Fussball

Schindelmeiser: "Keine Phantasiepreise"

SID
Jan Schindelmeiser will auf dem Transfermarkt nicht unüberlegt agieren

Sportvorstand Jan Schindelmeiser vom VfB Stuttgart will bei seiner Suche nach Verstärkungen für den Aufsteiger nichts überstürzen. "Wir müssen uns bei unseren Entscheidungen Zeit lassen, um keine Phantasiepreise zu zahlen", sagte Schindelmeiser dem SID.

Der Grund dafür sei, dass viele Vereine im Ausland noch gar nicht damit begonnen hätten, "sich mit dem Markt richtig auseinanderzusetzen." Es würden deshalb Summen aufgerufen, "die teilweise weit entfernt sind von den realen Marktpreisen."

Weitere Transfers sind aber fest eingeplant. "Wir sind dabei, uns zu finden. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Zusammensetzung des Kaders noch verändert, ist doch groß", so Schindelmeiser.

Routinier Christian Gentner, 2007 Meister mit den Schwaben, ist nach der Rückkehr ins Fußball-Oberhaus mit Prognosen vorsichtig. "Wir müssen das als Herausforderung sehen. Die Liga ist sehr, sehr ausgeglichen", sagte der 31-Jährige: "Es sind viele Mannschaften, die nicht wissen, wo sie am Ende landen. Da müssen wir uns auch dazu zählen." Allerdings sei die Euphorie "durch den Aufstieg relativ groß. Den Schwung wollen wir mitnehmen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung