Fussball

FC Bayern scheitert offenbar mit erstem Angebot für Ousmane Dembele

Von SPOX

Der FC Bayern ist angeblich mit einem ersten Angebot für Ousmane Dembele beim FC Barcelona abgeblitzt. Wie die spanische Zeitung Sport berichtet, seien den Katalanen die anscheinend gebotenen 70 Millionen Euro Ablöse zu wenig.

Demnach will Barca für Dembele mindestens 95 Millionen Euro haben und würde damit den Bayern wohl bereits entgegenkommen. Zuvor hatten nämlich der Kicker und der Radiosender Onda Cero von einer Schmerzgrenze der Katalanen von 100 Millionen Euro berichtet.

Laut France Football genießt ein Transfer von Dembele beim FCB mittlerweile Priorität. Die Münchner wollen den Offensivspieler demnach "mit allen Mitteln" an die Isar lotsen.

Sportdirektor Hasan Salihamidzic soll bereits seit einiger Zeit mit Dembeles Berater in Kontakt stehen und auch schon mit Barca-Verantwortlichen gesprochen haben.

Dembele, der 2017 von Borussia Dortmund nach Barcelona wechselte und dort noch bis 2022 unter Vertrag steht, absolvierte in der abgelaufenen Saison 42 Pflichtspiele für die Spanier. Der 22-Jährige erzielte dabei 14 Tore und bereitete neun weitere Treffer vor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung