Cookie-Einstellungen
Fussball

Bode: "Den Druck haben jetzt alle"

Von SPOX
Der VfL Wolfsburg hat den Saisonstart in den Sand gesetzt

Mit fünf Punkten aus den ersten fünf Spielen läuft der VfL Wolfsburg den eigenen Erwartungen hinterher. Nicht nur die positiven Ergebnisse fallen aus, auch die Leistungen lassen wie zuletzt gegen Werder Bremen zu wünschen übrig. Vor dem Spiel gegen Mainz 05 erhöht Aufsichtsratmitglied Hans-Gerd Bode den Druck auf die Mannschaft.

"Den Druck haben jetzt alle", sagte Bode dem kicker. Nicht nur die Mannschaft stehe in der Pflicht, auch "das Management und sicherlich auch wir, weil wir nicht damit gerechnet haben, dass wir nur fünf Punkte haben." Trainer Dieter Hecking lässt der Leiter der VW-Konzernkommunikation bei seiner Aufzählung außen vor.

Vielmehr muss die Mannschaft das Potenzial abrufen, das in ihr steckt: "Die Mannschaft hat sich noch nicht komplett gefunden, da müssen wir noch eine Menge dran tun. Da sind so viele tolle Spieler dabei, die im Moment noch nicht zur Hälfte ihr Potenzial abgerufen haben." Das liegt auch daran, dass mit Mario Gomez und Philipp Wollscheid potentielle Leistungsträger erst spät in der Sommerpause verpflichtet wurden.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

"Wir haben den Kader ziemlich durcheinandergewürfelt. Ich glaube, wir haben einen vernünftigen Plan gehabt, der ist im ersten Moment noch nicht aufgegangen", sagte Bode, der noch nach einer Spielphilosophie bei den Wölfen sucht: "Jeder hat seine eigene Art, Fußball zu spielen. Bayern kommt über Ballbesitz, Dortmund kommt über schnelles Umschaltspiel. Wir sind noch auf der Suche, wofür wir stehen wollen. Das gilt es, in den nächsten Tagen herauszuarbeiten."

Denn fest steht: So wie es derzeit läuft, kann es nicht weitergehen. "Wir müssen uns steigern. Auf dem Niveau wollen und werden wir nicht weitermachen", kündigt Bode an.

Alle Infos zum VfL Wolfsburg

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung