fußball und von daher habe ich genau das gemacht, was ich in den letzten fünf Jahren auch gemacht habe. Das Umfeld hat sich verändert und es macht sehr viel Spaß, mit den Jungs zu spielen. Das hat es in Leverkusen auch, aber mit den Dortmunder Jungs ist es natürlich fantastisch. Wenn Du 5:1 gewinnst, dann kannst Du über wenig meckern.

Julian Brandt hofft auf Startelf-Einsatz gegen Köln

Vielleicht zum Beispiel darüber, dass Sie zu Beginn nur auf der Bank saßen?

Brandt: Das war schon in Ordnung, denn ich habe in der Vorbereitung zwei entscheidende Wochen verloren. Aber jetzt fühle ich mich gut und habe keinerlei Probleme mehr. Auch konditionell komme ich wieder gut ran und das sollte in Zukunft kein Problem mehr sein.

In Köln sehen wir Sie dann also in der Startelf?

Brandt: Das weiß ich nicht, aber ich werde mich definitiv empfehlen!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung