Cookie-Einstellungen
Fussball

"Das wird nicht passieren"

SID
Andy Möller spielte als Aktiver unter anderem für Eintracht Frankfurt
© getty

Ex-Nationalspieler Andreas Möller hat einen Job als Chefcoach in der Bundesliga abgeschrieben. Zudem trauert er einem möglichen Job beim DFB-Nachwuchs nach.

"Das wird nicht passieren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich jemand mit meiner Person befasst", sagte der Europameister von 1996 dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Bei der derzeit laufenden EM-Endrunde in Frankreich ist der 48-Jährige als Co-Trainer der ungarischen Nationalmannschaft im Einsatz, Chefcoach der Magyaren ist Bernd Storck. Der Traum des gebürtigen Frankfurters wäre ein Job beim DFB im Nachwuchsbereich gewesen: "Ich hätte dort gern eine Jugendmannschaft gehabt. Es hat sich leider nicht ergeben, man hat sich für andere Leute entschieden."

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

Möller bestritt zwischen 1988 und 1999 85 Länderspiele für Deutschland und erzielte dabei 29 Tore. In der Bundesliga kam der offensive Mittelfeldspieler für Eintracht Frankfurt, Borussia Dortmund und Schalke 04 zum Einsatz.

Ungarn im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung