Fussball

"FC Bayern entwickelt sich grandios"

Von SPOX
Paul Breitner sieht den FC Bayern auf einem guten Weg

Mit Stolz verfolgt Paul Breitner die Entwicklung des FC Bayern München, sowohl sportlich als auch wirtschaftlich. Die Internationalisierung trägt Früchte, Bayern entwickelt sich weiter zur Weltmarke und sportlich wird Carlo Ancelotti die vierte Rakete zünden.

Die ersten zwei starteten Ancelottis Vorgänger Louis van Gaal und Jupp Heynckes: "Van Gaal hat sie gezündet, indem er uns die Idee des Ballbesitz- und Positionsfußballs gebracht hat. Heynckes hat die zweite Stufe gezündet, indem er Bewegung in diese neue Spielweise brachte. Es war nicht mehr vorhersehbar, was passieren würde."

Die dritte startete unter Pep Guardiola: "In diese Bewegung hat Pep noch die Rotation und die Höchstgeschwindigkeit, die Heynckes ansatzweise forciert hatte, perfektioniert. Er hat die Basis von seinen beiden Vorgängern perfektioniert." Deshalb war der Fußball unter Guardiola für Breitner auch der "schönste, beste, attraktivste Fußball, den es je gab".

Dieses Erbe wird Ancelotti nun weitertragen und an einer typisch italienischen Schraube drehen: "Ich denke, dass diese Schraube die Abwehr sein wird. Der Italiener wird ja in der Regel geboren, um 0:0 zu spielen. Carlo trägt diese Erziehung in sich, ein Punkt, der jetzt sehr wichtig ist."

"Der FC Bayern entwickelt sich grandios"

Immer wichtiger wird für den Rekordmeister auch, die eigene Marke über die deutschen Grenzen hinaus zu transportieren. Dafür befindet sich Breitner zusammen mit dem Team zurzeit in Amerika.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

"Der FC Bayern entwickelt sich grandios, das merkt man allein schon am Interesse der Menschen hier", bewertet der Markenbotschafter die bisherige Arbeit, "egal auf welchem Erdteil ich bin, es ist ein Genuss zu sehen, wie diese Arbeit Früchte trägt."

Der FC Bayern im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung