Fussball

Baumann: Stürmer? "Schließen nichts aus"

SID
Werder Bremen sucht Alternativen zum verletzungsanfälligen Claudio Pizzaro

Die 0:6-Klatsche am 1. Spieltag der Bundesliga-Saison bei Bayern München hat in Bremen Spuren hinterlassen. Manager Frank Baumann wollte nach dem Debakel nicht ausschließen, dass sich auf dem Transfermarkt noch etwas tut.

Im Sturm hatte Werder-Trainer Viktor Skripnik auf den US-Nationalspieler Aron Johannsson gesetzt, der aus einer fast einjährigen Verletzungspause kam. Der Grund: Es gab schlicht und einfach kaum Alternativen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN

Oldie Claudio Pizarro schlägt sich mit muskulären Problemen herum und befindet sich im Moment zur Behandlung in München. Neuzugang Max Kruse verletzte sich im DFB-Pokal bei der der Niederlage gegen Drittligist Sportfreunde Lotte und fehlt länger.

Auf die personelle Misere in der Offensive angesprochen, meinte Manager Baumann gegenüber dem kicker, dass "nichts auszuschließen" sei, wenn es um eine Verpflichtung eines weiteren Stürmers geht.

Werder im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung