Fussball

Medien: Schalke an Iraner dran

Von SPOX
Sardar Azmoun lief für Rostov in der Europa League auf

Nach dem Wechsel von Leroy Sane zu Manchester City sucht der FC Schalke 04 nach einer Verstärkung für die Offensvie. Offenbar sind die Köngisblauen beim FK Rostov fündig geworden. Sardar Azmoun soll das Objekt der Begierde sein.

Der iranische Nationalspieler gilt als eines der größten Talente seines Landes und kokettiert laut 4-4-2..com zufolge schon länger mit einem Wechsel nach Mitteleuropa.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Die Qualitäten des 21-Jährigen sind dabei unbestritten. Kürzlich schoss er Rostov mit einem Tor gegen den RSC Anderlecht in die Playoffs der Champions-League-Qualifikation. In der russischen Liga gelangen ihm bislang 17 Tore in 64 Spielen. Noch beeindruckender ist seine Quote in der Nationalmannschaft: In 30 Länderspielen konnte er sich 22 Mal in die Torschützenliste eintragen.

Schalke muss Konkurrenz ausstechen

Bei Schalke soll der Iraner frischen Wind ins Sturmzentrum bringen. Klaas-Jan Huntelaar befindet sich im Herbst seiner Karriere und Franco di Santo konnte bislang noch nicht überzeugen. Azmoun könnte den Druck auf die beiden arrivierten Angreifer erhöhen.

Die Konkurrenz für die Königsblauen ist allerdings groß. Aus der Bundesliga soll auch Bayer Leverkusen interessiert sein und im Ausland soll Azmoun, dessen Vertrag noch bis 2018 läuft, beim FC Liverpool, dem FC Everton und Olympique Marseille auf dem Zettel stehen.

Sardar Azmoun im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung