Fussball

Borussia Mönchengladbach gegen RB Leipzig zum Nachlesen im LIVE-TICKER

Von SPOX
Timo Werner überwindet Sommer mit einem Schuss durch die Beine.

Das Top-Spiel des dritten Bundesliga-Spieltags fand bereits am Freitagabend statt: Borussia Mönchengladbach verlor gegen RB Leipzig 1:3. Hier könnt ihr die Partie im LIVE-TICKER nachlesen.

Hole dir jetzt den kostenlosen Probemonat auf DAZN und schaue alle Freitagsspiele der Bundesliga!

Borussia Mönchengladbach gegen RB Leipzig zum Nachlesen im Liveticker: 1:3 (0:1)

Tore: 0:1 Werner (38.), 0:2 Werner (47.), 1:2 Embolo (90.+1), 1:3 Werner (90.+4)

Nach Abpfiff: Das war es aus dem Borussia-Park. Für die Fohlen steht nach der Länderspielpause das Derby beim 1. FC Köln an. Ein hochspannendes Spiel gibt es dann auch in Leipzig. RB empfängt in zwei Wochen den FC Bayern. Bevor es aber in die Länderspielpause geht, stehen an diesem 3. Spieltag ja noch acht weitere Partien an. Sechs davon gibt es morgen. Wir freuen uns, wenn Sie dann wieder mit dabei sind. Vielen Dank für Ihr heutiges Interesse. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Freitagabend!

Nach Abpfiff: Durch diesen Auswärtssieg setzen sich die Leipziger mit der hervorragenden Ausbeute von neun Punkten aus drei Spielen und 9:1-Toren an die Tabellenspitze. Allerdings spielen die anderen Mannschaften aus der Spitzengruppe ja erst am Wochenende. Dennoch war das heute ein Ausrufezeichen. Gladbach bleibt erstmal Siebter, könnte aber im Verlauf des Spieltags ins Mittelfeld rutschen.

Nach Abpfiff: Dank dreier Tore von Timo Werner siegt Leipzig auch bei Borussia Mönchengladbach und feiert den dritten Sieg im dritten Ligaspiel. In der ersten Halbzeit sah man beiden Mannschaften an, dass sie unbedingt die taktischen Vorgaben der Trainer umsetzen wollten. So blieb das spielerische Element etwas auf der Strecke. Dennoch kam vor allem Gladbach zu Chancen. Zweimal wurde es durch Plea gefährlich. In der 38. Minute verwertete Werner ein tolles Zuspiel von Forsberg zur Führung. Nach der Pause war Werner direkt wieder zur Stelle, als er einen Konter in der 47. Minute mit dem Treffer zum 2:0 abschloss. In der Folge versuchten die Gastgeber alles, um nochmal heranzukommen. Oftmals scheiterten sie aber am starken Mittelfeld der Leipziger. In der 59. Minute lenkte Orban eine Flanke von Lainer gefährlich an die eigene Latte. In der Nachspielzeit belohnte Embolo die Mühen seiner Mannschaft und traf zum Anschlusstreffer. Den Schlusspunkt setzte aber der Mann des Spiels, Timo Werner, der noch einen dritten Treffer draufsetzte und für Endstand sorgte.

90.+6: Das wars. Leipzig siegt im Borussia-Park mit 3:1.

90.+4: TOOOR! Bor. Mönchengladbach - RB LEIPZIG 1:3. Ginter verlängert unglücklich einen langen Ball in Richtung eigenes Tor. Die Kugel landet direkt bei Werner, der den Patzer mit einem Schuss ins rechte Eck ausnutzt und seinen dritten Treffer erzielt.

90.+3: Die Gastgeber werfen alles nach vorne und bekommen tatsächlich nochmal die Chance! Lainer mit der Flanke von der rechten Seite. Embolo kommt zum Kopfball, aber knapp vorbei.

90.+2: Knapp drei Minuten bleiben den Gladbachern jetzt noch für den Ausgleich. Uns erwartet nochmal eine hitzige Schlussphase.

90.+1: TOOOR! BOR. MÖNCHENGLADBACH - RB Leipzig 1:2. Benes bringt einen Freistoß von halbrechts mit links an den zweiten Pfosten. Breel Embolo köpft sich das Leder selbst an die Schulter, dennoch überquert der Ball die Linie. Und das ist das, was zählt. Das ist der Anschlusstreffer!

90.: Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

87.: Es gibt noch einmal einen Eckball für die Gastgeber. Raffael bringt den Standard herein, Elvedi köpft aus zehn Metern aufs Tor. Sein Versuch wird abgefälscht und landet im Toraus. Der Schiedsrichter entscheidet fälschlicherweise auf Abstoß.

85.: Plea kann weiterspielen. Die Partie läuft wieder.

84.: Plea liegt verletzt am Boden. Im Zweikampf mit Konate hat er offenbar einen Schlag in den Rücken bekommen.

83.: Marcel Halstenberg muss angeschlagen raus. Nagelsmann reagiert und schickt Nordi Mukiele aufs Feld.

81.: Wendt stellt Poulsen im Mittelfeld von hinten ein Bein und bringt den Dänen zu Fall. Dafür wird Wendt verwarnt

77.: Letzter Spielertausch bei den Gastgebern. Christoph Kramer kommt in die Partie. Florian Neuhaus hat vorzeitig Feierabend.

76.: Eine Viertelstunde bleibt Gladbach noch, um hier noch zumindest einen Punkt zu retten.

74.: Halstenberg schießt im Strafraum. Sein Linksschuss geht aber rechts vorbei.

74.: Marco Rose tauscht erneut und bringt mit Raffael einen offensiven Mann. Fabian Johnson geht runter.

71.: Es wird wieder auf der Gegenseite gefährlich. Nach einer Ecke köpft Konate knapp rechts am Gladbacher Gehäuse vorbei.

71.: Benes flankt den Freistoß von halblinks in den Strafraum. Ginter kommt mit dem Kopf an den Ball, kann die Kugel aber nicht aufs Tor bringen.

70.: Julian Nagelsmann wechselt zum zweiten Mal und bringt Diego Demme für Kevin Kampl.

68.: Konate bringt Embolo mit einem hohen Bein gut 20 Meter vor dem Tor zu Fall. Das gibt Freistoß und Gelb.

66.: Erster Wechsel bei den Gastgebern: Marcus Thuram macht Platz für Laszlo Benes.

66.: Nach der Ecke kommt Klostermann zentral im Strafraum zum Abschluss. Drüber.

65.: Haidara legt im Strafraum von halblinks quer in die Mitte zu Werner, dieser lässt jedoch durch für Sabitzer. Der Österreicher hat Zeit sich das Leder auf den rechten Fuß zu legen. Sein Schuss in Richtung rechten Winkel pariert Sommer sehenswert.

64.: Klostermann hat ein bisschen Platz im Zentrum und spielt Werner den Ball auf halbrechts perfekt in den Lauf. Werner passt scharf in die Mitte. Am zweiten Pfosten verpasst Poulsen knapp.

63.: Den ersten Wechsel des Spiels vollzieht RB. Amadou Haidara kommt für Emil Forsberg in die Partie.

61.: Aktuell spielt eigentlich nur der Gastgeber. Die Fohlen drücken auf den Anschlusstreffer. Zugleich dürfen sie es aber auch nicht übertreiben. Denn Leipzigs Konterstärke haben sie ja vorhin selbst zu spüren bekommen.

59.: Lainer bringt von rechts eine scharfe halbhohe Flanke in die Mitte. Orban will mit der Brust klären, lenkt das Leder aber unfreiwillig an die Latte. Glück für Leipzig!

58.: Embolo will Johnson mit einem Steilpass ins Spiel bringen. Ein Leipziger Bein ist dazwischen und so kommt das Zuspiel nicht an.

55.: Sabitzer flankt an den Fünfmeterraum. Dort ist Forsberg, der es mit dem Kopf probiert. Sein Kopfball fliegt aber rechts und hoch vorbei.

54.: Embolo will Plea im Angriff anspielen, aber die Schiedsrichter pfeifen die Aktion wegen Abseits zurück.

52.: Im Moment straucheln die Fohlen in jedem Fall. Sie bekommen Werner bisher nicht in den Griff. Der Doppel-Torschütze erhält links am Strafraum den Ball und passt in die Mitte. Es fehlt lediglich der Abnehmer im Zentrum. Glück für Gladbach!

49.: Das war ein Blitzstart der Leipzig und ganz stark gespielt. Mal schauen, wie schnell sich die Gastgeber davon erholen.

47.: TOOOR! Bor. Mönchengladbach - RB LEIPZIG 0:2. Kampl gewinnt in der eigenen Hälfte den Ball und leitet direkt den Konter ein. Poulsen legt Werner den Ball dann etwas unfreiwillig, aber gleichzeitig perfekt in den Lauf. Der 23-Jährige zieht in Richtung Tor und ist nicht zu stoppen. Im Strafraum angekommen, versenkt er das Leder, hat aber auch ein bisschen Glück, weil Sommer da noch dran war.

Anpfiff 2. Halbzeit: Weiter geht's!

Halbzeit: RB Leipzig liegt nach den ersten 45 Minuten mit 1:0 in Gladbach vorne. Für das bisher einzige Tor in einer sehr taktischen Partie sorgte Timo Werner in der 38. Minute. Man merkte den Spielern an, dass sie gewillt waren, die taktischen Vorgaben ihrer Trainer umzusetzen. Dies hemmte jedoch so ein bisschen die spielerische Freiheit. Die besten Chancen für Gladbach hatte jeweils Plea in der 10. Minute und 32. Minute. Leipzig versuchte viel über die Außen, doch die Flanken kamen meist nicht an. So nutzte Werner die erste richtig große Chance zur Führung.

Halbzeitpfiff: Pause im Borussia-Park. Mit 1:0 für Leipzig geht es in die Kabinen.

44.: Wendt legt beim Freistoß den Ball mit der Hacke für Plea vor. Plea hält mit rechts drauf. Der Schuss kommt zentral aufs Tor. Gulacsi pariert.

43.: Nächstes Foul, diesmal von Konate an Thuram. Das gibt eine gute Freistoßposition für die Gastgeber.

42.: Zakaria sieht Gelb für ein Foul an Poulsen.

39.: Für Timo Werner ist es bereits das dritte Tor im dritten Ligaspiel.

38.: TOR! Bor. Mönchengladbach - RB LEIPZIG 0:1. Forsberg steckt den Ball durch die Abwehr in den Lauf von Werner. Der Stürmer verschafft sich fair ein bisschen Platz gegen Ginter und steht dann frei vor Sommer. Aus gut fünf Metern schiebt Werner die Kugel mit rechts am Torwart vorbei ins Netz.

35.: Wie bei den beiden Trainern nicht anders zu erwarten war, ist dieses Spiel nicht nur von hoher Intensität, sondern auch von sehr viel Taktik geprägt. Es fehlt noch ein bisschen das offensive Spektakel.

32.: Embolo mit gutem Zuspiel auf Ginter, der legt direkt ab für Plea und der Stürmer zieht aus zentraler Position ab. Gulacsi pariert!

31.: Die Gladbacher gehen immer wieder in Eins-gegen-eins-Situationen. Diesmal probiert es Plea links am Sechzehner und holt dadurch einen Eckball heraus.

29.: Kampl bedient Werner links am Sechzehner. Der Nationalstürmer geht ins Dribbling und spielt den Ball scharf an den Fünfmeterraum. Aber da steht keiner.

28.: Sabitzer ist auf der linken Seite schneller als Wendt und bringt eine Flanke in die Mitte. Nur findet diese keinen Mitspieler.

27.: Das ist keine schlechte Position. Torentfernung gut 23 Meter. Plea läuft an, setzt die Kugel aber in die Mauer. Die Gladbacher Fans wollen da ein Handspiel gesehen haben, der Schiedsrichter lässt weiterspielen.

26.: Wieder setzt Embolo zum Dribbling an. Diesmal holt er einen Freistoß heraus.

25.: Embolo setzt sich im Mittelfeld gegen zwei Leipziger durch und läuft dann in Richtung Tor auf die Viererkette zu. Da will er ebenfalls noch dran vorbei, das ist dann aber ein bisschen zu viel des Guten.

24.: Distanzschuss von Sabitzer. Aber dieser geht deutlich drüber.

21.: Das hier ist ein sehr intensives Spiel. Beide Mannschaften geben sich gegenseitig kaum Raum. Immer wieder wird sofort der Zweikampf gesucht.

18.: Laimer hält Plea im Mittelfeld fest und sieht dafür die Gelbe Karte.

18.: Werner erhält auf links die Kugel, zieht in die Mitte und schießt aus gut 18 Metern. Ein Gladbacher blockt den Abschluss.

17.: Starker Antritt von Werner. Am Strafraum angekommen, bedient er Poulsen auf rechts im Sechzehner. Der Däne bringt das Leder wieder in die Mitte, aber leider ist seine Hereingabe zu ungenau.

14.: Nach der Ecke hält Lainer aus der Distanz drauf. Aber der Schuss landet weit neben dem Tor.

13.: Leichtfertiger Ballverlust von Kampl durch einen schwachen Pass. Gladbach kontert über halblinks. Am Ende gibt es immerhin Ecke.

11.: Direkt die nächste Schusschance hinterher. Diesmal probiert es Embolo aus gut 16 Metern. Auch dieser Versuch ist zu hoch angesetzt.

9.: Plea kommt im Strafraum zum Abschluss. Sein Rechtsschuss geht aber über den Kasten.

9.: Von Beginn an ist hier eine hohe Intensität im Spiel. Auch die Zuschauer sind bei jeder Aktion sofort da. Das liegt sicherlich auch daran, dass die Gladbacher Fans jeden Leipziger Ballkontakt in der Anfangsphase mit Trillerpfeifen begleiten und für mächtig Lärm sorgen.

7.: Thuram bringt von links im Strafraum den Ball in die Mitte. Allerdings passt Gulacsi auf.

6.: Ungenauer Pass von Zakaria im Mittelfeld. Leipzig erobert den Ball.

5.: Halstenberg bringt das Leder sehr hoch herein, findet aber keinen Abnehmer.

4.: Nach einem nicht gut ausgespielten Angriff der Gladbacher kontern die Gäste über Sabitzer. Es gibt Ecke für RB.

2.: Frühe Gelbe Karte für Breel Embolo nach einem klaren Tritt auf den Fuß von Klostermann. Das war zwar keine Absicht, aber Gelb ist gerechtfertigt.

Anpiff: Los geht es. Die Gladbacher stoßen an.

Vor Beginn: Das Flutlicht ist an. Die Spieler laufen in den Borussia-Park ein. Sie werden angeführt von Schiedsrichter Sven Jablonski. Es geht also gleich los mit dem ersten Spiel des 3. Bundesliga-Spieltags.

Vor Beginn: Zwei Mutmacher gibt es aber für die Fohlen, die im Übrigen auch schon seit neun Bundesliga-Heimspielen auf einen Sieg im Borussia-Park warten: Julian Nagelsmanns persönliche Bilanz gegen Gladbach ist eher bescheiden. Er konnte nur eins seiner sieben Duelle gegen die Elf vom Niederrhein gewinnen. Und Marco Rose weiß, wie man Leipzig schlägt: In der vergangenen Saison gewann er mit Salzburg in der Europa-League-Gruppenphase beide Spiele.

Vor Beginn: Und auch gegen Gladbach ist Werner treffsicher. In den bisherigen sechs Spielen für die Roten Bullen gegen die Borussia war er an sechs der zehn Leipziger Toren beteiligt, fünf Treffer erzielte er selbst.

Vor Beginn: Maßgeblichen Anteil daran hat Timo Werner, der in beiden Ligaspielen einmal traf und im Pokal eine Torvorlage gab. Mit seinem Treffer am Sonntag gegen Frankfurt unterstrich er wenige Tage nach seiner Vertragsverlängerung auch direkt noch einmal seine Wichtigkeit für den Klub.

Vor Beginn: Diese Bilanz dürfte Leipzig neben dem hervorragenden Saisonstart mit zwei Siegen und 6:1-Toren noch mehr Selbstvertrauen geben. Das war übrigens der beste Leipziger Saisonstart in vier Jahren Bundesliga. Zudem ist Julian Nagelsman der erste RB-Trainer, der seine Amtszeit mit drei Pflichtspielsiegen begann.

Vor Beginn: Zudem sind die Sachsen Borussias Angstgegner. In den bisherigen sechs Duellen mit Leipzig gab es zwei Remis und vier Niederlagen und alle drei bisherigen Heimspiele gegen RB gingen verloren. Gegen keine andere Bundesliga-Mannschaft haben die Fohlen mit 0,3 Punkten pro Spiel einen so niedrigen Punkteschnitt.

Vor Beginn: Vier Punkte aus den ersten beiden Spielen - dieser Saisonstart kann sich für die Gladbacher und ihren neuen Trainer Marco Rose durchaus sehen lassen. Auch wenn spielerisch sicherlich noch Luft nach oben war. Daher wünscht sich Rose, dass seine Mannschaft heute "gegen Leipzig die Handbremse löst. Die Jungs wollen unseren Plan umsetzen, denken aber viel nach. Darunter leidet manchmal der Mut und die Kreativität."

Bundesliga live: Die Aufstellungen von Gladbach und Leipzig

So werden Gladbach und Leipzig heute auflaufen:

  • Borussia Mönchengladbach: Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Wendt - Zakaria - Neuhaus, Johnson - Embolo, Plea, Thuram
  • RB Leipzig: Gulacsi - Laimer, Konate, Orban - Klostermann, Kampl, Halstenberg - Sabitzer, Forsberg - Poulsen, Werner

Bundesliga: Borussia Mönchengladbach gegen RB Leipzig im LIVE-TICKER:

Vor Beginn: Ein großes Aufgebot an Auswärtsfans ist nicht zu erwarten. 700 Tickets wurden für den Gästeblock verkauft, weitere Tickets gibt es an der Abendkasse.

Vor Beginn: Gladbach ist auf der Suche nach dem ersten Bundesliga-Sieg gegen die Roten Bullen: Sechs Duelle gab es bisher, vier davon konnte RB gewinnen (darunter alle drei Auswärtsspiele), zwei endeten unentschieden.

Vor Beginn: Den dritten Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/20 eröffnen Borussia Mönchengladbach und RB Leipzig. Anstoß ist am heutigen Freitagabend um 20.30 Uhr im Borussia-Park.

Borussia Mönchengladbach gegen RB Leipzig heute im LIVE-STREAM sehen

Die Partie könnt ihr heute auch im Livestream verfolgen. Seit dieser Saison überträgt DAZN durch die Kooperation mit Eurosport auch ausgewählte Spiele der Bundesliga live. Zu sehen sind auf der Plattform die Freitags- sowie die Montagsspiele.

DAZN meldet sich eine Viertelstunde vor Anpfiff live aus dem Borussia-Park. Der Streamingdienst begleitet mit Moderator Alex Schlüter, Reporter Daniel herzig sowie den Kommentatoren Marco Hagemann und Sebastian Kneißl die Begegnung.

Mit dem Gratis-Monat von DAZN könnt ihr die Begegnung heute sogar for free sehen. Nach den ersten 30 Tagen kostet Euch das Abo 11,99 Euro im Monat, wobei ihr auch monatlich kündigen könnt. Zudem besteht die Möglichkeit ein Jahres-Abo abzuschließen. Dieses kostet 119,99 Euro.

Bundesliga: Tabelle vor dem 3. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Borussia Dortmund28:266
2.SC Freiburg26:156
2.RB Leipzig26:156
4.Wolfsburg25:146
5.Bayer Leverkusen26:336
6.Bayern München25:234
7.Borussia M'gladbach23:124
8.Fortuna Düsseldorf24:403
9.TSG Hoffenheim23:303
10.Eintracht Frankfurt22:203
11.Hertha BSC22:5-31
12.Schalke 0420:3-31
13.FC Augsburg22:6-41
14.1. FC Union Berlin21:5-41
15.Werder Bremen23:6-30
15.SC Paderborn 0723:6-30
17.1. FC Köln22:5-30
18.1. FSV Mainz 0521:6-50
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung