Cookie-Einstellungen
Fussball

Transfercoup perfekt: Werder holt Gnabry

Von SPOX
Serge Gnabry kostet Werder zwischen fünf und sechs Millionen

Transfercoup für Grün-Weiß: Der Wechsel von Serge Gnabry vom FC Arsenal zu Werder Bremen ist perfekt. Der Silbermedaillen-Gewinner von Rio absolvierte am Mittwoch den Medizincheck und einigte sich mit den Bremern auf einen Wechsel. Angebliche Vereinbarungen mit anderen Vereinen dementierte Sportdirektor Frank Baumann indes.

Baumann sagte nach dem Abschluss der Verhandlungen: "Wir freuen uns sehr, dass sich Serge für Werder entschieden hat, obwohl er auch einige andere Optionen hatte. Nach dem Ausfall von Max Kruse haben wir im Offensivbereich Handlungsbedarf gesehen. Wir sind froh, dass wir mit Serge den Spieler gefunden haben, mit dem wir die Qualität in unserem Kader weiter erhöhen."

Die Gerüchte, es gebe Vereinbarungen mit anderen Vereinen, insbesondere mit dem FC Bayern, wies Baumann zurück: "Ich weiß nicht, woher diese Gerüchte kamen. Es gibt keine Vereinbarung mit anderen Klubs."

Über die Laufzeit des Vertrags für das 21 Jahre alte Offensivtalent machte Werder keine Angaben. Die Ablösesumme soll nach Medienberichten bei fünf bis sechs Millionen Euro liegen.

Starkes olympisches Turnier

Gnabry, der in der vergangenen Saison leihweise für West Bromwich Albion spielte, hatte bei den Olympischen Spielen mit sechs Turniertoren auf sich aufmerksam gemacht.

Die Bundesliga-Highlights ab Sommer auf DAZN!

An der Weser soll der dribbelstarke Linksfuß den monatelangen Ausfall von Königstransfer Max Kruse (Außenbandriss im Knie) kompensieren. Auch die Bundesliga-Klubs Hertha BSC, RB Leipzig und FSV Mainz 05 sollen an Gnabry interessiert gewesen sein.

Serge Gnabry im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung