Fussball

Borussia Mönchengladbach gegen RB Leipzig heute live im TV und Stream sehen

Von SPOX
Bundesliga heute LIVE: So verfolgt Ihr Borussia Mönchengladbach - RB Leipzig im TV und Stream.

Zum Auftakt des dritten Spieltags in der Bundesliga empfängt Borussia Mönchengladbach RB Leipzig. SPOX verrät Euch, wie Ihr das Spiel im TV, Stream und Liveticker verfolgt.

Sichere Dir jetzt den kostenfreien Probemonat auf DAZN und schaue unter anderem alle Freitagsspiele der Bundesliga live.

Borussia Mönchengladbach gegen RB Leipzig: Wann und wo findet das Spiel statt?

Anpfiff ist am heutigen Freitag, dem 30. August, um 20.30 Uhr. Die Partie bildet damit den Auftakt zum 3. Spieltag.

Gespielt wird im Borussia-Park in Mönchengladbach. In die 2004 eröffnete Arena passen rund 54.000 Zuschauer.

Bundesliga heute LIVE: So seht Ihr Borussia Mönchengladbach - RB Leipzig im TV und Stream

Nachdem DAZN mit Eurosport eine Kooperation unterschrieben hat, könnt ihr auf DAZN alle Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live verfolgen. Streamingdienst geht um 20.15 Uhr auf Sendung und ist mit folgendem Team vor Ort:

  • Moderator: Alex Schlüter
  • Kommentator: Marco Hagemann
  • Experte: Sebastian Kneißl

Hier geht's zum gratis Probemonat von DAZN mit 40 Bundesligaspielen in dieser Saison.

Borussia Mönchengladbach gegen RB Leipzig im Liveticker

Ihr seid unterwegs oder habt kein DAZN-Abo? Kein Problem, dafür gibt's unseren Liveticker.

Gladbach gegen Leipzig heute live: Timo Werner verlängert bei Leipzig

Es war ein Tag, den Timo Werner wohl nicht so schnell vergessen wird. Am vergangenen Sonntag verlängerte der deutsche Nationalstürmer morgens seinen Vertrag, um abends, kurz nach der Verkündung des Deals, auch noch gegen Eintracht Frankfurt zu treffen. Bereits sein zweiter Treffer im zweiten Spiel dieser Saison.

Timo Werner
Geburtsdatum6. März 1996
GeburtsortStuttgart
PositionSturm
Starker FußRechts
ProfivereineVfB Stuttgart, RB Leipzig

"Wir sind froh, dass die Verhandlungen mit Timo Werner nun zu einem positiven Ende geführt haben und er sich zur Vertragsverlängerung mit uns entschieden hat", freute sich Rasenball-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff zu recht - immerhin hatte er es geschafft, den aktuell stärksten deutschen Stürmer an den Verein zu binden.

Dabei hatte es danach lange nicht ausgesehen. Werner schlug wohl mehrere Angebote des Vereins aus und hoffte auf einen Transfer zum FC Bayern. Dieser zeigte sich letztendlich laut Medienberichten aber zu zögerlich und so entschied sich Werner, doch beim Klub aus Sachsen zu bleiben.

Bundesliga: Die Torjägerliste

Nach dem zweiten Spieltag liegt Robert Lewandowski bereits wieder vorn, verfolgt von Paco Alcacer.

SpielerVereinToreMin/Tor
Robert LewandowskiFC Bayern München536
Paco AlcacerBorussia Dortmund360
Streli MambaSC Paderborn267
Timo WernerRB Leipzig271
Luca WaldschmidtSC Freiburg282
Wout WeghorstVfL Wolfsburg288
Jadon SanchoBorussia Dortmund290
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung