Fussball

Rudi Völler zu Toprak: "Kleinigkeiten fehlten"

Von SPOX
Ömer Toprak wollte zum BVB wechseln

Dass Borussia Dortmund Ömer Toprak, Abwehrchef von Bayer Leverkusen, in den Signal-Iduna-Park locken wollte, ist längst ein offenes Geheimnis. Nun hat sich Sportdirektor Rudi Völler über den geplatzten Wechsel des Türken geäußert.

"Wir waren es ihm schuldig, dass wir uns damit befassen, wenn eine gute Anfrage kommt", sagte der 56-Jährige bei Sport1. "Er hatte eine Top-Anfrage von Borussia Dortmund und es waren dann auch Kleinigkeiten, warum es nicht geklappt hat."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

20 Millionen Euro sollen die Borussen für den ehemaligen Freiburger geboten haben, doch die Werkself entschied sich letztlich gegen einen Verkauf.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN

"Es hat schlichtweg keine Einigung mit Dortmund gegeben. Das passiert in dem Geschäft, da ist auch keiner sauer gewesen. Das hat Ömer sofort verstanden, dass es nicht an uns lag, dass es nicht geklappt hat. Aber es ist auch das gute Recht von Borussia Dortmund zu sagen: Wir machen es nicht für diese Summe", fügte Völler noch hinzu.

Im Sommer 2017 kann Toprak Bayer für eine festgeschriebene Ablösesumme von 12 Millionen Euro verlassen.

Ömer Toprak im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung