Cookie-Einstellungen
Fussball

Medien: Mainz-Vorstand tagt ohne Strutz

SID
Harald Strutz erwartet ein Machtkampf bei Mainz 05

Beim FSV Mainz 05 braut sich angeblich ein Machtkampf zusammen. Der Zuspruch für Präsident Harald Strutz nimmt ab, offenbar gründet sich aktuell eine Art Opposition. Strutz selbst schweigt und lässt seine Vorstandkollegen im Unwissen, welche Rolle er in Zukunft spielen will.

Zuletzt hieß es, dass Strutz hauptamtlicher Vorstandsvorsitzender werden will - Millionen-Gehalt inklusive. Die Berichte blieben bislang unbestätigt. Auch, weil Strutz sich dazu nicht äußert. Selbst gegenüber dem Vorstand hat der langjährige Präsident 14 Tage vor der Mitgliederversammlung am 27. September noch nicht Stellung bezogen, welche Rolle er in Zukunft bekleiden will.

Das bestätigten die Vizepräsidenten Jürgen Doetz und Manfred Thöne der Bild. Das Blatt berichtet außerdem, dass einige der acht Vorstandsmitglieder Strutz' Vorgehen kritisch gegenüber stehen. Vor allem der Umstand, dass den Ultras Aufsichtratssitze versprochen wurden, kommt nicht gut an. Strutz wolle damit die Unterstützung der Ultras sicherstellen.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

Weiterführend soll laut Bild bald eine Vorstandssitzung ohne den Präsidenten stattfinden. Eine Art Opposition innerhalb des Vorstands will zudem die Abstimmung der Wahlkommission, die bei der Mitgleiderversammlug am 27. September stattfinden soll, von der Tagesordnung streichen. Die Wahlkommission soll bestimmen, wer für den Aufsichtsrat kandidieren darf.

Alle Infos zum 1. FSV Mainz 05

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung