Cookie-Einstellungen
Fussball

Kind kritisiert Schmähplakate gegen Hopp

SID
Martin Kind hat ebenfalls mit Anfeindungen zu kämpfen

Präsident Martin Kind von Hannover 96 hat Schmähplakate gegen Dietmar Hopp, Mehrheitseigner beim Ligarivalen 1899 Hoffenheim, als "inakzeptabel" bezeichnet. "Das ist einfach nicht zu respektieren", sagte der 73-Jährige, der bei den Niedersachsen ebenfalls die Mehrheitsanteile anstrebt, in einem Sky-Interview.

Die Kraichgauer waren am vergangenen Wochenende beim Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach (1:3) von Gäste-Fans als "Hure eines Fußballmörders" diffamiert worden. Auch Kind ist seit Monaten ähnlichen Attacken ausgesetzt: "Bisher kann ich damit gut umgehen. Aber meine Enkelkinder lesen das auch. Und da ist es sehr viel schwieriger."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung