Cookie-Einstellungen
Fussball

"Keine zweistelligen Millionenbeträge"

Von SPOX
Christian Heidel möchte keine Mondpreise für Spieler zahlen
© getty

Christian Heidel, neuer Sportvorstand beim FC Schalke 04, wird keine großen Investitionen in der Sommer-Transferperiode tätigen. Wie der Nachfolger von Horst Heldt erklärte, wären die Knappen zwar "finanziell sehr gut aufgestellt", viel Geld werde er allerdings nicht für einen Spieler ausgeben.

"Ich werde keine zweistelligen Millionenbeträge für einen Spieler investieren", kündigte Heidel auf einer Veranstaltung an. Und weiter: "Wir können ja nicht die alte Mannschaft komplett wegschicken und eine neue Mannschaft kaufen. Aber wir werden das Spielermaterial in den nächsten Jahren natürlich anpassen."

Schalke als einer der letzten eingetragenen Vereine, der laut Heidel wettbewerbsfähig ist, verpflichtete bisher für die kommende Saison lediglich Naldo vom VfL Wolfsburg. Der Abwehrspieler wechselt ablösefrei ins Ruhrgebiet.

Der FC Schalke 04 in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung