Cookie-Einstellungen
Fussball

Bayer attackiert BVB attackiert Bayern

Von SPOX
Thomas Tuchel darf sich auf einen neu formierte BVB-Mannschaft freuen

Bei Mainz 05 lief alles nach Plan, ehe sich im Sturm eine Lücke auftat. Auf Schalke krempelt Christian Heidel den Kader um und holt einen Neuen nach dem anderen. Auch Gladbach hat schon ordentlich Geld in die Hand genommen - ist aber mit dem Kader noch nicht fertig. Leverkusen will durch kluge Moves die großen Zwei attackieren. Und: Der BVB rüstet ordentlich auf und bläst zur Attacke, während es die Bayern ruhig angehen lassen.

FSV Mainz 05

Situation:

Bis zum vergangenen Donnerstag verlief die Vorbereitung der Mainzer ohne Probleme. Die Neuen waren schon an Bord, darunter der fest verpflichtete Christian Clemens. Die Auslandsreise in die USA war voller Harmonie, sämtliche Testspiele wurden gewonnen, die ersten drei davon ohne Gegentor.

Doch dann riss sich Emil Bergreen das Kreuzband und löste damit eine (kleine) Verletzungswelle aus. Seine Sturmkollegen Jhon Cordoba und Yoshinori Muto mussten ihr Training abbrechen - plötzlich stand mit Pablo de Blasis nur noch ein echter Stürmer zur Verfügung. Da die Verletzungen von Muto und Cordoba aber nicht schwerwiegend waren, wollen die Mainzer vorerst nicht nachbessern: "Wenn Yoshi und Jhon bei 100 Prozent sind, können wir mit dem aktuellen Stand in die Saison reingehen", so Trainer Martin Schmidt. Die Nachfolge vom nach Liverpool abgewanderten Loris Karius dürfte derweil geklärt sein: Die dänische Neuverpflichtung Jonas Lössl etablierte sich als Nummer eins.

Rouven Schröder im Interview: "In Heidels Fußstapfen will ich nicht"

Ausblick:

Der derzeitige Kader umfasst über 30 Mann. Rouven Schröder wird also noch den einen oder anderen Spieler abgeben müssen. Maximilian Beister spielt derzeit in Darmstadt vor und auch ein Abschied von Schlüsselspieler Yunus Malli ist noch nicht vom Tisch: Einen Wechsel in diesem Sommer könne er nicht ausschließen, verriet er dem kicker.

Die Lage bei Giulio Donati ist um einiges klarer. Die Verantwortlichen haben Angebote für den Außenverteidiger strikt abgelehnt. Unter Druck stehen die Nullfünfer ohnehin nicht - durch die mögliche Teilnahme an der Euopa League steht das finanzielle Grundgerüst wie eh und je.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung