Fussball

Perfekt! Leipzig schnappt sich Papa

Von SPOX
Kyriakos Papadopoulos kam 2014 von Schalke zu Bayer

RB Leipzig legt am Deadline Day noch einmal nach: Der Aufsteiger hat Kyriakos Papadopoulos von Bayer Leverkusen für ein Jahr auf Leihbasis verpflichtet. Der Grieche ist damit der siebte Sommerneuzugang für die Roten Bullen. Das bestätigte der Verein am Mittwochmittag.

"Eigentlich hatten wir unsere Transferaktivitäten bereits abgeschlossen, aber als sich die realistische Chance ergeben hat, Kyriakos Papadopoulos für uns gewinnen zu können, sind wir noch einmal aktiv geworden. Sowohl Bayer 04 Leverkusen als auch der Spieler sind uns finanziell entgegengekommen, daher konnten wir diesen Leih-Transfer am Ende auch realisieren", kommentierte Sportdirektor Ralf Rangnick die Verpflichtung des Abwehrhünen.

Auf die Stärken des 24-Jährigen freut sich Rangnick: "Kyriakos bringt eine enorme Zweikampfstärke, ein hohes Maß an Aggressivität und natürlich einige Jahre Bundesliga-Erfahrung mit. Nicht zuletzt ist er auch ein guter Kommunikator und Teamplayer, der uns mit seiner Mentalität weiter nach vorne bringen wird. Die Tatsache, dass ich ‚Papa' noch aus meiner Zeit als Cheftrainer bei Schalke 04 persönlich kannte, war mit ausschlaggebend für diese Entscheidung."

Die Bundesliga-Highlights ab Sommer auf DAZN!

Auch Papadopoulos selbst freut sich auf das neue Kapitel in seiner Karriere: "Mein Interesse zu RB Leipzig zu wechseln war groß, auch weil sich die Verantwortlichen intensiv um mich bemüht haben. Damit der Wechsel klappt, habe ich auch bewusst finanzielle Abstriche in Kauf genommen und freue mich nun sehr über die Chance, weiterhin in der Bundesliga spielen zu können."

Papadopoulos war 2014 von Schalke zu Bayer Leverkusen gewechselt. Dort war er zuletzt jedoch ohne weitere Perspektive.

Kyriakos Papadopoulos im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung