Fussball

Gustavo: Kapitänsamt statt Italien-Wechsel?

Von SPOX
Luiz Gustavo führte die Wölfe im DFB-Pokal als Kapitän auf das Feld

Luiz Gustavo erklärt offen, dass er den VfL Wolfsburg gerne Richtung Italien verlassen würde. Beim DFB-Pokal-Zittersieg gegen den FSV Frankfurt lief der Brasilianer jetzt aber als Wölfe-Kapitän auf - und hat trotz Wechselwunsch keine Probleme mit einem Verbleib.

"Ich wollte einfach was Neues machen", wird Gustavo, der sich in intensiven Gesprächen mit Inter und Juventus befand, im kicker zitiert. Der Brasilianer stellte jedoch klar: "Wenn das nicht klappt, bin ich auch sehr zufrieden und dankbar, einen Verein zu haben, bei dem ich Fußball spielen kann. Ich habe nichts dagegen, wenn ich bleibe."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Manager Klaus Allofs hatte einem Wechsel kürzlich einen Riegel vorgeschoben: "Luiz Gustavo bleibt." Und auch der Mittelfeldspieler weiß um die nahende Deadline des Transferfensters: "Jeden Tag wird es schwieriger."

Dem Bericht zufolge wäre es sogar denkbar, dass Gustavo die Kapitänsbinde fest übernimmt, nachdem im Tor Koen Casteels dabei ist, die bisherige Nummer eins und Kapitän Diego Benaglio auf die Bank zu verdrängen.

Luiz Gustavo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung