Cookie-Einstellungen
Fussball

Grifo-Berater deutet Wechsel an

Von SPOX
Vincenzo Grifo weckt durch gute Leistungen Interesse anderer Klubs

Vincenzo Grifo zählt beim SC Freiburg zu den absoluten Leistungsträgern. Das hat zahlreiche Liga-Konkurrenten auf den Plan gerufen, unter anderem Borussia Mönchengladbach, die das Interesse wohl konkretisieren.

Wie RP Online schreibt, haben Max Eberl und Trainer Dieter Hecking den Deutsch-Italiener auf der Liste stehen. Es sollen bereits Gespräche zwischen Verantwortlichen der Fohlen und dem Linksfuß stattgefunden haben.

Gegenüber dem Express sagte Eberl lediglich: "Ich möchte keine Namen kommentieren." Thomas Strunz, der Berater des Spielers wird konkreter. Der 48-Jährige sagt am Sonntag bei Sport 1: "Wenn ein Spieler fünf Treffer und elf Tor-Vorlagen beim SC Freiburg in der Bundesliga vorweisen kann, dann ist es völlig klar, dass es auch andere Mannschaften in der Liga mit höherer Wirtschaftskraft gibt, die sich mit solchen Spielern beschäftigen. Es gibt Interessenten."

Jochen Saier SC-Sportvorstand des SC Freiburgs dementiert nicht: "Die Situation ist offen. Wir kämpfen um alle Spieler. Es ist aber auch Teil unserer Idee, dass wir ab und zu - in einer guten Balance - einen größeren Transfer tätigen müssen."

Zuletzt wurde Grifo auch das Interesse von Hertha BSC nachgesagt. Der 23-jährige Mittelfeldmann kommt in der laufenden Bundesliga-Saison auf fünf Treffer und elf Vorlagen. Dazu gesellen sich drei Pokaltreffer und ein weiterer Assist.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Vincenzo Grifo im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung